Newsticker

Corona-Neuinfektionen mit 23.449 Fällen leicht über Vorwochenniveau

Motocross

07.10.2017

Über Stock und Stein

Auf geht‘s zum traditionellen Motocross-Rennen in Höfen. Zwei Tage lang werden dort die Maschinen knattern und die Piloten ihre Künste zeigen.
Bild: Bernd Huber

In Höfen donnern am Wochenende wieder zwei und dreirädrige Sportmaschinen über den Acker

Für Motorsportfans ist dieses Wochenende etwas Besonderes. Denn die Motorsportfreunde (MSF) Neufnachtal veranstalten am Samstag und Sonntag in Höfen ihr traditionelles Motocross-Rennen. In sieben Klassen treten die Fahrer auf der rund 1500 Meter langen Rennstrecke an. Neben den üblichen zweirädrigen Cross-Maschinen sind auch wieder die wegen ihrer doch spektakulären Fahrweise beliebten Seitenwagen am Start.

Seit Tagen sind die Mitglieder der Motorsport-Freunde um Vorsitzenden Stephan Brecheisen damit beschäftigt, die Rennstrecke auf dem Gelände der Familie Altstetter optimal zu präparieren. Unter anderem gehen viele heimische Fahrer, unter ihnen der Scherstetter Topfahrer Christoph Gottwald sowie Teilnehmer aus dem gesamten süddeutschen Raum und der angrenzenden Nachbarländer an den Start.

Großer Beliebtheit erfreuen sich seit Jahren die am Samstag gebotenen Zwei-Stunden-Rennen sowohl in Einzel- als auch in Teamwertung. Bei diesem Bewerb geht es für Mensch wie Maschine an die Grenzen der Belastbarkeit.

Am Sonntag finden die spannenden Rennen in den verschiedenen Klassen statt. Hier erfolgen die Starts von der Startmaschine und gehen über eine Renndistanz von 15 Minuten und zwei Runden. Am Vormittag stehen vor allem die Nachwuchsfahrer im Focus, die über eine verkürzte Strecke ihre Besten suchen. Am Nachmittag stehen die Endläufe der Seitenwagen und das große „MSF Open“ an.

Die Siegerehrungen der jeweiligen Rennen finden am Samstag und Sonntag nach Ende des letzten Rennens statt.

Zeitplan

Samstag

8.30 - 9.55 Uhr Fahrzeugabnahme/Papierabnahme

10-10.15 Uhr Fahrerbesprechung

10.15-10.30 Uhr Training Seitenwagen

10.35-11.30 Uhr Training 2 Stunden Einzel und Team, 11.30 - 12.20 Uhr Mittagspause

12.30 - 14.30 Uhr Rennen 2 Std. Einzel

14.45 - 15.00 Uhr 1. Lauf Seitenwagen

15.15 - 17.15 Uhr Rennen 2 Std. Team

ca. 18 Uhr Siegerehrung

Sonntag

8-9.40 Uhr Fahrzeugabnahme/Papierabnahme

09.45-9.55 Uhr Fahrerbesprechung

10-10.10 Uhr Training Schüler A

10.15-10.35 Uhr Training Schüler B und Jugend A

10.40-11.20 Uhr Training Klasse 1 / Open

11.25-11.40 Uhr Training Seitenwagen

11.45-12 Uhr 1. Lauf Schüler A

12.00-12.45 Uhr Mittagspause

12.45-13 Uhr 1. Lauf Schüler B und Jugend A

13.05-13.35 Uhr 1. Lauf Klasse 1 Open / Startergruppe 1

13.40 - 14.10 Uhr 1. Lauf Klasse 1 Open / Startergruppe 2

14.15-14.35 Uhr 2. Lauf Seitenwagen

14.40-14.55 Uhr 2. Lauf Schüler A

15- 15.20 Uhr 2. Lauf Schüler B und Jugend A

15.25 - 15.55 Uhr Finale Open B

16-16.30 Uhr Finale Open A

ca. 17.15 Uhr Siegerehrung

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren