Newsticker

Bundesregierung erklärt fast ganz Österreich und Italien zu Risikogebieten

Fußball, Bezirksliga II

26.05.2015

Zu wenig kaltschnäuzig

Gleich zwei Verletzte am Boden. Doch so hart, wie es hier aussieht, war die Partie zwischen Königsbrunn und Erkheim nicht.
2 Bilder
Gleich zwei Verletzte am Boden. Doch so hart, wie es hier aussieht, war die Partie zwischen Königsbrunn und Erkheim nicht.

Königbrunn muss Erkheim den letzten Saisonsieg überlassen. Vor dem Spiel wurde der Brunnenstädter Keeper zum Konkurrenten verabschiedet

Die Königsbrunner verabschiedeten vor Spielbeginn Torwart Fabian Seewald, der zum Ligakonkurrenten TSV Haunstetten wechselt. Der 21-Jährige bestritt 35 Bezirksligaspiele für die Gastgeber, verlor seinen Platz in dieser Saison aber an den noch jüngeren Rene Bissinger. Zum Abschluss stand Seewald aber im Spiel gegen den TV Erkheim zwischen den Pfosten. Es reichte aber nicht für ein Erfolgserlebnis. In der 69. Minute musste er den entscheidenden Treffer durch Manuel Christa hinnehmen, der im Strafraum an den Ball kam und trocken abschloss. Es war nur eine von vielen Chancen auf beiden Seiten in einem flotten und abwechslungsreichen Spiel. Beide Mannschaften konnten frei aufspielen. Bei den Hausherren zeigte sich einmal mehr das Manko der gesamten Spielzeit: mangelnde Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor. Diesmal spielte eine große Rolle, dass Daniel Schnürle, mit neun Toren erfolgreichster Torschütze der Gastgeber, aufgrund seiner Rot-Sperre fehlte. Fabio Ucci hatte mehrere Torchancen, der Ball wollte aber nicht über die Linie.

Routinier Dardan Jasigi fehlen zurzeit die Spritzigkeit und auch das Glück, um sich entscheidend vor dem Tor durchzusetzen und zu treffen.

Nur 33 Saisontore erzielten die Brunnenstädter, einzig Absteiger Friedberg traf noch weniger. Für Trainer Robert Hellhammer steht fest: „Wir wissen, wo uns für die neue Saison der Schuh drückt. Wir müssen torgefährlicher werden. Wir müssen daran arbeiten, dass sich die Torquoten, vor allem auch die der Mittelfeldspieler erhöhen, wenn wir in der neuen Saison eine bessere Rolle in der Bezirksliga spielen wollen. Und das ist unser klares Ziel. Mit dem heutigen Spiel bin ich bis auf die Tatsache, dass uns wieder kein erfolgreicher Abschluss gelang, zufrieden“.

FC Königsbrunn Seewald, Hauck, Dursun, Kiefl, Roller, Schmid, Gräbeldinger, Meisetschläger, Ucci (72. Pfahl), Jasigi, Rosanowski (82. Jung)

TV Erkheim Stettner, Hebel, Ness Richard, Christa, Ness Christian, Michl, Oswald Stefan (70. Honold), Petrich (89. Ness Robert), Seitz, Oswald Christian, Vetter

Tor 0:1 (69. Christa)

Zuschauer: 200

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren