1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Lokalsport
  4. Türkgücü Königsbrunn: ein Tanz auf der Rasierklinge

Fußball, Bezirksliga

18.11.2018

Türkgücü Königsbrunn: ein Tanz auf der Rasierklinge

Erdinc Kaygisiz (am Ball) setzt sich auf engstem Raum gegen mehrere Kauferinger Spieler durch, doch ein Treffer blieb ihm auch in dieser Situation verwehrt.
Bild: Hieronymus Schneider

Der SV Türkgücü Königsbrunn und der VfL Kaufering teilen sich in einer rassigen Bezirksligapartie die Punkte. Trotz Unterzahl war der Sieg noch greifbar nahe.

Es war das erwartet hart umkämpfte Match der beiden Nachbarn in der Fußball-Bezirksliga. Wie im Hinspiel endete es mit einem 1:1-Unentschieden, mit dem sich beide Teams abfinden mussten, obwohl bis zum Ende für jede Seite auch ein Sieg möglich war.

Die erste Duftmarke im gegnerischen Strafraum setzte Kauferings Daniel Müller, in dessen Schuss sich Emir Demharter warf und ihn mit der Brust zur Ecke abwehrte. Auf der anderen Seite zog Oguzhan Karaduman auf links davon, aber Kauferings Torwart Michael Wölfl konnte den Ball noch an den Außenpfosten lenken. Nach 20 Minuten zog Murat Civek unaufhaltsam in den Strafraum und schlenzte den Ball mit dem Außenrist zum 1:0 in die lange Ecke.

Nuri Carpan verschätzt sich beim Ausgleichstreffer

Türkgücü-Torwart Nuri Carpan hechtete wenig später einen Kopfball von Fabian Schwabbauer bravourös zur Ecke. Wenig später verschätzte er sich beim Herauslaufen, Daniel Müller kam vor ihm an den hohen Ball und köpfte zum Ausgleichstreffer ein. Das Spiel wurde zunehmend aggressiver, die Fouls auf beiden Seiten häuften sich. In der 53. Minute sah Civek die rote Karte, nachdem er einen Gegenspieler von hinten umgrätschte.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Trotz Unterzahl hatte Türkgücü noch zwei große Torchancen. Erdinc Kaygisiz drehte Philipp Graf im Strafraum aus, doch Torwart Wölfl lenkte den Ball mit den Fingerspitzen noch an den Pfosten. Wenige Minuten danach vertändelte der Gästekeeper im Zusammenspiel mit Sören Göbel den Ball, Kaygisiz ging dazwischen und wurde von Wölfl beim Kampf um den Ball zu Fall gebracht. Der geforderte Elfmeterpfiff blieb von Schiedsrichter Marco Blösch aber aus.

Zweiter Königsbrunner Platzverweis für Burak Tok

Auf der anderen Seite hatte Türkgücü Glück, als der Unparteiische einen Kauferinger Torschuss wegen einer zweifelhaften Abseitsposition zurück pfiff. Bis zur Nachspielzeit stand das Spiel auf des Messers Schneide. Burak Tok verfehlte das Tor nur knapp und fing sich wegen seines zweiten harten Fouls noch die gelb-rote Karte ein.

SV Türkgücü KönigsbrunnCarpan, Demharter (35. Canovic), Döhner, Kaygisiz, Karaduman, Civek, Britsch, Vural (81. Özkan), Tok, Hauck, Cakin (76. Arkac),

VfL KauferingWölfl, Pittrich, Erdt, Bekavac, Graf, Lässig, Göbel, (90. Tauscher), Pantner, Höfer, Müller, Schwabbauer (58. Rimmer).

Tore 1:0 Civek (20.), 1:1 Müller (31.) – Rot Civek (53.) - Gelb-Rot Tok (90.+2).

SchiedsrichterMarco Blösch.

Zuschauer150.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren