Newsticker

Corona-Neuinfektionen in Deutschland auf höchstem Stand seit April
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Lokalsport
  4. Mit Sonthofen siegt das glücklichere Team

Fußball, Bezirksoberliga

01.05.2011

Mit Sonthofen siegt das glücklichere Team

Eine bittere 0:2-Niederlage kassierte Eduard Kiefel (blaues Trikot) mit dem TSV Bobingen gegen den 1. FC Sonthofen.
Bild: Foto: Erich Jaut

Der TSV Bobingen muss eine bittere Heimniederlage hinnehmen

Bobingen Für den TSV Bobingen hat die Begegnung der Fußball-Bezirksoberliga gegen den 1. FC Sonthofen nicht ganz mit dem erhofften Punktgewinn geendet. Nach einer verschlafenen Anfangsphase verhinderte eine katastrophale Schiedsrichterentscheidung den möglichen Ausgleich und ebnete den Weg für eine Niederlage gegen die etwas glücklichere Mannschaft von Trainer Bernd Kunze.

„Solche Spiele gewinnt man, wenn man oben steht und das nötige Quäntchen Glück auf seiner Seite hat“, fasste Gästetrainer Kunze den 2:0-Sieg seiner Mannschaft passend zusammen.

Die TSV-Spieler agierten in der Anfangsphase viel zu nervös

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Der TSV agierte die erste halbe Stunde zu nervös und ermöglichte Sonthofen ein ums andere Mal beste Torchancen. Doch erst ein verwandelter Foulelfmeter von Marc Penz leitete den Sieg für den Aufstiegsanwärter aus Sonthofen ein. Bobingen konnte sich offensiv im ersten Durchgang kaum in Szene setzen und Alexander Detke hatte mit Distanzschüssen die einzigen Chancen für den Gastgeber.

Ein gänzlich anderes Bild sahen die Zuschauer im zweiten Spielabschnitt. Die Hausherren setzten den Favoriten früh unter Druck und drängten Sonthofen tief in die eigene Hälfte. Kurz nach Wiederanpfiff die womöglich spielentscheidende Szene: Murat Calli überlupfte den Gästetorhüter und der Ball war auf dem Weg zum Ausgleich. Doch ein Sonthofer Feldspieler lenkte den Ball mit einer sehenswerten Parade mit der Hand an die Latte und verhinderte den Torerfolg.

Zum Entsetzen aller übersieht der Schiedsrichter das Handspiel

Zum Entsetzen aller übersah der Unparteiische dieses Vergehen und verweigerte Bobingen den fälligen Strafstoß. Die Mannschaft von Trainer Josef Lindner zeigte sich davon wenig beeindruckt, vergab aber zwei weitere Hochkaräter durch Christian Jaut und Eduard Kiefel. Sonthofen entschied die Partie durch einen Konter im Stile einer Spitzenmannschaft und entführte so drei Punkte vom Wiesenhang. „Wir haben in der zweiten Halbzeit sehr gut gespielt und trotz der hohen Temperaturen eine enorme Laufarbeit gezeigt“, fasste Lindner die unverdiente Niederlage zusammen.

TSV Bobingen Thiel (Tor); Kiefel, Deschler, Marco und Marcello Di Santo, Özkan, Detke, Calli, Jeschek, Jaut, Hajdarevic.

1. FC Sonthofen Liebherr (Tor); C. Falger (ab 59. Stumpf), M. Falger, Yörür, Brade, Binde (ab 88. Maier), Müller, Penz, Burger, Landerer (ab 76. Thum), Marquardt.

Tore 0:1 Penz (25.), 0:2 Stumpf (80.).

Zuschauer 100.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren