Newsticker

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann schließt erneute Grenzkontrollen nicht aus
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Lokalsport
  4. Langerringen kämpft weiter um Platz zwei

Fußball, Kreisklasse

15.05.2015

Langerringen kämpft weiter um Platz zwei

Obwohl der Türk SV Bobingen seine ganze Kampfkraft in die Waagschale warf, gewann die SpVgg Langerringen (blaue Trikots) gestern in Bobingen ungefährdet mit 2:0 und kämpft dadurch weiter um Platz zwei.
Bild: Reinhold Radloff

Die Sedlmeir-Elf erwartet am Sonntag den FC Kleinaitingen, bei dem ein alter Bekannter auf der Trainerbank sitzt, zum Spitzenspiel. Lagerlechfeld will gegen den FC Haunstetten den vorzeitigen Klassenerhalt schaffen

Der vorletzte Spieltag der Kreisklasse Augsburg Süd hat das Potenzial, einige Entscheidungen herbeizuführen. Sowohl im Wettstreit um den Relegationsplatz als auch im Kampf um den Klassenerhalt kommt es bei direkten Duellen der Kontrahenten zu vielleicht schon vorentscheidenden Spielen. Im Kampf um Platz zwei könnte im Duell zwischen der SpVgg Langerringen und dem FC Kleinaitingen eine Vorentscheidung fallen, im Abstiegskampf hat das Heimspiel der SpVgg Lagerlechfeld gegen den FC Haunstetten möglicherweise schon vorentscheidenden Charakter.

Die mit großen personellen Problemen kämpfende SpVgg Langerringen hat den Kampf um Platz zwei noch nicht aufgegeben: Gestern gewann sie beim abstiegsgefährdeten Türk SV Bobingen ungefährdet mit 4:1 Toren und verkürzte dadurch den Rückstand auf die Kleinaitinger auf fünf Punkte. Wenn sie nun das direkte Duell mit den Kleinaitingern gewinnt und dann auch das Nachholspiel gegen Großaitingen für sich entscheidet, könnte die Elf um Trainer Hans Sedlmeir vor dem letzten Spieltag noch an den Kleinaitingern vorbeiziehen.

Sie müssen sich aber auf harte Gegenwehr der Lechfelder einstellen, bei denen mit Elmar Kügle ein „alter Bekannter“ auf der Trainerbank sitzt, der die Langerringer selbst mehr als vier Jahre trainiert hat. Kügle kommt mit großem Ehrgeiz nach Langerringen: „Ich hatte zwar eine schöne Zeit in Langerringen und habe noch immer beste Beziehungen zum Verein, doch trotz aller Freundschaft wird es Zeit, dass wir endlich mal in Langerringen gewinnen und die Punkte mitnehmen.“ Mit einem Sieg wäre den Kleinaitingern Platz zwei und damit der Einzug in die Aufstiegsrelegation nicht mehr zu nehmen. Auch mit einem Punkt könnten sie vermutlich leben, denn auch dann könnten sie am letzten Spieltag aus eigener Kraft mit einem Sieg gegen Hurlach alles klar machen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Den Relegationsplatz geben wir nicht mehr her

Johannes Fendt, der Kapitän und Toptorjäger des FCK, sagt zwar, dass man noch nicht an einen möglichen Kreisligaaufstieg denke, stellt aber gleichzeitig auch klar: „Den Relegationsplatz geben wir nicht mehr her.“

Wenn Langerringen das Spitzenspiel gegen Kleinaitingen gewinnt, hat auch das zwei Zähler hinter den Langerringern rangierende Team Türkspor Augsburg II trotz der gestrigen 3:5-Niederlage beim SV Türkgücü Königsbrunn noch eine kleine Chance auf Platz zwei. Voraussetzung ist aber am Sonntag ein Heimsieg gegen den bereits als Meister feststehenden TSV Schwabmünchen II und am Mittwoch ein weiterer Sieg gegen den bereits als Absteiger feststehenden TSV Walkertshofen.

Wer die Walkertshofer in die A-Klasse begleitet, steht noch nicht fest. Abstiegsgefährdet sind zwei Spieltage vor Schluss noch die SpVgg Lagerlechfeld/Graben (25 Punkte), der Türk SV Bobingen (24 Punkte) und der FC Haunstetten (22 Punkte).

Die Lagerlechfelder können den Klassenerhalt bereits morgen vorzeitig unter Dach und Fach bringen, wenn sie das Heimspiel gegen den FC Haunstetten nicht verlieren. Zeitgleich will auch der Türk SV Bobingen mit einem Heimsieg gegen den TSV Haunstetten II alles klar machen. Die jüngsten Ergebnisse machen dem Kreisligaabsteiger aber nicht unbedingt Mut, denn in den letzten sechs Partien konnten die Bobinger nur beim 4:3-Erfolg in Walkertshofen punkten.

Die Spiele vom Mittwoch und vom Donnerstag im Stenogramm:

TSV Walkertshofen – ASV Hiltenfingen 1:3 (1:1). – Tore 0:1 Wagner (4.) 0:2 Schorer (6./Eigentor), 1:2 Mayer (23.) 1:3 Wagner (79.). – Zuschauer 80.

Türkgücü Königsbrunn – Türkspor Augsburg II 5:3 (1:1). – Tore 1:0 Sevinchan (11.), 1:1 Karaca (45.+2.), 1:2 Can (57./Elfmeter), 1:3 Dönmez (62.), 2:3 Topal (72.), 3:3 Atak (77.), 4:3 Güclü (79.), 5:3 Güclü (90.+3.). – Zuschauer 200.

Türk SV Bobingen – SpVgg Langerringen 1:4 (0:0). – Tore 0:1 Mario Müller (9.), 0:2 Schorer (27.), 1:2 Ocakdan (35.), 1:3 Mario Müller (60.), 1:4 Breuer (90.). – Zuschauer 40.

TSV Haunstetten – FC Haunstetten 0:0. – Tore Fehlanzeige. – Zuschauer 200.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren