Newsticker

Ein Drittel der Deutschen will Maskenpflicht abschaffen oder lockern
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Lokalsport
  4. Königsbrunn stellt dem Spitzenteam ein Bein

Handball

10.03.2020

Königsbrunn stellt dem Spitzenteam ein Bein

Der BHC gewinnt gegen den Tabellenzweiten aus Haunstetten

Einen wichtigen Schritt in Richtung Klassenerhalt haben die Bezirksoberliga-Handballer des BHC Königsbrunn gemacht: Mit 26:23 (13:12) setzte man sich im Nachbarschaftsderby gegen die Reserve des TSV Haunstetten durch. In einem kampfbetonten Spiel konnte sich keine Mannschaft merklich absetzen und so sahen die Zuschauer in der sehr gut besuchten Willi-Oppenländer-Halle ein spannendes Spiel.

Von Beginn an bekamen die rund 300 Zuschauer ein intensives Spiel zu sehen. Die Abwehrreihen dominierten das Geschehen, ehe Markus Steinbrecher, der mit acht Treffern bester Werfer an diesem Abend war, den BHC mit 5:4 (10. Minute) zum ersten Mal in Führung brachte. Mario Tschierse war es vorbehalten, den BHC mit seinem Treffer zum 11:9 (23.) zur ersten Zwei-Tore-Führung zu werfen. Nach mehreren Zeitstrafen für den BHC konnten die Gäste kurz vor dem Seitenwechsel so zum 11:11 (26.) ausgleichen. Der BHC ließ sich davon aber nur wenig beeindrucken. Die Abwehr erkämpfte zusammen mit Robin Schneeberger, der mittlerweile für den glücklosen Gerry Schwarz ins Tor gekommen war, zwei weitere Bälle und verwandelte diese in Person von Markus Steinbrecher in eine erneute Zwei-Tore-Führung zum 13:11 (29.), ehe die Gäste noch mal verkürzen konnten. In der Halbzeitpause gab es wenig zu beanstanden. Mit Sicherheit hätte Königsbrunn höher führen können, wenn der BHC im Abschluss etwas effizienter agiert hätte.

Auch die zweite Halbzeit blieb umkämpft. Der BHC erhöhte nach Ballgewinn in der Abwehr auf 14:12 (32.), kassierte kurz darauf eine Zeitstrafe und Haunstetten glich aus. Beim 15:16 aus Königsbrunner Sicht (38.) war Haunstetten nach langer Zeit mal wieder in Führung. Doch das Team blieb ruhig und ging nach einem 4:0-Lauf zum ersten Mal mit drei Toren beim 19:16 (45.) in Führung. Doch entschieden war die Partie damit noch lange nicht. Die Führung konnte der BHC konstant bei drei Toren halten und so ging es mit 22:19 (50.) in die letzten zehn Minuten.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Hier kam Haunstetten drei Minuten vor Schluss noch mal auf ein Tor heran auf 23:22 (57.). In doppelter Unterzahl erzielte Alexander Grobe mit einer Energieleistung das 24:22 (58.) und hinten parierte Robin Schneeberger zwei ganz wichtige Bälle.

Die beiden ganz bedeutenden Bälle verwandelte Tim Sailer nacheinander zum 25:22 und 26:22 (59.) und der Derbysieg war dem BHC nicht mehr zu nehmen.

BHC Königsbrunn Schwarz, (beide Tor) – Grobe (3), Böhm (2), S. (1), Herzog, N. Bartsch (1), Matthias Grobe, Sailer (3), Steinbrecher (8), Beier, Alber (4/1), Beran (1), Tschierse (3)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren