Newsticker
RKI meldet 16.417 Neuinfektionen und 879 Todesfälle
  1. Startseite
  2. Specials Redaktion
  3. Bayern-Monitor
  4. Jeder zweite Deutsche blickt positiv ins neue Jahr

Umfrage

31.12.2020

Jeder zweite Deutsche blickt positiv ins neue Jahr

Vor dem Jahreswechsel ist jeder zweite Deutsche optimistisch.
Bild: Karl-Josef Hildenbrand, dpa (Symbolbild)

Exklusiv Das Jahr 2021 wird besser werden als 2020, davon ist eine Mehrheit der Deutschen überzeugt - und nimmt zeitgleich Positives aus dem nun endenden Jahr mit.

"Was für ein Jahr!" mögen viele mit Blick auf die zurückliegenden 365 Tage sagen: Kein Thema hat das Jahr 2020 so geprägt wie die Covid-19-Pandemie - kaum ein Lebensbereich, der vom unsichtbaren Virus nicht beeinflusst wurde. Die Hoffnung, dass das kommende Jahr besser wird (und die in vielen Fällen ja ohnehin mit Silvester einhergeht), dürfte nicht zuletzt wegen der Corona-Krise in diesem Jahr besonders groß sein.

Und tatsächlich blickt eine deutliche Mehrheit der Deutschen positiv ins Jahr 2021 - und nimmt zudem etwas Positives für die Zukunft aus dem Corona-Jahr mit: Laut einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Civey im Auftrag unserer Redaktion erwarten 54,5 Prozent der Befragten, dass das Jahr 2021 besser wird als das Jahr 2020. 24,7 Prozent sind gegenteiliger Meinung. 20,8 Prozent zeigen sich in der Frage unentschieden.

Besonders positiv blicken Anhänger von Grünen und SPD ins neue Jahr: Unter ihnen gehen je zwei von drei Teilnehmern davon aus, dass 2021 besser wird als 2020. Nur etwa ein Viertel der AfD-Wähler blickt dem Jahr 2021 positiv entgegen, die große Mehrheit ist gegenteiliger Meinung.

Eine weitere repräsentative Civey-Umfrage zeigt, dass 58 Prozent der Deutschen auch etwas Positives für die Zukunft aus dem Jahr 2020 mitnehmen. 30,3 Prozent verneinen diese Frage, der Rest ist unentschieden.

Großteil der Deutschen nimmt etwas Positives aus dem Corona-Jahr 2020 mit

Auch in dieser Umfrage zeigen sich Anhänger der Grünen am optimistischsten und Anhänger der AfD am pessimistischsten: Rund sieben von zehn Grünen-Wählern geben an, etwas Positives aus dem Jahr 2020 mitzunehmen. Unter AfD-Wählern sind es fast ebenso viele, die am Jahresende nichts Positives für ihre Zukunft mitnehmen können.

Das Meinungsforschungsinstitut Civey zählt für seine repräsentativen Umfragen nur die Stimmen registrierter und verifizierter Internetnutzer, die Daten wie Alter, Wohnort und Geschlecht angegeben haben. Die Stimmen werden nach einem wissenschaftlichen Verfahren gemäß der Zusammensetzung der deutschen Bevölkerung gewichtet. Für die Frage "Glauben Sie, dass das Jahr 2021 besser wird als das Jahr 2020?" wurden im Zeitraum vom 3. bis 30.12.2020 die Antworten von 5035 Teilnehmern aus Deutschland berücksichtigt. Für die Frage "Nehmen Sie aus dem Jahr 2020 auch etwas Positives für Ihre Zukunft mit?" wurden im Zeitraum vom 3. bis 30.12.2020 die Antworten von 5029 Teilnehmern aus Deutschland berücksichtigt. Der statistische Fehler liegt jeweils bei 2,5 Prozent.

Lesen Sie dazu auch:

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren