Newsticker

Bund schlägt Beschränkung auf 25 Personen bei privaten Festen vor
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Lokalsport
  4. Untermeitingen zittert sich zum Klassenerhalt

07.06.2009

Untermeitingen zittert sich zum Klassenerhalt

Das einzige, das dieses Spiel über 90 Minuten am Leben erhielt, war die Spannung, die ein Entscheidungsspiel mit sich bringt. Fußballerisch gab es von beiden Seiten Magerkost, die jeden Diät-Koch vor Neid erblassen ließe.

Wer dachte, der SV Untermeitingen greift vehement nach dem letzten Strohhalm, um die Saison noch zu retten wurde getäuscht. Getäuscht wurden auch die, die hofften, die SpVgg Langerringen II würde alles daran setzen, die tolle Saison noch zu krönen.

Guter Start erwies sich als Strohfeuer

Dabei begann die Partie recht gut, bereits nach sieben Minuten hatte Untermeitingens Florian May nach einer Unstimmigkeit in Langerringens Innenverteidigung eine gute Einschussmöglichkeit, aber er schob das Leder an der falschen Seite des Torpfostens vorbei. Danach folgte eine fade Zeit, mit leichten optischen Vorteilen für den Kreisklassisten. Nach zwanzig Minuten musste dann eine Standardsituation herhalten, um den Ball wieder in Tornähe zu bringen. Doch Langerringens Torhüter Stefan Jessusek parierte den von der rechten Strafraumseite getretenen Freistoß Werner Uhls gut. Wenig später folgte der erste Torschuss der Langerringer, kurz darauf scheiterte Harald Meissner mit der bis dahin ersten richtig guten Torchance an Untermeitingens Torsteher Andreas Schedler-Mergel. Bis zur Pause flachte das Spiel wieder ab, sodass der Pausenpfiff erlösende Wirkung hatte.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Nach dem Pausentee kam erst nach der 65. Spielminute Leben ins Spiel, nachdem Langerringens Markus Streicher mit einer Gelb-Roten Karte das Feld verlassen musste. Untermeitingen kam durch die Überzahl nun besser ins Spiel, Torchancen blieben aber weiterhin Mangelware. So musste in der 78. Minute ein Strafstoß herhalten, um Torjubel zu erzeugen. Langerringens Torhüter Jessusek brachte einen Kontrahenten im Strafraum zu Fall und Untermeitingens Kevin Respondek verwandelte sicher vom Punkt.

So kam wenigstens in der Schlussphase nochmal Spannung auf, da die Langerringer endlich mehr Offensivgeist zeigten. Doch mehr als ein Abseitstor gelang dem A-Klassisten nicht, sodass am Ende der Favorit jubeln durfte. (krup)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren