1. Startseite
  2. Specials Redaktion
  3. capito
  4. Sport
  5. Eine Absage der Nordischen Ski-WM in Oberstdorf wäre der falsche Weg

Eine Absage der Nordischen Ski-WM in Oberstdorf wäre der falsche Weg

Kommentar Von Markus Raffler
15.02.2021

Um die Nordischen Ski-Weltmeisterschaften in Oberstdorf 2021 gibt es reichlich Diskussionen. Darum hält unser Autor eine Absage für den falschen Schritt.

Der Widerspruch ist offenkundig: Auf der einen Seite fährt Ministerpräsident Markus Söder die harte Corona-Linie. Die rasche Öffnung von Schulen, Geschäften, Restaurants und Theatern lehnt er strikt ab. Und die Grenzkontrollen zu Tirol und Tschechien unterstützt der Freistaat mit Nachdruck.

Nordische Ski-WM Oberstdorf 2021: Hygieneregeln konsequent einhalten

Auf der anderen Seite ist Söder Schirmherr der Nordischen Ski-WM mit 4.500 Beteiligten. Hier ist nichts zu hören von Zweifeln und mahnenden Worten. Statements zu diesem Thema überlässt der Ministerpräsident seltsamerweise seinen Ministerien. So berechtigt eine gewisse Skepsis auch ist: Die WM wegen der Corona-Gefahr abzusagen, wäre verkehrt. Es gibt genug Beispiele, die zeigen, dass ein solches Sportevent kein Spreading-Ereignis sein muss.

Mikaela Shiffrin wurde Weltmeisterin in der alpinen Kombination.
Bild: Michael Kappeler/dpa

Voraussetzung ist, dass alle die strengen Hygieneregeln konsequent einhalten und Behörden bis zum Startschuss dort nachbessern, wo noch Luft nach oben ist – bei den Tests für kleinere Unterkünfte etwa oder der Frage, wie man alle Athleten und Betreuer ohne Außenkontakte verpflegen kann. Sind diese Schwachstellen beseitigt, kann die WM zu dem werden, was sie sein soll: ein wohltuender Farbtupfer in trüben Zeiten.

Lesen Sie dazu Markus Rafflers Bericht Keine Absage - Markus Söder hält an Nordischer Ski-WM in Oberstdorf fest

Das könnte Sie auch interessieren:

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.