Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌

Jahrhunderthochwasser in Schwaben

Hier finden Sie die aktuelle Berichterstattung und alle Artikel zum Hochwasser in Bayern und der Region Schwaben und Oberbayern. Einen Überblick über die derzeitige Hochwasserlage bietet unser Live-Ticker.

Hasen und Rehe flohen vor dem Hochwasser im Wittelsbacher Land und retteten sich sich auf die wenigen trockenen Stellen.
Aichach-Friedberg

Tod durch Hochwasser: Viele Tiere haben die Katastrophe nicht überlebt

Plus Tote Rehkitze und gestrandete Fische: Nicht nur für Menschen war das Hochwasser eine Katastrophe. Für viele Tiere im Raum Aichach-Friedberg endete es tödlich.

Um den Menschen in Schrobenhausen nach dem Hochwasser finanziell zu helfen, organisieren Neuburger Künstler ein Benefizkonzert.
Neuburg-Schrobenhausen

Neuburger organisieren Benefizkonzert zugunsten der Hochwasseropfer

Unter dem Motto "Neuburger Kultur hilft Schrobenhausen" findet am 6. Juli ein Benefizkonzert für die Hochwasseropfer in Schrobenhausen statt. Was hinter der spontanen Idee steckt.

Haben sich gemeinsam ein Bild von der Lage in Schrobenhausen gemacht: Landrat Peter von der Grün und Bürgermeister Harald Reisner etwa eine Stunde, bevor der Damm an der Paar gebrochen ist.
Interview

Hochwasserschutz hätte Schrobenhausen wohl nicht vor den Fluten gerettet

Plus Landrat Peter von der Grün zieht eine Bilanz des Hochwassers im Landkreis und erläutert, welche Schlüsse er aus den Ereignissen zieht.

Das Holzhandels-Unternehmen Denzel in Wertingen wurden beim jüngsten Hochwasser wie einige andere Firmen in der Region überflutet. Geschäftsführer Christoph Denzel schätzt den Schaden auf etwa fünf Millionen Euro.
Landkreis Dillingen

Hochwasser legt Firmen im Landkreis Dillingen lahm

Plus Allein beim Holzhandel Denzel in Wertingen wird der Schaden auf mindestens fünf Millionen Euro geschätzt. Unternehmer stellen nun klare Forderungen.

Welche Schritte nun nach dem Hochwasser notwendig seien, erklären reisverband und Kreisfraktion von Bündnis 90/Die Grünen. Unser Bild zeigt das Hochwasser in Glött.
Landkreis

Grüne: Zusam, Laugna und Glött müssen sich ausbreiten können

Bündnis90/Die Grünen sehen im Kreis enormen Handlungsbedarf beim Hochwasser. Ein Punkt hinsichtlich der Wasserwirtschaftsämter sorgt für Ärger.

Nach der Hochwasserkatastrophe in Nordendorf hatte die Kanalisation nicht mehr funktioniert. Das Problem ist jetzt behoben.
Nordendorf

Gute Nachrichten von der Nordendorfer Kanalisation

Nach der Hochwasserkatastrophe funktioniert die Kanalisation in Nordendorf jetzt zwar wieder. Dennoch sollten die Bürger etwas beachten.

Auf dem Sammelplatz in Dinkelscherben stapelt sich der Müll aus den Häusern, den das Hochwasser zurückgelassen hat.
Dinkelscherben

Nach dem Hochwasser droht mehreren Häusern in Dinkelscherben der Abriss

Plus Die Statik von fünf bis zehn Häuser soll derzeit in Dinkelscherben überprüft werden. Möglicherweise müssen sie abgerissen werden.

Beim Unwetter am 1. Juni brach der Damm des Tannetweihers nördlich von Burgwalden.
Burgwalden, Anhausen, Diedorf

Dammbruch bei Burgwalden: Fugger-Experte gibt erste Einschätzung ab

Plus Laut dem Leiter der Fugger-Forstverwaltung habe die Weiherkette wie ein Puffer gewirkt. In den vergangenen Jahren seien Maßnahmen zum Hochwasserschutz umgesetzt worden.

Am 1. Juni brach der Damm des Tannetweihers nördlich von Burgwalden. Eine Millionen Liter Wasser rauschten daraufhin durch das Anhauser Tal und sorgten für Überschwemmungen in Anhausen und Diedorf.
Landkreis Augsburg

Deichbruch von Burgwalden: Wie sich das Unglück zugetragen hat

Plus Auf einer Länge von mehreren Metern rissen Wasserfluten einen Fischweiher-Damm auf. Die Folge waren Überschwemmungen in Anhausen und Diedorf.

Die B300 musste während des ständigen Regens und Hochwassers Anfang Juni in der Ortsmitte gesperrt werden. Rechts im Hintergrund das Rathaus.
Gessertshausen

Auch Gessertshausen wurde vom Hochwasser nicht verschont

Plus In der Ortsmitte rund ums Rathaus drückte das Wasser Kanaldeckel hoch. Auch in den Ortsteilen Dietkirch und Wollishausen gab es wieder Vorfälle.

Nach dem Hochwasser rund um Donauwörth gab es zum Teil massive Kritik am Wasserwirtschaftsamt. Die Beschäftigten beziehen hier nun Stellung.
Landkreis Donau-Ries

Nach Hochwasser: Wasserwirtschaftsamt Donauwörth wehrt sich gegen Vorwürfe

Plus Das Wasserwirtschaftsamt Donauwörth nimmt zu den kritischen Stimmen aus Auchsesheim und Rettingen Stellung und erklärt, warum gewisse Deiche nicht höher werden.

Im Brandlbad wurden die Becken bereits vergangene Woche aufwändig gereinigt (Bild) und sind mittlerweile frisch befüllt.
Neuburg

Nach Hochwasser: Neuburger Brandlbad soll im Juli wieder öffnen

Plus Beide Bäder der Neuburger Stadtwerke treffen Schäden bis zu 150.000 Euro. Die Schwimmbecken sind wieder befüllt. Doch bis zur Wiedereröffnung dauert es noch.

Nach den anhaltenden Regenfällen standen viele Keller in Haunstetten unter Wasser. Doch die Versicherung übernimmt im Fall vieler Betroffener den Schaden nicht.
Augsburg

Grundwasser im Keller: Hochwasser-Opfer verzweifeln an der Versicherung

Plus Viele mussten nach dem starken Regen mit vollgelaufenen Kellern kämpfen - unter anderem im Augsburger Stadtteil Haunstetten. Manchen wird der Schaden nicht ersetzt.

In der Dinkelscherber Bahnhofstraße war es vor allem das Grundwasser, das im Laufe der Hochwasser-Katastrophe den Hausbesitzern zu schaffen machte.
Landkreis Augsburg

Nach dem Hochwasser droht einigen Häusern der Abriss

Plus Das Landratsamt bestätigt: Einige Gebäude im Landkreis Augsburg können aufgrund der Schäden möglicherweise nicht stehen bleiben. Wie konnte es so weit kommen?

Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber (Mitte) hörte sich auf der Bauernhansenschwaige die Sorgen und Nöte der betroffenen Landwirte an.
Rettingen

Emotionaler Ministerinnenbesuch im Hochwassergebiet: Kaniber in Rettingen

Auf der von den Fluten betroffenen Bauernhansenschwaige trifft Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber auf Bauern, die tagelang gegen das Hochwasser kämpften.

Hochwasser Alpakas Schmuttertal
Bei der Hochwasserkatastrophe wurden die Schmuttertal-Alpakas evakuiert. Im Bild ein Tier mit Retter Robert.
Westendorf

So verlief die Rettung der Alpakas beim Hochwasser

Wie berichtet, hatte der Tierschutzverein Peta sich beschwert, dass Alpakas im Kreis Augsburg nur knapp dem Hochwasser entkamen. Nun meldete sich eine Besitzerin.

Die politischen Folgen des Hochwassers beschäftigten die Koalition aus CSU und Freien Wählern.
Bayern

Bayerns Umweltminister Glauber fordert mehr Geld für Dämme und Deiche

Das Hochwasser schlägt politische Wellen: Die CSU ärgert sich über Freie-Wähler-Chef Aiwanger, dessen Umweltminister rechnet mit deutlichen Mehrausgaben.

Das Wasser kann auf verschiedenen Wegen ins Haus kommen. Wenn nur eine Lücke da ist, helfen alle anderen Absicherungen nicht mehr.
Immobilien

Sechs wichtige Tipps zur Hochwasservorsorge

Nicht nur Hauseigentümer fragen sich nach den verheerenden Überflutungen der vergangenen Woche, wie sich das Eigenheim besser gegen solche Gefahren absichern lässt.

Die Eichmühle bei Genderkingen in der vergangenen Woche aus der Luft. Hof und Felder waren ringsum vom Hochwasser überflutet beziehungsweise nahezu eingekesselt.
Landkreis Donau-Ries

So hart trifft das Hochwasser die Landwirtschaft

Plus Mit bis zu 100 Prozent Ernte-Ausfällen rechnen die Bauern nach den Überschwemmungen. Einer von ihnen ist Josef Wagner, der zusammen mit seinem Sohn Max-Josef die Eichmühle betreibt. Ein Besuch.

Ein Lichtblick ist der neue Stall von Theresa Rauch (Mitte) in Westendorf, in den die Tiere von Petra Gebauer (rechts) und Dieter Gebauer (links) im Zuge der Hochwasser-Evakuierung ruckzuck mit einigen Tieren einziehen durften. 
Blankenburg

Gnadenhof geflutet: Esel und Pferde müssen ruckzuck in anderen Stall

Plus Die Betreiber der Little Hope Ranch müssen 70 Tiere evakuieren, als das Wasser kommt. Ein Lichtblick ist die spontane Hilfe, die in Westendorf und Harburg wartet.

Nach dem Hochwasser wurden die Kissinger Feuerwehr von Kolleginnen und Kollegen aus Schweinfurt unterstützt.
Landkreis Aichach-Friedberg

Katastrophenfall im Landkreis Aichach-Friedberg nach Flut aufgehoben

Nach dem Dauerregen sind noch nicht alle Schäden des Hochwassers beseitigt. Die Lage verbessert sich, sodass der Katastrophenfall am Montag aufgehoben wurde.

Beim bundesweiten Warntag wurde die Bevölkerung auch über den Kanal Cell Broadcast informiert. Als der Katastrophenfall im Kreis Günzburg eintritt, kommen lediglich über die Warn-App NINA Meldungen an.
Landkreis Günzburg

Katastrophenfall im Landkreis: Warum gab es keine Cell Broadcast Warnmeldungen?

Plus Der Kanal wurde eingeführt, um flächendeckend die Bevölkerung zu warnen. Als im Landkreis der Katastrophenfall eintritt, bleibt das jedoch aus.

Das Hochwasserrückhaltebecken Merching hat Mering, Kissing und Friedberg beim Hochwasser vor Schlimmerem bewahrt.  Allerdings gibt es Kritik an der Vorgehensweise des Wasserwirtschaftsamtes Donauwörth.
Aichach-Friedberg

Kritik an Hochwasser-Management: Wasserwirtschaftsamt verteidigt sich

Plus Aus den Orten an der Paar kommen Vorwürfe, dass die Rückhaltebecken in Steindorf und Merching zu spät gestaut wurden. Wie liefen die kritischen Stunden ab?

Die Tennisanlage des FC Gundelfingen steht unter Wasser. Digitalminister Fabian Mehring (Dritter von rechts) sicherte den Vereinen die schnelle und unbürokratische Hilfe des Freistaats Bayern zu.
Landkreis Dillingen

Minister Mehring (FW) sichert bei Besuch in Gundelfingen schnelle Hilfe zu

Auch Umweltpolitiker Alexander Flierl (CSU) macht sich ein Bild von den Hochwasser-Schäden im Landkreis Dillingen. Abgeordneter Knoll und Landrat Müller bei Poldern einig.

Öl im Keller kann dazu führen, dass ein Haus abgerissen werden muss.
Hochwasser

Öl im Wasser, Schimmel im Gemäuer: Diese Gesundheitsrisiken drohen nach Hochwasser

Bei Überflutungen besteht nicht nur die Gefahr des Ertrinkens. Wenn Öl und Schlamm ins Wasser geraten, kann das gesundheitsgefährdend sein. Alle wichtigen Infos.

Einen willkommenen Tapetenwechsel gab es am Samstag nach der Hochwasser-Katastrophe beim Helferfest in Wertingen. Am Grill steht Jürgen Mayershofer von den Initiatoren des Fests.
Wertingen

Hochwasser-Helferfest: Wenigstens für kurze Zeit ein Tapetenwechsel

Plus Nach der Hochwasser-Katastrophe gibt es am Samstag ein Fest für Betroffene und Helfer in der Zusamstadt. Der Zusammenhalt ist groß.

Die Hochwasser-Katastrophe hat auch gezeigt: Der Landkreis Dillingen hält zusammen. Das Bild ist bei einem Einsatz in Gundelfingen entstanden.
Landkreis Dillingen

Bürger helfen Bürgern: Hilfe für Hochwasser-Opfer im Kreis Dillingen

Nach der Flutkatastrophe ist die Welle der Hilfsbereitschaft im Landkreis Dillingen groß. Ob offizielle Organisationen oder private Aktionen - jeder, der will, kann spenden oder bekommt Hilfe.

Auch Zusum, das zu Donauwörth gehört, wurde stark vom Hochwasser getroffen. Thomas Rieger sagt: "Bislang haben die Menschen funktioniert, nun stehen sie vor Trümmern und fragen sich, wie es weitergeht."
Interview

Notfallseelsorger im Hochwasser-Einsatz: "Bislang haben die Menschen funktioniert"

Thomas Rieger versucht, Flutgeschädigten wie Einsatzkräften so gut wie möglich beizustehen. Was er erlebte – und wie er selbst mit dem Leid, das er sieht, umgeht.

Tagelang konnte der Tresorraum der Sparkasse in Dinkelscherben nicht geöffnet werden. Keine Auskunft gibt es über den Zustand der verwahrten Gegenstände nach dem Hochwasser.
Dinkelscherben

Sparkasse in Dinkelscherben hat den Tresor geöffnet

Nach dem Hochwasser gab es Schwierigkeiten beim Öffnen des Tresorraums der Sparkassen-Filiale in Dinkelscherben. Der Inhalt ist inzwischen an einem sicheren Ort.

Die Allmannshofer Kläranlage von oben.
Allmannshofen/Nordendorf

Fast hätte das Hochwasser die Allmannshofer Kläranlage zerstört

Die Kläranlage, die Allmannshofen, Ehingen, Westendorf und Nordendorf versorgt, stand nach dem schweren Hochwasser kurz vor der Havarie.

Das Hochwasser brachte auch Alpakas im Augsburger Land in Gefahr.
Landkreis Augsburg

Panische Alpaka-Herde wäre bei Hochwasser fast ertrunken

Plus Eine Woche ist das verheerende Hochwasser im Landkreis Augsburg inzwischen her. Manche Tragödien werden jetzt erst bekannt. So die von einer Alpaka-Herde.

Nach der großen Evakuierung: Als sämtliche Heimbewohner und Pflegekräfte wieder gesund zusammengetroffen waren, war die Wiedersehensfreude groß
Altenmünster

Zweimal evakuiert, einmal schwer verliebt

Plus Plötzlich stand das Hochwasser auch im Pflegeheim Zusamaue in Altenmünster. Dann wurden die Menschen zweimal evakuiert. Wie sie die bangen Stunden erlebt haben.

Mit allen Mitteln: Helfer fahren mit einem Gabelstapler über eine überflutete Straße in Reichertshofen.
Kommentar

Hochwasser in Bayern: Ein Land rückt zusammen

Zuletzt schien es manchmal so, als würde Deutschland einfach nichts mehr auf die Reihe kriegen. Doch ausgerechnet inmitten des Hochwassers keimt Hoffnung.

Route ins Nichts: Eine überflutete Straße bei Auchsesheim im Landkreis Donau-Ries.
Hochwasser

Flut-Drama in der Region: "Ich kann die doch nicht ersaufen lassen"

Plus Unterwegs in der Hochwasser-Region: Während man in Fischach mit dem Aufräumen beginnt, spitzt sich die Lage andernorts zu. Welche Schicksale die Flut hinterlässt.

Sabine Lackner ist die Präsidentin des Technischen Hilfswerks (THW).
Interview

Hat die Politik aus der Ahrtal-Katastrophe gelernt, THW-Chefin Lackner?

Anders als 2021 funktioniert der Katastrophenschutz diesmal. THW-Chefin Sabine Lackner lobt die Ehrenamtlichen – in ihrem Hilfswerk sind es so viele wie noch nie.

Die Paar hat sich zurückgezogen, die meisten Wege in Schrobenhausen sind wieder zugänglich.
Schrobenhausen

THW findet Frau tot im Keller: Hochwasser hat tragische Folgen in Schrobenhausen

Plus Nach dem Tod eines Feuerwehrmannes wurde nun die vermisste Frau tot in einem überfluteten Keller gefunden. Die Aufräumarbeiten in Schrobenhausen laufen auf Hochtouren.

Am Montag war Bayerns Ministerpräsident Markus Söder bei einer Ortsbesichtigung im vom Hochwasser betroffenen oberbayerischen Reichertshofen.
Hochwasser

100 Millionen Euro plus x: Bayern beschließt umfangreiche Soforthilfen

Das bayerische Kabinett will unbürokratisch Hilfsgelder verteilen. Noch am Dienstagnachmittag soll ein erster Teil davon in die betroffenen Bezirke fließen.

Unser Luftbild zeigt den Damm bei Westendorf, im Hintergrund Kühlenthal. Der Nachbarort Nordendorf wartet bislang vergebens auf einen besseren Hochwasserschutz.
Hochwasser

Nordendorf wartet seit 20 Jahren auf den schützenden Damm

Hochwasserschutz im Schneckentempo: Statt eines schützenden Deichs hatte die Gemeinde Nordendorf nur einen Notfallplan. Die Folgen sind verheerend.

Hochwasser Neuburg 2024 Brandlbad
Die Becken des Brandlbads in Neuburg sind vom Donauhochwasser überspült worden.
Neuburg-Schrobenhausen

Hochwasser an der Donau: Neuburg schaut auf den Pegel

Plus Bisher hält der Hochwasserschutz in Neuburg, doch der Pegel bleibt konstant hoch und könnte nochmal steigen. Überflutete Staatsstraße bei Bergheim stürzt die Stadt ins Verkehrschaos.

Die Flutkatastrophe im Ahrtal ist erst drei Jahre her. Der Wiederaufbau ist dort noch nicht abgeschlossen. Auch im Süden Deutschlands wird er in den überspülten Gebieten dauern.
Flutkatastrophe

Bauindustrie bereit für Wiederaufbau der Hochwassergebiete

Bau-Präsident Hübner fordert rasche Geldzusagen von der Politik. Unternehmen verfügen über Erfahrung aus der Flutkatastrophe im Ahrtal.

157 Bilder
Bildergalerie

Überschwemmungen und Starkregen: Bilder aus der Region

Plus Überflutete Häuser, gesperrte Straßen und Brücken: Das Hochwasser richtet am Samstag und Sonntag in der Region große Schäden an. Fotos aus ganz Schwaben.

86 Bilder
Bildergalerie

Im Landkreis Günzburg zeigt sich die Zerstörung durch das Hochwasser

Plus In Günzburg und anderen Orten beginnt nach dem Jahrhunderthochwasser das Aufräumen. Keller werden leergepumpt, Schutt entsorgt. Bilder, die sprachlos machen.

Die Container am Sportplatz in Rinnenthal sind schon gut befüllt. Den Anwohnern reicht der Platz nicht.
Friedberg-Rinnenthal

Hochwasser: Das große Aufräumen hat begonnen

Plus Wie viele Orte ist Rinnenthal mit der Beseitigung von Hochwasser-Schäden beschäftigt. Doch teils reichen die Container nicht aus. Zwei Familien erzählen.

Bei Donauwörth ist das Hochwasser knapp unter der Grenze zum Jahrhunderthochwasser geblieben.
Hochwasser

Jahrhundertregen und Dammbrüche: Grafiken zum Hochwasser in der Region

Plus Manche Orte blieben knapp unter einem Jahrhunderthochwasser, andere lagen deutlich darüber, wieder andere stellen sich auf eine zweite Welle ein. Die Flut in Grafiken.

Im Zwischenlager Gundremmingen ist beim Jahrhunderthochwasser im Landkreis nach Angaben der Betreiber kein Wasser eingedrungen.
Gundremmingen

Zwischenlager Gundremmingen nicht vom Hochwasser betroffen

Zwar kam das Wasser auf benachbarte Flächen des ehemaligen Kernkraftwerks. Doch laut Betreiber ist bisher kein Wasser in das Brennelement-Zwischenlager eingedrungen.

Aufräumarbeiten in Babenhausen (Kreis Unterallgäu).
Hochwasser

Bayern zahlt Soforthilfen für Flutopfer schon ab Donnerstag

Noch sind die Flutschäden nicht zu beziffern. Doch die Staatsregierung schnürt ein erstes Hilfspaket. An der unteren Donau spitzt sich die Lage zu.

So sieht es an der Donau bei der Offinger Radlertankstelle aus. Auch hier macht das Hochwasser keinen Halt.
Offingen

Schwierige Suche nach Feuerwehrmann aus Offingen geht weiter

Am Mittwoch wird mit Unterstützung der Bereitschaftspolizei Nürnberg noch einmal nach dem 22-Jährigen in der Mindel gesucht. Täglich beraten die Einsatzkräfte neu.

Tierpflegerin Sabrina Sahliger arbeitet seit 4 Jahren beim Tierschutzverein Donauwörth. Ein derartiges Hochwasser habe sie noch nicht erlebt.
Hamlar

Hochwasser in Hamlar: Flut setzt Tierheim unter Wasser

Plus Die Überschwemmung in Hamlar hat das Tierheim schwer getroffen. Tiere mussten evakuiert werden, Mitarbeiter kämpfen gegen die Schäden. Wie ist die aktuelle Lage?

Mehrere Gruppen von Kajakfahrern waren am Wochenende auf der Wertach unterwegs. Profis vom Weltcup waren aber wohl nicht darunter.
Augsburg

Kajakfahrer bei Hochwasser auf der Wertach: Das sagen erfahrene Kanuten

Plus Dass einige Sportler am Wochenende auf der reißenden Wertach unterwegs waren, sorgt bei vielen Menschen für Kopfschütteln. Profis vom Weltcup waren es wohl nicht.

Viele Wohngebiete entlang der Mindel in Offingen sind überflutet worden.
Offingen

"Manche kommen nach Hause und weinen so lange, bis sie einschlafen"

Der Markt Offingen ist vom Hochwasser hart getroffen, auch das Rathaus blieb nicht verschont. Bürgermeister Thomas Wörz hat sich als Helfer mit in die Katastrophe gestürzt.

Mit dem Hubschrauber wurde eine 32-Jährige im Silberwald bei Neu-Ulm aus einer Baumkrone gerettet.
Neu-Ulm/Unterallgäu

Er rettete die Vermisste aus der Baumkrone: "War schon außergewöhnlich"

Mehr als 60 Stunden lang harrte die 32-Jährige aus dem Unterallgäu im vom Hochwasser überschwemmten Neu-Ulmer Silberwald aus. Einer, der bei der Rettung dabei war, berichtet.

Heftiger Dauerregen hat in der Region für Überschwemmungen teils extremen Ausmaßes gesorgt.
Hochwasser

Sie wollen helfen oder brauchen Hilfe? Kartei der Not unterstützt Flutopfer

Jetzt ist schnelle und unbürokratische Unterstützung für die Opfer des Hochwassers gefragt. Sie können einen Antrag bei der Kartei der Not stellen. Gleichzeitig wollen viele spenden.

Nach dem Hochwasser beginnen die Lechwerke mit der Säuberung überschwemmter Ortsnetzstationen – hier in Burgau.
Hochwasser

Stromversorgung nach Hochwasser weitgehend wiederhergestellt

Das Hochwasser hat in der Region zeitweise bei rund 15.000 Haushalten zu Stromausfällen geführt. Jetzt läuft die Instandsetzung an. Was bei gefluteten Hausanschlüssen und Zählerschränken zu beachten ist.

Zusum ist komplett vom Wasser eingeschlossen. In Straßen, Gärten und Häusern staut sich das Hochwasser.
Zusum

Hochwasser-Opfer: "Wir können nicht noch 30 Jahre mit dieser Angst leben"

Plus Anja und Bernd aus Zusum erzählen, was ihnen in den vergangenen Tagen passiert ist. Sie fordern mehr Schutz. Auch Petra schildert ihre Lage. Sie und ihr Mann Rainer haben sich nicht evakuieren lassen.

"Wir Gründe fordern schon seit Jahren, den Flächenfraß verbindlich auf maximal fünf Hektar pro Tag zu begrenzen, dagegen sperren sich CSU und Freie Wähler", sagt Katharina Schulze.
Interview

"Wenn wir weiter so viel zubetonieren, wo soll denn dann das Wasser hin?"

Die Grünen-Fraktionschefin Katharina Schulze sieht schwere Versäumnisse beim Hochwasserschutz. Welche Maßnahmen ihrer Ansicht nach jetzt dringend nötig sind und wo das Geld fehlt.

Die Lechwerke unterstützen die Soforthilfen der Kartei der Not an die vielen Flutopfer in unserer Region. Unser Bild zeigt die LEW-Vorstände Dietrich Gemmel und Christian Barr bei der Spendenübergabe an die stellvertretende Geschäftsführerin der Kartei der Not, Olivia Uhl-Baumm.
Kartei der Not

Immer mehr Flutopfer melden sich bei der Kartei der Not

Unser Leserhilfswerk hat Soforthilfen für die vielen Menschen bereitgestellt, die das Hochwasser schwer getroffen hat. Die Nachfrage ist hoch. Daher bitten wir um Spenden.

So sah es am Samstag beim Gögginger Wehr an der Kleingartenanlage aus. Die Wertach führte viel Wasser. Die Schäden, die das Hochwasser anrichtete, können für Augsburg noch nicht beziffert werden.
Augsburg

Eine Schadensbilanz für Augsburg lässt noch auf sich warten

Plus In Haunstetten sinkt das Wasser in den Kellern, am Flughafen hat man die Entwicklung im Blick. Anträge auf staatliche Soforthilfe gibt es aus Augsburg noch nicht.

Am Wochenende kommt es erneut zu Unwettern in den bereits vom Hochwasser geplagten Gebieten.
Interview

„Wo es zuletzt sehr brenzlig war, könnten wieder Überflutungen auftreten“

Erneut starke Niederschläge, Gewitter und vielleicht Hagel: Den Hochwassergebieten droht am Wochenende neuer Regen. Eine Expertin erklärt die Lage.

Hubert Aiwanger (links) lässt sich von Bürgermeister Tobias Kunz die Verwüstungen zeigen, die das Hochwasser in Nordendorf hinterlassen hat.
Unwetter

Aiwanger will nach dem Hochwasser mehr Geld für Dämme in den Dörfern

Plus Beim Ortstermin in Nordendorf legt der Freie-Wähler-Chef eine konkrete Forderung für ganz Bayern auf dem Tisch. Lauert da der nächste Zoff mit Markus Söder?

Hunderte Helferinnen und Helfer stabilisieren über Tage hinweg den Auchsesheimer Behelfsdamm.
Hochwasser in Auchsesheim

Hochwasser in Bayern: Das Dorf, das sich selbst gerettet hat

Plus Vor einer Woche begann das Hochwasser-Drama in Bayern. Auch Auchsesheim drohte in den Fluten zu versinken. Doch der Ort wuchs über sich hinaus.

So wie hier in Kühlenthal dürfen die Menschen nach der Evakuierung auch in Allmannshofen und teilweise in Nordendorf zurück in ihr Zuhause: Dort heißt es erst einmal auspumpen und aufräumen.
Hochwasser

Liveticker: Schäden werden sichtbar, Gewitter verlaufen glimpflich

Überflutete Orte, Zehntausende Rettungskräfte im Einsatz: Die Region erlebte eine Hochwasser-Katastrophe. Nun entspannt sich die Lage langsam. Alle aktuellen Entwicklungen im Liveticker.

Auch ein Abschnitt der Wertinger Industriestraße samt Kreisverkehr, der benachbarte Parkplatz und der Festplatz waren überschwemmt.
Wertingen

Wertingen wartet seit Jahren vergeblich auf Hochwasserschutz

Plus 2016 haben die Planungen für Maßnahmen zum Hochwasserschutz in Wertingen begonnen. Vorangekommen sind Stadt und Wasserwirtschaftsamt seitdem nicht. Woran scheitert's?

In Bayern wird am Wochenende Regen erwartet.
Wetter in Bayern

Hochwassergebieten drohen am Wochenende wieder Unwetter

Die Lage in den überfluteten Orten entspannt sich langsam wieder. Doch für das Wochenende ist erneut Regen angesagt.

Im Tierheim "Arche Noah" haben die Mitarbeiter und die Tiere das Hochwasser gut überstanden.
Günzburg

Evakuierungen im Tierheim: So haben Vierbeiner das Hochwasser überstanden

Plus Das Günzburger Tierheim "Arche Noah" musste gleich zweimal alle Tiere evakuieren. Wie es ihnen erging und wofür Tierheimleitung Laura Schuster dankbar ist.

Hans Reichhart senior im Gespräch mit seinem Sohn Hans Reichhart junior, Ministerpräsident Markus Söder und Innenminister Joachim Herrmann (von links).
Landkreis Günzburg

Einsatzkräfte am Limit: "Menschen zu helfen, ist die größte Motivation"

Plus BRK-Kreisvorsitzender Hans Reichhart berichtet, was die Einsatzkräfte im Hochwassergebiet im Kreis Günzburg aushalten müssen, wie es weitergeht und über erste Erkenntnisse.

Mehrere Stunden sortieren Mitarbeitende die Spenden für Hochwasser-Betroffene im Edeka in Nordendorf.
Landkreis Augsburg

Mehrere Spendenaktionen nach Hochwasser in Nordendorf

Nach dem Hochwasser am vergangenen Wochenende häufen sich die Hilfsaktionen. An einigen Orten im Landkreis Augsburg erhalten Betroffene kostenlos Kleidung.

Die neu gebaute Staatsstraße 2019 zwischen Deisenhausen und dem Glaserhof wurde durch das Hochwasser übel zugerichtet.
Landkreis Günzburg

Sperrungen und Reparaturen: So läuft der Verkehr nach dem Hochwasser

Nach dem verheerenden Hochwasser sind im Landkreis Günzburg noch mehrere große Straßen gesperrt. Welche Straßen betroffen sind, zeigt unsere Karte.

Beim Hochwasser am vergangenen Wochenende hat die Mindel in Dirlewang zahlreiche Straßen überflutet. Unser Bild zeigt die Saulengrainer Straße.
Dirlewang

Hochwasser in Dirlewang: Szenen wie in einem Katastrophenfilm

Plus Das Hochwasser in Dirlewang traf die Bevölkerung völlig überraschend. Für viele sind die Schäden enorm. Ein Rundgang durch eine Gemeinde unter Schock.

Während des Hochwassers mussten Teile Nordendorfs evakuiert werden. Auch da war das BRK im Einsatz.
Landkreis Augsburg

Nach dem Hochwasser zieht das BRK eine erste Bilanz

3000 Menschen sind wegen des Hochwassers im Landkreis Augsburg evakuiert worden. Das BRK berichtet über die Ausnahmesituation.

An der Schule stehen mehrere mobile Toiletten in Reih und Glied, da im Ort die Kanalisation noch nicht richtig funktioniert.
Nordendorf

Auf dem Schulhof in Nordendorf fehlen das Toben und Lachen der Kinder

Plus Wasser ist massiv in die Nordendorfer Schule eingetreten. Es kann dort bisher kein Unterricht stattfinden. Hauptgrund sind die Probleme bei der Kanalisation.

So hoch stand das Wasser am Samstag vor einer Woche in Dinkelscherben.
Dinkelscherben

Warten seit 25 Jahren: Warum geht es nicht voran mit dem Hochwasserschutz?

Plus Seit Jahren soll ein Rückhaltebecken Siefenwang, einem Ortsteil von Dinkelscherben, gebaut werden. Bürgermeister sind sicher: Damit hätten Hochwasserschäden verhindert werden können.

Um das Gelände rund um die Kindertagesstätte in Neuburg bildete sich ein See.
Neuburg

Auch in Neuburg hat sich der Hochwasserschutz bewährt

Plus Bürgermeister Markus Dopfer berichtet im Marktrat über drei dramatische Tage für die Marktgemeinde. Die Situation war in Neuburg und Wattenweiler "absolut extrem".

Das Hochwasser hat vielerorts schreckliche Spuren hinterlassen.
Kommentar

Die Welle der Hilfsbereitschaft darf nicht so schnell abebben

Plus Eine Woche nach der Ausrufung des Katastrophenfalls ist im Landkreis Günzburg nichts mehr wie es war. Und alle Menschen haben einen gemeinsamen Wunsch.

Während die Aufräumarbeiten nach dem Hochwasser vom vielerorts noch in vollem Gange sind, ist auch für dieses Wochenende wieder teils starker Regen vorhergesagt.
Unterallgäu

Unterallgäu bereitet sich auf neue, starke Regenfälle vor

Die Regenrückhaltebecken im Landkreis sind wieder aufnahmefähig, der Grundwasserspiegel könnte aber erneut ansteigen. Landratsamt und Stadt Mindelheim geben Tipps.

Etwas für andere zu tun – das war Herbert Hafner immer wichtig. Bereits 2012 hat er eine Auszeichnung für Verdienste im Sportehrenamt und dem TSV Zusmarshausen verliehen bekommen.
Zusmarshausen

Nachbarschaftshilfe Zusmarshausen: Das Netzwerk für den Notfall

Plus Das Team der Nachbarschaftshilfe von fiz in Zusmarshausen sucht Verstärkung. Die Aufgaben sind vielfältig und die Dankbarkeit ist enorm. So steht es um die Arbeit des Vereins.

Mehr als 5000 Feuerwehrleute waren im Unterallgäu im Einsatz.
Unterallgäu

Hochwasser: Katastrophenfall im Unterallgäu aufgehoben

Der Unterallgäuer Landrat hebt den Katastrophenfall auf. Er dankt dem Krisenstab, allen Einsatzkräften und Freiwilligen und nennt erste Einsatzzahlen zum Hochwasser.

Geschäftsführer Mathias Abel ist "wahnsinnig glücklich" über das neue Zuhause für die Caritas.
Günzburg

Tafel-Ausgabe startet wieder: Caritas hat nach dem Hochwasser neue Räume

Die Räume der Caritas in der Unterstadt von Günzburg sind vom Hochwasser betroffen. Für Tafel, Kleiderkammer und Büros gibt es jetzt ein neues Zuhause.

Droht durch den Regen am Wochenende das nächste Hochwasser?
Landkreis Günzburg

Drohen am Wochenende wieder steigende Wasserpegel im Landkreis Günzburg?

Nach Prognosen des Deutschen Wetterdienstes soll es am Wochenende in der Region regnen. Die Angst vor erneutem Hochwasser ist groß. Doch es gibt Entwarnung.

Sichtlich gezeichnet vom Ausnahmezustand der letzten Tage sind Jürgen Vent (links), Rosa Vent (rechts) und Tochter Sarah Henke (Mitte). Ihre Garage in Allmannshofen ist Treffpunkt für Betroffene und Helfer geworden - zum Austausch und zur Stärkung.
Allmannshofen

Aufräumen nach der Flut: Eine Katze überlebt im überfluteten Keller

Plus Das Unterdorf in Allmannshofen hat das Hochwasser geflutet. Nach der Rückkehr warten auf die Bewohner nicht nur immense Schäden, sondern auch die Suche nach Haustieren.

Das Wasser hat das Hab und Gut vieler Menschen im Augsburger Land zerstört. Unter anderem bei den Familienstationen im Landkreis gibt es Unterstützung.
Landkreis Augsburg

Hochwasser: Bei den Familienstationen im Augsburger Land gibt es Hilfe

Nach der Katastrophe sind viele Menschen im Landkreis auf Unterstützung angewiesen. Eine Anlaufstelle sind die Familienstationen. Wie dort geholfen wird.

Nachdem in einem großen Wohnhaus in Diedorf der gesamte Keller überflutet war, werfen die Bewohner ihre verschlammten Besitztümer weg.
Diedorf

Nach dem Hochwasser: In Diedorf wird jetzt angepackt

Plus Einige Kilometer von Diedorf entfernt brach ein Damm. Ein Wohnhaus im Ort traf es kurz darauf besonders schlimm. Die Bewohner lassen sich nicht unterkriegen.

Die Schmutter und Neufnach in den Stauden.
Landkreis Augsburg

Nach dem Hochwasser sind auch Fischereivereine im Dauereinsatz

Wo nach den schweren Regenfällen Flüsse über die Ufer traten, schwammen auch Fische mit. Doch jetzt zieht sich das Wasser mehr und mehr zurück.

Michael Paulus ist beim THW speziell für die Begutachtung von Ölfragen zuständig.
Landkreis Augsburg

Drei Fragen, drei Antworten: Ein THW-Ölexperte berichtet vom Einsatz

Plus Michael Paulus vom THW stammt aus der Oberpfalz. Im Landkreis Augsburg hat er sich um eines der Hauptprobleme nach dem Hochwasser gekümmert: ausgelaufenes Öl

Hochwasser

Bildervergleich: So hoch stand das Wasser in den Orten der Region

Plus Das Hochwasser hat Schwaben mit voller Wucht getroffen. Unsere Vorher-Nachher-Bilder zeigen die Region während der Flut – und was vom Jahrhunderthochwasser geblieben ist.

88 Seniorinnen und Senioren waren wegen des Hochwassers ins BVS-Schülerheim ausquartiert worden. Jetzt konnten sie wieder ins Lauinger Altenheim zurückkehren.
Lauingen

Lauinger Senioren freuen sich, "dass es wieder nach Hause geht"

Wegen des Hochwassers waren 88 Bewohner des Lauinger Altenheims ins BVS-Schülerheim ausquartiert. 42 Helfer aus dem ganzen Landkreis bringen die Menschen zurück.

Vielerorts half die Bundeswehr beim Aufräumen. Der Katastrophenfall im Landkreis Dillingen bleibt zunächst bestehen, sodass die Bundeswehr weiterhin in Anspruch genommen werden kann.
Landkreis Dillingen

Experten über Lage im Kreis Dillingen: "Riedstrom bildet sich sehr langsam zurück"

Weitere Straßen werden wieder für den Verkehr freigegeben. Die Aufräumarbeiten laufen nun richtig an. Der Landkreis hat dafür eine eigene Plattform eingerichtet.

Die Ludwigsschwaige war am Dienstag von Wasser umringt.
Buttenwiesen

Nach Hochwasser: Buttenwiesen ist "glimpflich" davongekommen

Dämme und Schutzmaßnahmen haben in Buttenwiesen ihre Wirkung gegen das Hochwasser gezeigt. Stark betroffen sind dafür die Felder rund um die Ludwigsschwaige.

Unterstützung in Krisenzeiten kann ganz unterschiedlich aussehen, wie der Landkreis Günzburg beweist.
Landkreis Günzburg

Von Hochwasserbrot bis Kinderbetreuung: So wird im Landkreis geholfen

Privatpersonen, Betriebe und Vereine im Kreis Günzburg bieten auf verschiedene Weise ihre Unterstützung für Betroffene und Helfer an. Eine Übersicht der Angebote.

Welche Auswirkungen hat das Hochwasser auf die kommende Europawahl im Landkreis Günzburg? Von Änderungen ist vor allem die Kreisstadt betroffen.
Landkreis Günzburg

Hochwasser und Europawahl im Kreis Günzburg: Was Sie wissen sollten

Zerstörte Wahllokale und verloren gegangene Wahlunterlagen: Das Hochwasser hat auch Auswirkungen auf die Europawahl. In manchen Wahlbezirken ändert sich der Ablauf.

Das Wasser der Stadtwerke Bad Wörishofen wurde nach der Hochwasser-Katastrophe auf Keime überprüft.
Bad Wörishofen

Trinkwasser aus Bad Wörishofen muss nicht mehr abgekocht werden

Nach der Hochwasser-Katastrophe liegen die Ergebnisse der Trinkwasseruntersuchung für das Versorgungsgebiet der Stadtwerke Bad Wörishofen vor.

Die Unterführung zwischen Kreisverkehr- Nord und Gewerbegebiet Bad Wörishofen war auch am Donnerstag gesperrt.
Bad Wörishofen

Hochwasser: Wichtige Zufahrt nach Bad Wörishofen weiter gesperrt

Die Direktverbindung von der Umgehungsstraße Bad Wörishofen zur Therme ist weiterhin nicht passierbar. Dafür gibt es anderer Stelle wieder freie Fahrt.

Vor den Häusern in der Webergasse türmt sich der Sperrmüll: Das Hochwasser hat katastrophale Wohnungen hinterlassen.
Günzburg

Außer den Klamotten am Leib ist diesem Günzburger nichts geblieben

Plus Florin Muresan wohnte in der Günzburger Unterstadt nahe der Günz. Das Hochwasser flutete seine Wohnung komplett. Sogar Dokumente gingen im Schlamm unter. Und jetzt?

Viele Menschen wurden vom Hochwasser überrascht. Unser Bild zeigt den Damm der Mindel bei Dirlewang, wo die ersten Überschwemmungen in unserer Region zu verzeichnen waren.
Unterallgäu

Hochwasser: Alle Kanäle nutzen, um die Bevölkerung zu warnen

Plus Naturkatastrophen wie das Hochwasser werden uns künftig häufiger heimsuchen. Umso wichtiger ist es, alle Möglichkeiten zu nutzen, um Menschen zu warnen.

Vielerorts wie hier in Dirlewang standen am Wochenende im Unterallgäu Keller unter Wasser. Bei der Beseitigung der Flutschäden gibt es einiges zu beachten.
Unterallgäu

Mit Öl verunreinigtes Wasser muss speziell entsorgt werden

Landratsamt weist darauf hin, dass nach dem Hochwasser Heizungen und Öltanks aus überfluteten Kellern überprüft werden sollten.

Sonja Bredl (rechts), Tochter Sophie (Mitte) und Christian Bredl haben im Hof des Hauses in Nordendorf mit dem Aufräumen begonnen.
Nordendorf

Familie Bredl muss im Stau zusehen, wie ihr Zuhause geflutet wird

Plus Eine Familie aus Nordendorf ist auf dem Rückweg aus dem Urlaub, als das Hochwasser im eigenen Ort Schlagzeilen machte. Zuhause herrscht jetzt das blanke Chaos.

Auch an die Zelthausgruppe an der Rückenmühle kam das Hochwasser am Samstag gefährlich nahe heran.
Zusmarshausen

Hochwasser, Hochzeiten und eine Klassenfahrt

Plus Auch der Ausflug zweier Schulklassen zur Rücklenmühle bei Zusmarshausen wurde vom Hochwasser jäh beendet. Der Landgasthof Demharter hatte Glück.

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder im Hochwassergebiet mit Vizekanzler Robert Habeck: "Wir lassen niemanden allein"
Interview

Markus Söder und das Hochwasser: "Man lernt Demut vor der Natur"

Exklusiv In seinem ersten großen Zeitungsinterview nach der Hochwasser-Katastrophe spricht Ministerpräsident Söder über die Lehren aus der Flut und erklärt, wo Bayerns Hochwasserschutz besser werden muss.

Das verheerende Hochwasser hat auch im Landkreis Aichach-Friedberg große Schäden hinterlassen - so wie hier in Kühbach an der Paarer Straße zur Kläranlage.
Hochwasser

Schäden durch Hochwasser in Bayern gehen in die Milliarden

Neben Häusern, Straßen und Brücken sind auch landwirtschaftliche Flächen stark betroffen. Für viele Bauern fällt die Ernte aus. Söder fordert finanzielle Hilfe des Bundes.

Viele Straßen waren in Babenhausen im bayerisch-schwäbischen Landkreis Unterallgäu überflutet (Aufnahme mit einer Drohne). Das Wasser lief in die Keller der Häuser.
Hochwasser im Unterallgäu

Landrat Alex Eder im Interview: „Da war der ganze Krisenstab völlig still“

Plus Im Landkreis Unterallgäu hat die Hochwasserkatastrophe einige Orte heftig getroffen. Landrat Alex Eder erzählt von einem Moment, der ihm besonders nahe ging.

Landkreis Günzburg

Vermisste 79-Jährige tot in der Mindel aufgefunden

Ein Anwohner hat eine seit dem Hochwasser im Kreis Günzburg vermisste 79-Jährige am Mittwoch leblos im Mindelkanal gefunden. Die Polizei bestätigt den Tod.