Newsticker

Bundesregierung hebt Reisewarnung für europäische Länder auf
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Lokalsport
  4. Schwabmünchen darf vom Aufstieg träumen

Volleyball

24.10.2019

Schwabmünchen darf vom Aufstieg träumen

Die Schwabmünchner Volleyball-Frauen dürfen sich weiter Hoffnung auf den Aufstieg machen.
Bild: Carola Schmid

Nach einer Niederlage im Tiebreak gegen Obergünzburg und einem Sieg gegen Donauwörth steht das Team auf Platz zwei der Tabelle

Eine Niederlage im Tiebreak gegen Obergünzburg und einen Sieg gegen Donauwörth gab es am letzten Spieltag für die Schwabmünchner Volleyballerinnen.

Menkingens Volleyball-Damen fuhren hoch motiviert zu ihrem Auswärtsspieltag nach Obergünzburg. Hatte man im letzten Jahr beide Spiele 0:3 verloren, konnten Schwabmünchens Bezirksliga-Frauen dieses Mal richtig aufdrehen. Durchgang eins ging souverän mit 25:20 an die Gäste, ehe die Gastgeberinnen in den beiden folgenden Sätzen mit 25:20 und 25:17 die Oberhand behielten. Doch die Satellites bewahrten Ruhe und kämpften sich trotz zeitweise langer Ballwechsel mit 25:18 zurück in die Partie. Im Tiebreak verschliefen die Menkinger zunächst den Start, holten dann mit viel Einsatz auf und konnten ausgleichen. Dennoch konnten die Obergünzburgerinnen letztlich die Partie für sich entscheiden. Mit 15:13 holten sich die Gastgeberinnen den zweiten Punkt und Schwabmünchens Frauen mussten sich nach großem Kampf mit einem Zähler begnügen.

In Match zwei stand dann bereits zum zweiten Mal in dieser Saison der VSC Donauwörth am Netz gegenüber. Die Satellite-Damen legten los wie die Feuerwehr und entschieden Durchgang eins mit 25:16 souverän für sich. Dann ließ die Konzentration etwas nach und Satz zwei ging mit 20:25 verloren. Nach dem Seitenwechsel entwickelte sich eine Partie auf Augenhöhe, diesmal mit dem besseren Ende für die Födisch-Schützlinge. Und auch im vierten Durchgang sahen die zahlreich mitgereisten Fans eine super aufgelegte Menkinger Sechs auf dem Feld. 25:19 stand am Ende auf dem Tableau und somit war der dritte Saisonsieg unter Dach und Fach. Mit zehn Zählern steht der TSV Schwabmünchen nun auf Rang zwei der Bezirksliga Schwaben und darf weiterhin vom Aufstieg in die Landesliga träumen.

Am kommenden Wochenende starten dann die Kreisliga-Herren Schwabmünchen II und III in ihre Saison. Nach dem Abstieg in der letzten Spielzeit sind nun wieder beide Herrenteams in der gleichen Liga am Start. Die Zweite beginnt um 14.30 in eigener Halle (Leonhard-Wagner-Schulen) gegen den TV Mering ihre Mission Wiederaufstieg und hofft auf zahlreiche Unterstützung. Das dritte Herrenteam ist zu Gast in Bobingen. Für die Youngsters gilt es in erster Linie darum, Erfahrung zu sammeln. (SZ)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren