Leichte Sprache

22.09.2017

FCA-Kapitän Baier bekommt Sperre

Fußball: 1. Bundesliga, FC Augsburg - RB Leipzig, 5. Spieltag am 19.09.2017 in der WWK-Arena Augsburg Bayern. Augsburgs Daniel Baier fasst sich an den Kopf. Wichtiger Hinweis: Aufgrund der Akkreditierungsbestimmungen der DFL ist die Publikation und Weiterverwertung im Internet und in Online-Medien während des Spiels auf insgesamt fünfzehn Bilder pro Spiel begrenzt. Foto: Stefan Puchner/dpa +++c dpa - Bildfunk+++
Bild: Stefan Puchner

Baier sorgt für Ärger beim FC Augsburg.

Am Dienstag hat der FC Augsburg 1:0 gegen den RB Leipzig gewonnen.

FC Augsburg heißt: Fußball-Club Augsburg.

RB Leipzig heißt: Rasen-Ballsport-Verein Leipzig.

Das war ein toller Erfolg für den FC Augsburg.

Michael Gregoritsch hat das Tor geschossen.

Jetzt reden aber alle über etwas Anderes.

Nämlich über den Kapitän vom FC Augsburg.

 

Der Kapitän vom FC Augsburg ist Daniel Baier.

Er war wütend auf den Trainer von RB Leipzig.

Baier hat zuerst auf den Boden gespuckt.

Dann hat er ein Hand-Zeichen zum Leipziger Trainer gemacht.

Er hat ein Zeichen für Selbst-Befriedigung gemacht.

Das war eine Beleidigung gegen den Leipziger Trainer.

Der Leipziger Trainer heißt Ralph Hasenhüttl.

Hasenhüttl hat dann Baier nach dem Spiel nicht die Hand gegeben.

 

Jetzt gibt es weiter Streit.

Baier hat gesagt: Er wollte sich entschuldigen.

Hasenhüttl hat gesagt: Das stimmt nicht.

Baier hat auch eine Strafe vom DFB bekommen.

DFB heißt: Deutscher Fußball-Bund.

Baier wurde für ein Spiel gesperrt.

Das heißt:

Er darf beim nächsten Spiel vom FC Augsburg nicht mitspielen.

Und er muss eine hohe Geldstrafe bezahlen:

20 Tausend Euro.

 

Der DFB hat gesagt:

Das war unsportlich von Baier.

Solche Zeichen haben beim Fußball nichts zu suchen.

Und Beleidigungen auch nicht.

 

Dazu gibt es verschiedene Meinungen.

Der Geschäfts-Führer vom FC Augsburg meint:

Das ist alles nicht so schlimm.

Sowas passiert beim Fußball.

Manchmal ist man wütend.

 

Andere Leute sagen:

Der Kapitän von einer Fußball-Mannschaft muss sich gut verhalten.

Viele Leute sehen ihn und was er macht.

Er soll ein gutes Beispiel für andere sein.

 

Nachrichten in Leichter Sprache

Übersetzerin: Carola Nagel

Prüfer und Prüferinnen: Elisabeth Huber, Anna Markmiller, Özcan Kesim

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Nach dem Abpfiff stürmt Trainer Ralph Hasenhüttl (l) zu Augsburgs Kapitän Daniel Baier (r). Foto: Stefan Puchner
FC Augsburg

Nach Baier-Sperre besteht Redebedarf beim FCA

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen