Newsticker

Teil-Lockdown bis 10. Januar 2021 verlängert - Söder deutet Verschärfung an

06.10.2017

Paolo Maiolo ist der Neue

Der neue Trainer des TSV Schwabmünchen: Paolo Maiolo.
Bild: Radloff

Königsbrunner freut sich auf seine Aufgabe in Schwabmünchen

Das Geheimnis ist gelüftet: Der neue Trainer der Bayernliga-Fußball-Mannschaft des TSV Schwabmünchen heißt Paolo Maiolo. Er folgt auf den vor einer Woche entlassenen Stefan Tutschka.

Der 47-Jährige war zuletzt Trainer der Bezirksoberliga-A-Junioren des FC Königsbrunn und coachte in den vergangenen beiden Saisons davor beim selben Verein die Landesliga-U17 und die C-Junioren Bayernliga.

Jetzt wechselt er zu der Mannschaft, in der sein Sohn Fabio seit seiner Rückkehr aus Spanien vor drei Jahren spielt. Da Vater und Sohn ein gutes Verhältnis haben, freuen sie sich auf die gemeinsame Arbeit. Paolo hatte Fabio schon einmal trainiert, und zwar in der C-Junioren-Bayernliga-Mannschaft beim FC Königsbrunn.

Paolo Maiolo kennt die Schwabmünchner Mannschaft seit drei Jahren, schaut so gut wie jedes Heimspiel an und fährt auch manchmal auswärts mit. Warum es bei den jüngsten Spielen der Menkinger nicht mehr klappte, abgesehen von der Partie gegen Landsberg, dazu wollte er jetzt noch nichts sagen. „Ich muss mir jeden einzelnen Spieler erst genauer anschauen und mit ihm sprechen“, so Maiolo. Ob es an seinem Vorgänger gelegen haben könnte, auch dazu schweigt er sich aus. „Ich habe schon mit Stefan Tutschka in einer Mannschaft gespielt und ihn als Trainer genossen. Das war immer prima. Ob es an ihm gelegen hat, ist mir egal. Ich mach’ mein Ding.“

Maiolo leitete gestern Abend bereits sein erstes Training. (rr)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren