Newsticker

Corona-Lage spitzt sich zu: Großbritannien erlässt frühe Sperrstunde für Pubs und Bars
  1. Startseite
  2. Specials Redaktion
  3. Bayern-Monitor
  4. Mehrheit der Deutschen sieht "Wir schaffen das" immer noch skeptisch

Umfrage

29.08.2020

Mehrheit der Deutschen sieht "Wir schaffen das" immer noch skeptisch

Am 31. August 2015 sprach Angela Merkel ihren berühmten Satz "Wir schaffen das" vor Journalisten.
Bild: Kay Nietfeld, dpa

Exklusiv Fünf Jahre nach dem berühmten Satz von Angela Merkel fremdeln viele Deutsche mit der Aussage der Kanzlerin - allerdings nicht mehr so viele wie vor drei Jahren.

Nie hat Angela Merkel in den knapp 15 Jahren ihrer Amtszeit einen Satz gesagt, der die Gesellschaft so spalten sollte wie jene Formulierung vom 31. August 2015: Den Satz „Wir schaffen das“ sprach die Kanzlerin bei einer Pressekonferenz. Heute würde sie ihn nach eigenen Angaben so nicht mehr sagen. Damit trifft Merkel den Nerv vieler Deutscher. Denn rund die Hälfte der Bundesbürger hält Merkels berühmt gewordene Aussage für weniger oder gar nicht zutreffend, wie eine repräsentative Umfrage des Meinungsforschungsinstitut Civey für unsere Redaktion zeigt.

In dieser äußert sich eine Mehrheit von 50,6 Prozent ablehnend, mehr als jeder dritte Befragte hält den Satz „Wir schaffen das“ sogar für „gar nicht zutreffend“. 44 Prozent der Befragten sind anderer Ansicht und bezeichnen die Formulierung als völlig oder eher zutreffend. Jeder Zwanzigste ist, fünf Jahre nachdem der Satz erstmals fiel, unentschieden.

Damit hat sich das Bild im Vergleich zu vor drei Jahren gewandelt: Rund zwei Jahre nach Merkels umstrittenem Satz hatten in einer Civey-Umfrage im Jahr 2017 sogar 60,1 Prozent der Befragten erklärt, die Aussage sei weniger oder gar nicht zutreffend. Nur rund jeder dritte Deutsche war damals der gegenläufigen Ansicht.

 

Damals wie heute laufen die Konfliktlinien vielfach entlang der Parteilinien. 2020 wie 2017 hält fast jeder AfD-Wähler die Formulierung „Wir schaffen das“ für nicht zutreffend. Den größten Rückhalt erfährt die Kanzlerin jeweils von Anhängern der Grünen, einer Partei, die damals wie heute in der Opposition war.

Gesunken ist die Zustimmung in Merkels eigenem Lager: unter Unionswählern. Während 2017 noch 54 Prozent der CDU/CSU-Anhänger „Wir schaffen das“ als zutreffend bezeichneten, sagen das heute nur noch 42,9 Prozent. Beim Koalitionspartner SPD verlief die Entwicklung gegensätzlich: Der Anteil der Sozialdemokraten, die die Aussage der Kanzlerin heute als zutreffend bezeichnen, ist um mehr als 20 Prozentpunkte gewachsen.

 

Das Meinungsforschungsinstitut Civey zählt für seine repräsentativen Umfragen nur die Stimmen registrierter und verifizierter Internetnutzer, die Daten wie Alter, Wohnort und Geschlecht angegeben haben. Die Stimmen werden nach einem wissenschaftlichen Verfahren gemäß der Zusammensetzung der deutschen Bevölkerung gewichtet. Für die Frage " Wie würden Sie Angela Merkels Aussage „Wir schaffen das“ vom 31. August 2015 heutzutage bewerten?" wurden im Zeitraum vom 25. bis 27.8.2020 beziehungsweise vom 1. bis 9.10.2017 die Antworten von 5002 bzw. 5052 Teilnehmern aus Deutschland berücksichtigt. Der statistische Fehler liegt jeweils bei 2,5 Prozent.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

31.08.2020

Ja, wir wurden geschafft.............

Permalink
Das könnte Sie auch interessieren