Newsticker

Wirtschaftsweise: Teil-Lockdown kaum Auswirkungen auf Wirtschaftskraft
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Lokalsport
  4. Zum Auftakt ging‘s nicht gerade zimperlich zu

Handball, Bezirksoberliga  

16.10.2017

Zum Auftakt ging‘s nicht gerade zimperlich zu

Hart gekämpft wurde bei der Saison-Auftaktpartie des BHC Königsbrunn (in Rot) gegen den VSC Donauwörth. Doch am Ende setzten sich die Brunnenstädterinnen durch.
Bild: Reinhold Radloff

Der BHC Königsbrunn startete gleich mit zwei Mannschaften in die neue Bezirksoberliga-Saison, allerdings mit unterschiedlichem Erfolg

Königsbrunn Erfolgreich starteten die Bezirksoberliga-Handballerinnen des BHC Königsbrunn in die Saison. Nicht ganz so gut lief es beim Bezirksliga-Team.

Mit großer Spannung gingen die Damen des BHC Königsbrunn in ihr erstes Spiel der Saison. Mit dem VSC Donauwörth hatte sich eine bereits aus den Vorjahren bekannte junge und talentierte Mannschaft angekündigt. Die Punktebilanz des VSC von 1:3 aus Spielen gegen die äußerst schweren Konkurrenten von Schwabmünchen und der TSG Augsburg, sprach dabei nicht für eine leichte Aufgabe für den BHC.

Der BHC startete schnell und agil. Nach zehn Minuten hieß es schon 9:4 Tore. Dabei ließen sich die Königsbrunnerinnen auch von der ständigen Manndeckung für Steffi Schmidt nicht aus der Ruhe bringen. Trotzdem schrumpfte der Vorsprung bis zur 20. Minute auf 11:8. Doch bis zur Halbzeit war wieder ein Fünf-Tore-Vorsprung hergestellt (17:12).

Nach der Pause beim Spielstand von 20:19 schien plötzlich alles offen. Der Angriff funktionierte, doch die Abwehr stand schlecht. So ging der Nervenkitzel bis zur 55. Minute weiter. Dank guter Kreisaktionen von Silke Brudzinski und einer im gesamten Spielverlauf glänzenden Ina Hochstatter konnte der 29:23- Sieg sicher eingefahren werden.

Für die folgenden Begegnungen wird es entscheidend sein, die eigenen Stärken konsequent umzusetzen und weiter an den Abwehrabsprachen zu feilen. Mit der TSG Augsburg steht bereits am kommenden Sonntag ein sehr erfahrener und spielstarker Gegner an. Dann gilt es, weniger Nerven zu zeigen und souverän über 60 Minuten das eigene Können aufs Feld zu bringen.

BHCKönigsbrunn Hausleiter M., Heimbuch L. (TW); Schmidt S. (2/2), Rauner F., Mader J. (2), Wolany L., Gay A. (2), Hochstatter C. (9), Gross C. (2), Müller J. (3/1), Riß V., Förster S. (4), Brudzinski S. (5/1)

Unglücklich startete die neu gegründete 2. Mannschaft des BHC Königsbrunn in die Saison. Sie unterlag der TSG Augsburg II mit 20:21. Die Gäste hatten sich bis zur Pause einen 12:9-Vorsprung erspielt und führte in der 40. Minute sogar mit 16:10. Königsbrunn kam durch schnelles Spiel und gute Kreisaktionen wieder bis auf 20:21 bei Spielende heran.

Nächste Woche ist der BHC II zu Gast beim TSV Meitingen, der vergangene Woche ebenfalls Punkte gegen die TSG II ließ. (pr)

BHC Königsbrunn II Hausleiter M. (TW); Elias J. (1), Rauner F. (2), Wolany L. (2), Gay A. (1), Nimptsch T. (3), Gross C., Müller J. (4/2), Riß V. (3), Dorsch J. (1), Echter R. (3/1), Wolff J.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren