Volleyball

24.10.2013

Kleinaitingen baut auf Heimvorteil

Die Volleyballmädchen der vierten Königsbrunner Frauenmannschaft (links), hier im ersten Saisonspiel gegen SSV Bobingen II, empfangen morgen in der Grundschule West die Gäste aus Mering und Haunstetten.
Bild: maxim

Der Landesliga-Aufsteiger will zu Hause gegen Friedberg und TB München die ersten Punkte der Saison holen. Die Königsbrunner Männer treten in Schwabing an

Landkreis Augsburg Nach ihren jüngsten Niederlagen wollen die hiesigen Volleyball-Landesligisten am morgigen Samstag punkten. Kleinaitingen baut für seinen ersten Sieg auf den Heimvorteil. Die Königsbrunner Männer müssen in Schwabing ran.

Landesliga,Frauen Auf einen voraussichtlich vollständigen Kader kann Trainer Peter Maiershofer am Samstag zurückgreifen. Seine Kleinaitinger Mannschaft bestreitet ab 14.30 Uhr in der Lechfeldhalle ihren ersten Heimspieltag in der Landesliga. Zu Gast sind der Nachbar und Bayernliga-Absteiger Friedberg sowie der TB München.

Während die Friedberger Routiniers um den neuen Königsbrunner Trainer Christian Hurler vermutlich eine unknackbare Nuss sind, rechnet sich Kleinaitingen gegen TB München bessere Chancen aus. Der oberbayerische Aufsteiger verlor bisher gegen Lohhof III (0:3) und gewann gegen Germering (3:0).

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Nach der knappen 0:3-Auftaktniederlage gegen Germering und dem Satzgewinn beim 1:3 gegen Marktoffingen II zeigt die Formkurve der Kleinaitinger leicht nach oben. Für den Spieltag kommt ihnen zusätzlich der Heimvorteil entgegen. Die niedrige Decke und die nahen Hallenwände sind nicht jeden Gegners Sache und gewöhnungsbedürftig. Zudem werden die Kleinaitinger Fans die Maiershofer-Schützlinge im kleinen FC-Hexenkessel lautstark nach vorne peitschen.

Landesliga,Männer Nach dem 0:3 gegen Unterhaching II blieb den Königsbrunner Männern nur eine Woche, um die letztlich zu deutlich ausgefallene Niederlage zu verdauen. „Haching war an dem Tag einfach stärker, aber insgesamt haben wir leider nicht gezeigt, was wir eigentlich können“, versuchte Kapitän Sebastian Köhler die erste Enttäuschung nach dem Spiel zu erklären. Doch bereits im nächsten Training richteten sich die Augen auf den morgigen Gegner. Auswärts treffen die TSV-Volleyballer auf den Bayernliga-Absteiger FTM Schwabing. Zuvor bittet der Gastgeber den TSV Friedberg III zum Duell am Volleyballnetz.

Schwabing ist mit einem Sieg gegen Weißenhorn (3:0) und einer Niederlage gegen Haunstetten (0:3) durchwachsen in die Saison gestartet. Mit der Truppe erfahrener Haudegen machten die Seitz-Schützlinge bereits am Morgen des zweiten Tages beim Vorbereitungsturnier in Lohhof Bekanntschaft. Damals ging das Duell mit 2:1 an die Münchner. Trotzdem hat das Spiel gezeigt, dass für Königsbrunn in Schwabing etwas zu holen wäre. Denn in der Liga ticken die Uhren oft anders. Allerdings müssen die Königsbrunner auf Diagonalspieler Alberto Hasspacher verzichten.

Bezirksklasse,Männer Dem Rückzug der vierten Mannschaft des TSV Friedberg kurz vor Saisonbeginn ist es zuzuschreiben, dass Bobingen II am Samstag auswärts nur eine Partie bestreitet. Die junge Truppe von Trainer Michael Lang tritt nur gegen Ausrichter Nordendorf an. Bobingen II musste vor zwei Wochen zwei 0:3-Niederlagen gegen Königsbrunn II und Augsburg-Hochzoll hinnehmen. Mit der Erfahrung hieraus will der Aufsteiger nun gegen Nordendorf punkten.

Kreisliga,Männer Zu ihrem ersten Spieltag tritt die dritte Königsbrunner Mannschaft gegen Jettingen II und Haunstetten II an. Für die Gastteams sind es ebenfalls die ersten Saisonpartien. Spielbeginn ist um 14.30 Uhr (Grundschule West).

Kreisklasse,Frauen Mit ihrem ersten Punkt aus der 2:3-Niederlage gegen Don Bosco II hat die vierte Königsbrunner Mannschaft in ihrer ersten Erwachsenensaison einen guten Start hingelegt. Die C-Mädchen von Trainerin Elena Litzel möchten am Samstag (Grundschule West, 14.30 Uhr) nachlegen. Sie empfangen Mering und Haunstetten II.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren