Kultur aus der Ulmer Straße

Auf nach Süden! In diesem Sommer baut die Kulturredaktion ihren mobilen Schreibtisch in Haunstetten auf. Sechs Wochen lang sind die Redakteure Richard Mayr und Michael Schreiner draußen unter dem Maibaum am Georg-Käß-Platz. Neugierig auf alles, was da kommt: Besucher, Geschichten, Stadtteilkultur, Zufälle. Jeden Dienstag von 14 bis 18 Uhr entsteht daraus eine neue Folge unserer Sommerserie „Kultur aus Haunstetten“.

Feuilleton regional Sommerserie Kultur aus der Kulturstraße Tag 1 - 4. August 2015 - Impressionen vom AZ-Stand - Mobile Redaktion - Kulturredaktion -
Rückblick

Alle Artikel, Bilder, Videos: Das war die Hochfeldstraße 2016

Sechs Dienstage lang berichteten wir in unserer Sommerserie 2016 aus der Hochfeldstraße. Hier geht's zu unserer Sonderseite - mit allen Artikel, Bilder und Videos.

Feuilleton regional Sommerserie Kultur aus der Kulturstraße Tag 1 - 4. August 2015 - Impressionen vom AZ-Stand - Mobile Redaktion - Kulturredaktion -
Rückblick

Alle Artikel, Bilder, Videos: Das war die Kulturstraße 2015

Sechs Dienstage lang berichteten wir in unserer Sommerserie aus der Kulturstraße in Lechhausen. Hier geht's zu unserer Multimedia-Reportage - mit allen Artikel, Bilder und Videos.

Dienstag, kurz nach 21 Uhr: „Kultur aus der Ulmer Straße“ ist eingeladen. Nach sechs Wochen verlassen wir den Platz vor dem Tram-Depot.
14 Bilder
Unser 6. Tag

Der Wein schmeckt nach Wehmut

Wir besuchen die Synagoge und nehmen Abschied von Kriegshaber – unsere vielen Besucher schreiben noch einmal die Erzählung fort

Im Keller ihres Hauses in Kriegshaber haben Karin und Hellmut Kreppel ihre Arbeitsplätze: Sie arbeitet an ihrer Kunst, er repariert Geigen und andere Saiteninstrumente.
2 Bilder
Sommerserie

Eine Werkstatt, eine Leidenschaft

In ihrem Keller arbeiten Karen Kreppel und Hellmut Kreppel Seite an Seite. Sie malt Bilder, er bewahrt und rettet wertvolle Streichinstrumente

14 Bilder
Unser 5. Tag

Kriegshaber, aus dem Korsett befreit

Was Augsburgs oberster Stadtplaner uns zur Dynamik des Stadtteils sagt, was unsere Gäste künstlerisch umtreibt und wie man es schafft, 1100 Objekte auf 33 Quadratmetern auszustellen

14 Bilder
Unser 4. Tag

Ein Posthorn bläst zur Attacke in Kriegshaber

Georg Rehm begutachtet Kitsch, Kunst und Kostbarkeiten. Der Andrang ist groß, sein Durchhaltevermögen ist größer. Wie in einer Zirkusarena folgt eine Nummer auf die nächste

An den Wänden in Bernhard Radingers Wohnzimmer hängt Kunst: Die Gemälde stammen von seinem Vater Karl Radinger.
Sommerserie

Das Gedächtnis des Stadtteils

Bernhard Radinger führt das inoffizielle Archiv von Kriegshaber. Er sammelt Fotos und alte Stiche, auch Bücher. Angefangen hat das vor vierzig Jahren

Familientag vor dem alten Tram-Depot in Kriegshaber.
17 Bilder
Unser 3. Tag

Mit Manschettenknöpfen auf der Flucht

Familientag bei uns: Kinder lassen sich schminken, Eltern fahren Tram, alle hören Märchen. Dazu gibt es Geschichten wie die von Casey Jones und der Jukebox in der Kaiserlinde

17 Bilder
Unser 2. Tag

Dr. Kling, Kriegshaber und das Y in Dyrk

Ausflüge mit der historischen Tram in die Vergangenheit und Alltagskultur eines Stadtteils mit Geschichte und Geschichten: Über 100 Besucher erzählen von ihrem Mittelpunkt der Welt

2 Bilder
Unser 1. Tag

Kriegshaber, die Erzählung beginnt

Zum Auftakt ist es heiß an unserem mobilen Schreibtisch vor dem Tram-Depot. Die Leute bringen Geschichten, Bilder und Erinnerungen mit, aber auch Eiswürfel und Erdbeeren

Ufuk Aykut (links) und Michael Klein betreiben seit 1997 den Spectrum Club in Kriegshaber.
Sommerserie

Das Spectrum: Der Ort für die großen Auftritte

Das Spectrum an der Ulmer Straße wurde 1991 eröffnet und wird seit 1997 von Ufuk Aykut und Michael Klein gemanagt. Schon viele Stars sind hier aufgetreten. Es gibt viel zu erzählen.

Kriegshaber im Jahr 1916.
2 Bilder
Sommerserie

Einst österreichisch, jüdisch und militärisch geprägt

Kriegshaber hat eine besondere Geschichte. Dass es heute zu Augsburg gehört, liegt auch am Geld