Newsticker

Lokale Ausnahmen von der Maskenpflicht für Grundschüler müssen in Bayern genehmigt werden

Handball

09.02.2015

Klare Sache

Samuel Weigelt war einer der Stärksten beim deutlichen Schwabmünchner Sieg gegen Göggingen.
Bild: Reinhold Radloff

Schwabmünchen gewinnt in Göggingen.

Schwabmünchen Zahlreiche Schwabmünchner Anhänger fanden den Weg nach Göggingen, um ihren TSV in der Ferne zu unterstützen. Schwabmünchen enttäuschte sie nicht und gewann souverän mit 33:26 gegen die zweite Mannschaft des TSV Göggingen.

Die Gäste starteten sehr zielgerichtet und entschlossen in das Spiel und konnten dadurch schnell 5:0 in Führung gehen. Danach konnte Göggingen das Spiel lange Zeit offen gestalten, ohne die Schwabmünchner wirklich ernsthaft zu gefährden. Auf Schwabmünchner Seite wusste Christoph Zanker zu gefallen, der den Gögginger Alleinunterhalter Stephan Prihoda gut im Griff hatte und Samuel Weigelt, der sechs Tore zum Schwabmünchner Sieg beisteuerte.

Die stärkste Schwabmünchner Phase

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Nachdem man mit 16:12 die Seiten gewechselt hatte, kam die stärkste Phase des TSV Schwabmünchen. Ein gut aufgelegter Konny Scholz auf der offensiven Abwehrposition und eine jetzt von Kapitän Peter Bürgle angetriebene Mannschaft konnte schnell auf 28:17 enteilen. Schwabmünchen festigt mit diesem 33:26-Sieg den dritten Tabellenplatz und freut sich jetzt auf das Lokalderby am 28. Februar gegen den TSV Bobingen.

TSV Schwabmünchen Ralph Wenninger (30 - 60 Minute), Encho Enchev (1 – 30 Minute), Christoph Zanker (2), Mitchi Schikor (5/5), Konstantin Scholz (3), Thomas Thumm (2), Marius Astalosch (1), Samuel Weigelt (6), Severin Bartl (3), Peter Bürgle (3), Denis Gleich, Christian Weichel (5) und Leonard Scholz (3).

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren