Newsticker

RKI meldet 11.409 neu mit Corona Infizierte

Fußball, A-Klasse

10.04.2015

Zuversicht im Abstiegskampf

Nach den letzten Erfolgen geht der SV Untermeitingen (grün) mit mehr Zuversicht in den Kampf um den Klassenerhalt.
Bild: Christian Kruppe

Nach dem wichtigen Befreiungsschlag gegen Wehringen glaubt Untermeitingen wieder an seine Stärken

Einige Veränderungen brachte der vergangene Spieltag bei den Fußballern der A-Klasse Augsburg Südwest mit sich. Insbesondere der Abstiegskampf ist noch spannender geworden. Vor allem der SV Untermeitingen konnte sich Luft verschaffen.

Jetzt geht es für das Team von Trainer Robert Doll gegen SV Reinhartshausen. Es ist das erste Saison-Duell der Kontrahenten, dennoch nichts Neues. Auch die veränderten Platzverhältnisse sollen dem Tabellenzwölften helfen.

Aufgrund von Spielverlegungen haben die beiden Teams in dieser Spielzeit noch nicht gegeneinander gespielt.

Für Doll aber kein Problem: „Wir wissen, wie Reinhartshausen spielt. Sie sind kampfstark und agieren oft mit langen Bällen. Darauf sind wir eingestellt.“

„Das war endlich der Befreiungsschlag“

Erst zum vierten Mal steht der SVU in dieser Saison auf einem Nichtabstiegsplatz. Geholfen hat dabei der klare 5:0-Sieg gegen den FSV Wehringen II in vielerlei Hinsicht: „Das war endlich der Befreiungsschlag. Nicht nur die Punkte waren wichtig, sondern die Art und Weise des Sieges. Das gibt uns Sicherheit, wir wissen um unsere Stärke“, sagt Doll. Dennoch nimmt er sein Team in die Pflicht: „Wir müssen nachlegen. Die entscheidenden Spiele kommen erst noch.“

So schon am Sonntag um 15 Uhr, dann ist der SV Reinhartshausen zu Gast. Der SVR hat drei Punkte mehr auf dem Konto und den Klassenerhalt ebenfalls noch nicht gesichert. Seit vier Spielen ist das Team von Trainer Roland Pokern sieglos. Am vergangenen Spieltag setzte es eine 1:3-Niederlage gegen Göggingen. Robert Doll erwartet trotzdem eine ähnliche Leistung wie gegen Wehringen von seiner Mannschaft: „Wir haben nicht so hektisch gespielt und sind einfach über 90 Minuten konstant gewesen.“ Auch gegen den Tabellenzehnten soll nun ein Sieg her. Doll sieht dabei leichte Vorteile für sein Team: „Wir sind spielerisch die etwas bessere Mannschaft. Wir müssen aber den Kampf annehmen und unser Spiel durchbringen.“

Entgegenkommen könnten dem SVU die Platzbedingungen, denn unter der Woche wurde das Spielfeld gewalzt. „Das kommt unserem Spiel entgegen“, sagt Doll, der nach dem ersten Dreier im Kalenderjahr 2015 zuversichtlich auf den Saison-Endspurt blickt: „Die Mannschaft hat es nun begriffen. Es macht Spaß, mit den Jungs zu arbeiten und alle ziehen wieder mit.“

Abgerutscht auf einen Abstiegsplatz ist der FSV Wehringen II, der am Samstag beim TSV Bobingen II ab 13 Uhr um wichtige Punkte kämpft. Der FC Königsbrunn II bekommt es am Sonntag ab 14 Uhr mit Kaufering zu tun.

Ebenfalls am Sonntag empfängt Langenneufnach den SSV Obermeitingen. Anpfiff ist um 15 Uhr. Zur selben Zeit spielt Tabellenführer Klosterlechfeld beim SSV Bobingen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren