Newsticker

Zahl der Corona-Infizierten in München sinkt unter kritischen Wert

30.07.2010

Spannender Saisonabschluss

Auch wenn sie sich in der Saison oft als Gegner gegenüberstanden, demonstrierten die heimischen Beachvolleyball-Teams bei der schwäbischen Meisterschaft Spaß und Zusammengehörigkeit. Die Teams (hinten, von links) Manuel Schuler, Laura Vaida/Christina Rudolf, Stefan Erhardt/Stefan Köhler, Maja Kugelmann, Stefanie Rudolf/Yvonne Schneider, Christoph Goering (alle BVC Königsbrunn), Larissa Köhn (Schwabmünchen) und (vorne, von links) Sebastian Köhler/Florian Wien, Anna Hofmann (Königsbrunn), Daniel Köhn/Michael Krell, Julia Renner/Judith Köhn (Schwabmünchen). Foto: Maximilian Semmlinger
Bild: Maximilian Semmlinger

Königsbrunn Bei der schwäbischen Beachvolleyball-Meisterschaft auf der Anlage des BVC Königsbrunn kam es beim Saisonabschluss zu einem Schaulaufen der heimischen Beachduos. Elf Schwabmünchner und Königsbrunner Teams waren im Teilnehmerfeld.

Am Ende eines langen Turniers mit spannenden Spielen, die oft erst im Tiebreak entschieden wurden, sicherte sich jeweils ein heimisches Team den Meistertitel. Bei den Herren standen nach einem 2:0-Sieg (15:10, 15:7) über die Hochzoller Dietrich/Schmidrkal die Schwabmünchner Daniel Köhn und Michael Krell als Turniersieger fest. Nach knappen Erfolgen im Halbfinale (13:15, 16:14, 15:12) gegen Baumgärtner/Sättele ( Haunstetten) und im Viertelfinale (14:16, 15:13, 15:10) gegen Erhardt/Köhler (BVC Königsbrunn) hatten sie sich den Finaleinzug gesichert. Das kleine Finale gewannen Fröhlich/Schreiber ( Friedberg) gegen Baumgärtner/Sättele. Das Königsbrunner Duo Köhler/ Wien aus Königsbrunn, das am Tag zuvor beim A+-Turnier in Bad Aibling auf dem 17. Platz landete, wurde genauso wie Goering/Schuler und Erhardt/Köhler (alle BVC Königsbrunn) nur Fünfter.

Den Abschluss ihrer erfolgreichen, ersten gemeinsamen Beachsaison krönten Stefanie Rudolf und Yvonne Schneider mit dem Gewinn der Meisterschaft bei den Frauen. Die beiden Königsbrunnerinnen, die beim A+-Turnier in Bad Aibling Dreizehnte wurden, taten sich als Gruppensieger im Viertelfinale gegen Doege/Gerum aus Augsburg erst schwer (15:12, 12:15, 15:10). Doch nach dem Halbfinalsieg (15:13, 15:8) gegen die Vereinskolleginnen Anna Hofmann und Maja Kugelmann ließen sie sich im Finale gegen Spleiß/Trum (Friedberg) die Butter nicht mehr vom Brot nehmen. Mit 2:1 (12:15, 15:13, 15:10) gewannen Rudolf/Schneider das Endspiel um die schwäbische Meisterschaft. Im Spiel um Platz drei hatten die Schwabmünchnerinnen Judith Köhn und Julia Renner gegen Hofmann/Kugelmann aus Königsbrunn die Nase vorne. Larissa Köhn und Lisa Mader (TSV Schwabmünchen) belegten den fünften Rang, das Königsbrunner Nachwuchsteam Christina Rudolf und Laura Vaida wurde Neunte.

Beim A+-Turnier in Bad Aibling landete Ruppert Heim (Schwabmünchen) auf dem neunten Platz und hat, genauso wie Alexander Hurler (Platz 13, Königsbrunn), noch Chancen auf eine Teilnahme an der bayerischen Meisterschaft in zwei Wochen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Bilder von der schwäbischen Meisterschaft in Königsbrunn gibt es unter

www.volleyball-koenigsbrunn.de

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren