Newsticker
Bundeskanzlerin Angela Merkel hat Impfung mit AstraZeneca erhalten

Handball

19.11.2019

Schwachen Start wiedergutgemacht

Bobingen kommt durch eigene Unterzahl wieder zurück in die Partie

Am Samstag konnte der TSV Bobingen Handball wieder ein Heimsieg auf sein Konto verbuchen. Nach starker Vorstellung endete das Spiel gegen den TSV Aichach mit 33:28.

Doch alles andere als stark waren die ersten acht Minuten der Gastgeber. Die Singoldstädter kamen schwer in die Partie und vergaben in dieser Zeit fünf klare Einwurfmöglichkeiten. So erwischten die Aichacher den besseren Start und lagen mit 4:0 in Führung.

Eine Zwei-Minuten-Strafe gegen die Bobinger brachte die Wendung. Was eigenartig klingen mag, aber in Unterzahl schafften die Bobinger einen 3:0-Lauf und konnten wenige Sekunden später auch den Ausgleich erzielen. Nun waren die Gastgeber in der Partie. Ein ganz wichtiger Weckruf für den Ausgang der Partie.

Bobingen konnte sich in den nächsten Minuten bis auf 12:6 absetzen. „Das Tempospiel war in dieser Phase des Spiels unsere Waffe, und so konnten wir schnelle und vor allem einfache Tore erzielen“, so Rückraumschütze Mathias Kraus. Mit einer verdienten 14:10-Halbzeitführung gingen die Trevirastädter in die Kabine.

Ähnlich wie zu Beginn des Spiels, verschlief Bobingen den Start in die zweite Halbzeit und fand wenig Zugriff in der Abwehr. So verkürzten die Gäste mit dem Anschlusstreffer auf 16:15. In den folgenden Minuten konnten sich die Bobinger wieder Stück für Stück absetzen und führten nach 45 Minuten wieder mit fünf Toren.

Dazu hat auch Manuel Fischer mit einer starken Vorstellung beigetragen. Diesen Vorsprung hielt die Heimmannschaft souverän bis zum Ende und gewann das Spiel verdient mit 33:28.

„Die Mannschaft hat sich nach dem schwachen Beginn gefangen und zu ihrem Spiel gefunden. Aufgrund der guten Abwehrleistung und dem konsequenten Offensivspiel war dieser Sieg aus meiner Sicht völlig verdient. Nach der Niederlage am vergangenen Wochenende war der Sieg heute sehr wichtig und ich hoffe, dass wir diesen Schwung mit in die kommende Trainingswoche und das anschließende Auswärtsspiel in Niederraunau nehmen können,“ so Trainer Mario Stadlmair. (SZ)

TSV Bobingen Fischer, Lenz (Tor); Pillmayr (8/2), Müller M. (8), Müller T. (4), Huber (4), Stadlmair (2), Vogt (2), Winkler (2), Kraus (2), Muliyanto (1), Arlt, Pfeffer, Obele.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren