Newsticker

EU sichert sich bis zu 160 Millionen Dosen des Corona-Impfstoffs von Moderna
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Lokalsport
  4. Zahlreiche Plätze auf dem Stockerl

Taekwondo

14.11.2018

Zahlreiche Plätze auf dem Stockerl

Das erfolgreiche Taekwondo-Team aus Schwabmünchen: (von links) Aylin Albayrak, Sarah Büttner, Jana Heiss, Anton Erward und Cornelia Hauth.
Bild: Thomas Heiß

Kämpfer aus Schwabmünchen und Untermeitingen in Bregenz erfolgreich

Fünf Taekwondo-Kämpfer des TSV Schwabmünchen und einer vom SV Untermeitingen reisten zu den Bregenz Open nach Österreich. Zu diesem Event kamen insgesamt knapp 700 Sportler aus zwölf Ländern. Mit drei ersten, zwei zweiten und vier dritten Plätzen kehrte das Team zurück.

Für Schwabmünchen am Start waren Anton Erward, Aylin Albayrak, Cornelia Hauth, Jana Heiß und Sarah Büttner sowie Alexander Schu vom SV Unterdießen. Diese Meisterschaft mit dem Charakter eines World-Cups zählt zu den Qualifikationsturnieren zu den nächsten World Games des WMAC (Wold Martial Art Committee), die 2019 in Varadin in Kroatien stattfinden.

Entsprechend motiviert gingen alle an die Sache ran. Die Schwabmünchner konnten sich ein ums andere Mal einen Platz auf dem Stockerl sichern. Erstmals mit von der Partie war Cornelia Hauth. Sie bot im Hard-Style eine solide Leistung und konnte sich im Mittelfeld behaupten. Besser lief es bei ihr in der Selbstverteidigung. In ihrer Spezialkategorie wollte sie unbedingt aufs Podium, was ihr dann auch eindrucksvoll mit dem dritten Platz gelang. Natürlich ging auch das „Flaggschiff“, die Synchronmannschaft der Mädels, wieder an den Start. Und sie holte erneut einen Podestplatz. Allerdings kostete kurz vor Ende ein Patzer den Sieg, sodass man auf Rang drei landete.

Ebenfalls erstmalig war Alexander Schu am Start. Für ihn galt es, in den Kategorien Hard-Style und Waffenformen zu bestehen, was ihm gut gelang.

Für Jana Heiß kam neben ihrem ersten Platz dieses Mal hinzu, dass sie, nachdem sie ihre Formenläufe beendet hatte, als Kampfrichterin erstmalig bei einem internationalen Großturnier eingesetzt wurde. Jana Heiß ist seit Januar dieses Jahres Inhaberin der nationalen und internationalen Kampfrichter-E-Lizenz des WMAC. (SZ)

Die Platzierungen

Jana Heiß (Hard- und Korean-Style jeweils Ü18), Anton Erward (HS Ü18), Alexander Schu (Waffenform mit Musik + 45)

Aylin Albayrak (KS U18), Alexander Schu (HS + 35 ope)

Sarah Büttner (KS U18), Aylin Albayrak (HS U18), Cornelia Hauth (U18 SV) sowie das Synchronteam mit Sarah, Aylin und Jana im TS mixed (keine Trennung nach Alter oder Geschlecht).

Platz Anton Erward (HS Ü18)

Sarah Büttner (HS U18)

Cornelia Haut (HS U18)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren