Fußball, A-Klasse

10.09.2015

Nur nicht den Anschluss verlieren

Blick nach vorne: Wehringen II (rote Trikots) will gegen Obermeitingen (weiß) den nächsten Dreier. Im vergangenen Jahr gab es zwei Niederlagen.

Wehringen und Obermeitingen wollen weg vom Tabellenende. Königsbrunn will seinen Lauf fortsetzen und die Tabellenspitze übernehmen

Landkreis Augsburg So langsam nimmt die Tabelle der Fußballer der A-Klasse Augsburg Süd Konturen an. Während die einen um die Tabellenführung kämpfen, wollen die anderen nicht in den Keller gezogen werden.

Am vierten Spieltag treffen zwei Teams aufeinander, die bislang nicht gerade viele Punkte geholt haben. Sowohl der FSV Wehringen II als auch der SSV Obermeitingen haben bislang drei Zähler auf dem Konto. Am heutigen Freitag treffen die Tabellennachbarn um 19 Uhr in Wehringen aufeinander. Mit mehr Selbstvertrauen dürften die Hausherren in die Partie gehen. Am vergangenen Spieltag gab es beim 2:1 in Fischach die ersten Zähler. Für Trainer Alex Müller besonders wichtig: „Das war der benötigte Befreiungsschlag. Ich hoffe, wir können den Schwung jetzt mitnehmen.“ Mit der Punktausbeute ist der Coach bislang nicht zufrieden, mit der Leistung durchaus: „Wir haben in jeder Partie die richtige Einstellung gezeigt, gekämpft und gut gespielt, nur uns eben nicht belohnt.“ Umso wichtiger war der späte Siegtreffer durch Tobias Wengenmayr in Fischach.

Als größtes Manko macht Müller bislang die Chancenverwertung aus: „Wir sind vorne noch zu harmlos. Das müssen wir abstellen, dann gewinnen wir auch die Spiele.“ Positiv sieht er dagegen die Einstellung seines Teams: „Die Trainingsbeteiligung ist top. Wir zeigen Moral und sind sehr breit aufgestellt.“ Mit Obermeitingen reist ein verunsicherter Gegner nach Wehringen. Mit 1:8 ging das Team von Trainer Marcus Klein gegen Walkertshofen baden. Müller will sich von dem Ergebnis aber nicht täuschen lassen: „Das hat nur wenig Aussagekraft. Ich weiß zwar nicht, was da passiert ist, aber wir werden den Gegner nicht unterschätzen.“

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Zumal die Wehringer in den vergangenen drei Partien als Verlierer vom Platz gingen. Dennoch will Müller den nächsten Dreier: „Wir spielen zu Hause und da wollen wir gewinnen. Wir müssen kompakt stehen und dann schnell umschalten, so sollte es klappen.“

Wie es gemacht wird hat bislang der FC Königsbrunn II gezeigt. Drei Spiele – drei Siege. Am Samstag muss das Team von Spielertrainer Christoph Schmid ab 13 Uhr beim Aufsteiger Lagerlechfeld II ran. Bei einem Sieg winkt die Tabellenführung. Vorausgesetzt der aktuelle Spitzenreiter Türk SV Bobingen strauchelt. Das Team von Spielertrainer Murat Erdöl empfängt am Samstag ab 15 Uhr den TSV Fischach.

Weitere Schützenhilfe können die Reinhartshauser leisten, die ebenfalls ab 15 Uhr beim noch punktverlustfreien Tabellenzweiten DJK Göggingen antreten. Bereits am Samstag ab 13 Uhr empfängt der TSV Bobingen II die Reserve des VfL Kaufering. Der SSV Bobingen bekommt es am Sonntag ab 15 Uhr mit dem TSV Leitershofen II zu tun.

Komplettiert wird der Spieltag vom Auftritt des Tabellendritten TSV Walkertshofen gegen Schlusslicht SV Bergheim. Anpfiff der Partie ist ebenfalls um 15 Uhr.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20DSC_4442(1).tif
Fußball Kreisklasse

Abschiedsspiel für den erfolgreichen Nothelfer

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen