1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Lokalsport
  4. Roman Jocher gelingt der große Wurf: deutscher Vizemeister

Leichtathletik

04.09.2018

Roman Jocher gelingt der große Wurf: deutscher Vizemeister

Roman Jocher ist deutscher Vizemeister in der Altersklasse M15 im Neunkampf. Er stellte zahlreiche persönliche Bestleistungen auf. <b>Foto: Kerstin Nimptsch</b>
Bild: Kerstin Nimptsch

Der Mehrkämpfer aus Königsbrunn trumpfte bei den deutschen Meisterschaften mit zahlreichen Bestleistungen auf und wurde deutscher Vizemeister.

Einen tollen Erfolg gab es für den Königsbrunner Leichtathleten Roman Jocher: Bei den deutschen Mehrkampfmeisterschaften der Leichtathletik in Wesel (Nordrhein-Westfalen) wurde er in der Altersklasse M15 mit 5330 Punkten deutscher Vizemeister. Qualifiziert hatte sich Roman Jocher hierfür bei Wettkämpfen im vergangenen und in diesem Jahr sowie mit seinem Sieg bei den bayerischen Meisterschaft in Garmisch-Partenkirchen.

Hochmotiviert startete der Athlet vom TSV Königsbrunn in den ersten Tag der Meisterschaft und überzeugte mit beeindruckenden Leistungen.

Er absolvierte den 100m-Lauf in 12,04 Sekunden, den Weitsprung mit 5,96 Metern, das Kugelstoßen mit 12,50 Metern und den abschließenden Hochsprung mit 1,80 Metern jeweils mit persönlicher Bestleistung. Rang fünf lautete der Zwischenstand am Ende des ersten Tages.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Der zweite Teil des Mehrkampfes begann mit dem Stabhochsprung, der sich aufgrund von technischen Problemen an der Anlage über vier Stunden hinzog. Geduld und Nerven waren gefordert. Doch auch hier mischte Roman ganz vorn mit und konnte übersprungene 3,60 Meter für sich verbuchen.

Konkurrenten saßen ihm im Nacken

Disziplin um Disziplin kämpfte er sich nach vorne und konnte sich mit 11,10 Sekunden im 80m-Hürdenlauf, einem starken Speerwurf von 48,52 Metern und dem Diskuswurf über 37,95 Meter auf Rangzwei schieben.

Allerdings saßen ihm die Verfolger im Nacken, so dass die letzte Disziplin des Neunkampfes, der 1000m-Lauf, die Entscheidung bringen musste.

Einmal mehr bewies Roman Jocher, dass er ein Kämpfer ist. Taktisch klug teilte er sich seinen Lauf ein und ließ in einem spannenden Rennen seine Verfolger hinter sich. Überglücklich nahm Roman Jocher die Silbermedaille in Empfang. Gold erreichte Luc Mehnart aus Potsdam, Bronze Maximilian Karsten aus Wolfsburg.

Die Trainer, allen voran seine Heimtrainerin Theresa Hillenbrand, und die mitgereisten Fans gratulierten ihm zu diesem großartigen Erfolg.

Es war eine starke, vielversprechende Vorstellung des jungen, Sportlers, dessen Kampfgeist und Trainingsbereitschaft belohnt wurden. Auch die ebenfalls für Bayern startende Luisa Tremel vom TSV Gersthofen zeigte ihre Klasse und gewann in der Altersklasse U18 die Bronzemedaille. (SZ)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20v.l.%20Aylin%20Albayrak%2c%20Jana%20Hei%c3%83x.tif
Taekwondo

Viele Pokale gesammelt

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden