Skaterhockey

13.06.2013

Spitzenspiel mal zwei

Schwabmünchens Patrick Zimmermann (rechts) wird gegen die Düsseldorfer Defensivspezialisten nicht zu oft alleine vor dem Tor auftauchen.
Bild: Kruppe

Beide Schwabmünchner Teams erwarten Topgegner

Schwabmünchen Ein heißer Doppelspieltag erwartet die Skaterhockeyspieler der TSV Schwabmünchen Mammuts. Am Sonntag trifft ab 15 Uhr die erste Mannschaft auf den Absteiger aus der Bundesliga, die Düsseldorf Rams. Ab 18 Uhr steigt das Landesliga-Spitzenduell zwischen Schwabmünchen und den TSG Augsburg Giants.

Die Partie gegen Düsseldorf ist das Spitzenspiel dieses Zweitligawochenendes. Die Gäste vom Rhein liegen punktgleich mit den Schwabmünchnern auf dem dritten Tabellenrang.

Düsseldorf zählt neben Schwabmünchen und Atting zu den Topfavoriten auf den Meistertitel in dieser Saison. Einzig in Atting hat der Absteiger bislang verloren, alle anderen Spiele beendeten die Rams siegreich.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Dabei präsentieren sich die Düsseldorfer als die Minimalisten der Liga. Gerade einmal 49 Tore reichten ihnen, um sechs Siege einzufahren. Nur vier Teams der Liga trafen noch weniger ins Tor. Prunkstück der Düsseldorfer ist die Abwehr um den ehemaligen Nationalkeeper Felix Tauer. Nur 26 Gegentore ließen die Rams bisher zu.

Damit stellen die Rams die beste Defensivabteilung der Liga. In der Offensive fallen nur das junge Talent Luca Linde und Routinier Sebastian Kühn auf, die zu den zwanzig besten Scorern der Liga gehören. Die beiden erzielten zusammen 15 Treffer, also ein Drittel der Düsseldorfer Tore.

Ein Vorteil für die Mammuts könnte sein, dass die Düsseldorfer bereits am Samstagabend gegen Bernhardswald antreten müssen. Zudem fehlen den Rams, nach eigenen Angaben, einige Leistungsträger.

Zweite Mannschaft will erneut die Giants schlagen

Im Vorjahr schrieb die zweite Mannschaft der Mammuts Vereinsgeschichte. Erstmals besiegte Schwabmünchen die Giants Augsburg. Dies will das Team um Kapitän Peter Falger am Sonntag wiederholen. „Wenn jeder seine Leistung abruft und wir beherzt kämpfen, dann gewinnen wir“, so Falger. Mit einem Sieg über den Tabellenzweiten könnten die Schwabmünchner ihren Spitzenplatz behaupten und die Qualifikation für das Finalturnier klar machen. (krup)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Fettinger.tif
Eishockey

EHC Königsbrunn gelingt der vierte Sieg in Folge

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden