Newsticker
Bundes-Notbremse: Ausgangsbeschränkungen fallen weniger streng aus
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Lokalsport
  4. Mit drei Zählern zur Weihnachtsfeier?

Fußball,Bezirksliga

23.11.2019

Mit drei Zählern zur Weihnachtsfeier?

Richtung Sieg zeigt Trainer Marco Di Santo und hofft darauf.
Foto: Radloff

Der TSV Bobingen hofft in Thalhofen auf Punkte. Wieso Luis Müller hoch motiviert ist

Wieder muss der TSV Bobingen auswärts ran, wieder geht es ins Allgäu. Doch nach dem Kampfspiel bei den Unterallgäuern aus Babenhausen reist das Team von Marco Di Santo diesmal ins Ostallgäu, wo man zumindest punktetechnisch nicht als Favorit antritt.

Trotzdem dürfen es sich die Bobinger nicht vollständig in der Rolle des Underdogs gemütlich machen, denn im Hinspiel besiegte der TSV den damals noch ungeschlagenen FC Thalhofen. Eines von vielen Highlights in der Bobinger Hinrunde, mit der auch der junge Verteidiger Luis Müller bisher ganz zufrieden ist. „Ehrlich gesagt, stehen wir momentan besser da, als ich es erwartet habe. Mit 31 Punkten sind wir ja wirklich stabil. Wenn wir weiterspielen, wie wir es bisher gemacht haben, sollten wir den Nichtabstieg auf jeden Fall erreichen.“ Der Student des Wirtschaftsingenieurwesens spielt seit seiner Kindheit beim TSV Bobingen und ist nahezu gesetzt in der Innenverteidigung. Mit 18 Einsätzen – alle über 90 Minuten – gehört er zu den meist eingesetzten Spielern. Lediglich einmal fiel er krankheitsbedingt aus.

Müller gibt sich bescheiden. „Die Verteidigerposition ist bei uns spärlich besetzt“, erklärt er, „das ist natürlich schon ein Faktor für die vielen Einsatzminuten.“ Andererseits wird diese Aussage seinem fußballerischen Vermögen nicht ausreichend gerecht. Der große und trotzdem technisch versierte Verteidiger spielt in seiner zweiten Saison erstaunlich souverän.

„Ich sehe mich schon auf einem guten Weg, aber natürlich bin ich noch lange nicht am Ziel. Da kann ich schon noch extrem viele Facetten meines Spiels verbessern.“ So wie die gesamte Mannschaft im Vergleich zur Vorwoche einige Facetten verbessern muss, um gegen Thalhofen zu siegen.

„Ich erwarte einen sehr starken Gegner, der sich spielerisch auf einem guten Level befindet“, warnt Müller, der aber optimistisch auf die Partie blickt. „Gegen unser Spiel haben sich schon einige Mannschaften aus der oberen Tabellenhälfte schwer getan, weswegen wir auch am Samstag wieder eine gute Chance haben werden.“

Mit einem Sieg könnte der TSV eine gute Hinrunde zu einem tollen Abschluss bringen. Müller hat dafür auch noch einen weiteren Anreiz ausgemacht. „Natürlich wollen wir nochmals ein geiles Spiel abliefern. Allein schon, weil wir danach unsere Weihnachtsfeier haben, ist jeder in der Mannschaft mit Sicherheit motiviert.“ (SZ)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren