1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Lokalsport
  4. Viel Spannung im letzen Saisondrittel

Fußball

06.04.2019

Viel Spannung im letzen Saisondrittel

Die Partien zwischen dem SV Untermeitingen und der SpVgg Langerringen (weiß) waren in der Vergangenheit immer hart umkämpft.
Bild: Kruppe

In der Kreisklasse beginnen die Wochen der Entscheidungen

Landkreis So langsam wird es richtig ernst in der Fußball Kreisklasse Süd. Vor allem an den beiden Enden der Tabellen gabes in der Vorwoche Bewegung. Langerringen ist der Sprung an die Tabellenspitze gelungen, und der ASV Hiltenfingen steht seit langer Zeit wieder auf einem Nichtabstiegsplatz. Und beide Mannschaften werden alles daran setzen, diesen Zustand beizubehalten. Die Konkurrenz hingegen wird alles erdenkliche tun, dies wieder zu ändern.

Für Spitzenreiter Langerringen stehen nun die Wochen der Wahrheit an. Morgen gastiert der SV Untermeitingen auf der schmucken Langerringer Sportanlage, kommende Woche geht es zum FSV Inningen. Untermeitingen ist zwar aus dem Titelrennen raus, was aber nicht bedeutet, dass bei den Lechfeldern nun Schaulaufen angesagt ist. Das bekam in der Vorwoche schon Langenneufnach zu spüren, die nach einer 2:0-Führung am Ende mit leeren Händen da standen. Den Schwung der erfolgreichen Aufholjagd wollen die Untermeitinger mit in die Partie gegen Langerringen mitnehmen. Doch die Lechfelder sollten gewarnt sein. Denn Langerringens Startbilanz kann sich sehen lassen. Zwei Spiele, zwei Siege und 12:0 Tore, der Spitzenreiter scheint in der Winterpause gut in Form gekommen zu sein.

Wichtig wird es auch für den ASV Hiltenfingen. Am vergangenen Wochenende gelang der Sprung über den Strich und dieser Zustand soll auch so bleiben. Morgen kommt der TSV Königsbrunn ans Wertachufer und Hiltenfingen kann mit einem Erfolg zum Einen sich weiter über dem Strich positionieren, zum Anderen die Gäste mit in die Abstiegszone holen. Denn derzeit beträgt der Vorsprung der Königsbrunner gerade einmal sechs Punkte.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Spannend wird es, wie der SV Schwabegg den Sturz von der Tabellenspitze verdaut hat. Nun geht es gegen Göggingen, ein Gegner aus dem Niemandsland der Tabelle. Beim Absteiger läuft es eigentlich richtig gut, doch die Saison hat einen Makel: Schwabegg kann scheinbar kein Spitzenspiel gewinnen. Denn aus den sieben Spielen gegen Teams aus der Spitzengruppe gelangen nur fünf Siege.

Zu dieser Spitzengruppe zählt weiterhin noch der SpVgg Lagerlechfeld. Die haben mit der zweiten Mannschaft des TSV Haunstetten eine Wundertüte vor der Brust. Eigentlich abgeschlagen am Tabellenende holten die Augsburger zum Auftakt ins Frühjahr vier Punkte und wittern nun Morgenluft. Lagerlechfeld sollte gewarnt sein und darf das Schlusslicht nicht unterschätzen.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20IMG_4146.tif
Fußball

Auf zwei Plätzen wird gejubelt

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden