Newsticker

EU sichert sich bis zu 160 Millionen Dosen des Corona-Impfstoffs von Moderna
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Lokalsport
  4. Mehr Helfer und mehr Geld benötigt

Fußball

23.11.2018

Mehr Helfer und mehr Geld benötigt

Trotz höherer Einnahmen können die Ausgaben der Abteilung des TSV Schwabmünchen nicht gedeckt werden

Im Eiltempo brachte Abteilungsleiter Germar Thiele die Jahreshauptversammlung der Schwabmünchner Fußballer über die Bühne. Zu berichten gab es wenig Spektakuläres, auch, weil die aktuelle sportliche Situation nicht Thema war.

18 Mannschaften sind derzeit bei den Fußballern im Spielbetrieb unterwegs. Allein im Nachwuchsbereich kümmern sich 32 Trainer und Übungsleiter um die jungen Talente. Doch nicht nur im sportlichen Bereich sind helfende Hände wichtig. „Hoigarten, Hallenturniere oder Arbeiten auf dem Gelände. Da könnten wir überall ein paar Helfer mehr gebrauchen“, stellt Thiele klar. „Das meiste der Arbeit liegt auf den Schultern weniger“, war der Tenor aus der Versammlung. Mehr Helfer hätten auch einen weiteren Vorteil: „Da ließe sich der eine oder anderer Euro einsparen“, ist sich der Fußballchef sicher.

Als „stabil“ bezeichnete Germar Thiele die Entwicklung der Fußballschule, die er „für eine tolle Sache hält.“ Die gleichen Worte findet er auch für die Neuerungen am Hauptplatz. „Die Videowall ist einzigartig und die Hochbande ist dank Markus Hanisch auch der Wahnsinn.“ Ein weiterer Meilenstein für die Fußballer wird der Kunstrasenplatz sein. Die ersten Arbeiten haben dort schon begonnen, am Montag folgt der offizielle Spatenstich.

Ein wenig Sorgen bereiten die Mitgliederzahlen. Die sind im vergangenen Jahr von 411 auf 368 gesunken. Das macht sich indirekt auch im Haushalt bemerkbar, denn so fehlen Beitragseinnahmen. Rund 227 000 Euro beträgt der Haushalt auf der Ausgabenseite, den größten Teil machen darin die Personalkosten aus, die um 19 000 Euro auf 131 000 Euro gestiegen sind. Doch nicht nur im Personalbereich sind die Kosten gestiegen. So haben sich auch die Schiedsrichterkosten um 4000 Euro erhöht. Zwar konnten die Fußballer auch auf der Einnahmeseite einen Zuwachs verbuchen, so stiegen die Einnahmen beim Eintritt auf 22 000 Euro (plus 5000). Zuwachs gab es auch im Bereich Sponsoring. Mit der Firma Augusta-Massivhaus wurde ein neuer Hauptsponsor gefunden. Doch trotz der erhöhten Einnahmen stand am Ende ein Defizit von 22 000 Euro in den Büchern. Dieses wurde durch privaten Einsatz ausgeglichen.

Um einen Teil des Defizits aufzufangen haben die Fußballer nun ihren Abteilungsbeitrag erhöht. So steigt der Jahresbeitrag für Jugendliche von 30 auf 36 Euro, Erwachsene zahlen nun 60 statt wie bisher 48 Euro.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren