Newsticker

Mehr als eine Million Corona-Infektionen in Deutschland

Fußball

10.11.2017

Wer hilft wem nach oben?

Kameradschaftliche Gesten auf dem Fußballfeld, sie werden gern gesehen. Trotzdem: Am Sonntag kämpfen Reinhartshausen und Langerringen gegeneinander, zwar nicht direkt, aber doch zumindest um Platz drei.
Bild: Reinhold Radloff

Es geht um den Platz an der Sonne in der Winterpause und die besten Verfolgeraussichten

Vor dem letzten Spieltag vor der Winterpause der Fußball-A-Klasse Augsburg Süd führt der SV Gessertshausen mit drei Punkten die Tabelle an. Und doch könnte ihm bei einer Heimniederlage gegen den SV Reinhartshausen die klammheimlich auf den zweiten Platz gekletterte SpVgg Deuringen den Platz an der Sonne noch streitig machen. Denn obwohl die Deuringer mit nur sieben Toren Differenz weitaus schlechter dastehen, haben sie den entscheidenden direkten Vergleich mit 2:0 für sich entschieden. Für Deuringen wird es sicherlich nicht leicht, das Heimspiel gegen die Reserve der SpVgg Langerringen zu gewinnen. Denn die Elf von Spielertrainer Peter Hafner rechnet sich selbst noch gute Chancen auf einen Spitzenplatz aus.

Der SV Reinhartshausen könnte seine Anwartschaft auf die Aufstiegsplätze festigen, wenn ihm der Coup eines Auswärtssieges beim Tabellenführer SV Gessertshausen gelingt. Nach dem hart umkämpften 2:2 im Spitzenspiel des vergangenen Spieltags gegen den TSV Walkertshofen wird die Schlögel-Truppe voll motiviert an diese Aufgabe herangehen. Das Hinspiel ging allerdings mit 0:6 voll in die Hose. Der punktgleiche TSV Walkertshofen, dem in Reinhartshausen in der Nachspielzeit noch der Ausgleich gelang, will seinen dritten Platz bei der Reserve des Bezirksligisten VfL Kaufering verteidigen.

Eine interessante Partie verspricht das Mittelfeldduell zwischen dem SSV Bobingen und dem wiedererstarkten TSV Klosterlechfeld zu werden. Beide gehen mit Kantersiegen aus der Vorwoche in die Begegnung. Der SSV will seinen Dreipunkte-Vorsprung gegenüber den Klosteranern verteidigen. Der SV Hurlach dürfte seine gesicherte Mittelfeldposition bei der Reserve des SV Schwabegg festigen können, denn die Schwabegger haben zuletzt 1:9 in Gessertshausen verloren und müssen wohl einige Spieler für die erste Mannschaft abstellen.

Ob wohl der TSV Fischach seine Talfahrt bei der Reserve des FSV Wehringen stoppen kann? Das Staudenteam ist innerhalb von vier Wochen von Platz eins auf Platz neun abgestürzt. Die Wehringer sind aber auch nicht gerade erfolgsverwöhnt. Nach dem 0:5 in Klosterlechfeld stehen sie mit 15 Punkten auf Platz elf. Dieses Spiel findet bereits am Freitag um 19 Uhr statt. Am Samstag um 12 Uhr kommt es zum reinen Kellerduell des Vorletzten, TSV Bobingen II gegen den Letzten, den FC Königsbrunn II. Beide haben zuletzt deftige Niederlagen einstecken müssen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren