Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Selenskyj kritisiert beschlossenen Preisdeckel für russisches Öl als zu hoch
  1. Startseite
  2. Specials Redaktion
  3. Nachrichten in leichter Sprache
  4. Leichte Sprache: Mann ist in einem Bus eingeschlafen: Er ist in Paris wieder aufgewacht.

Leichte Sprache
23.10.2017

Mann ist in einem Bus eingeschlafen: Er ist in Paris wieder aufgewacht.

Foto: Julian Stratenschulte, dpa (Symbol)

Ein Mann ist in einem Bus eingeschlafen. Er wollte von Frankfurt nach Augsburg fahren. Er ist erst in Paris wieder aufgewacht.

Einem Mann aus Merching ist etwas passiert.

Er war auf der Buchmesse in Frankfurt.

Nach seinem Besuch dort wollte er heim nach Augsburg.

Aber er ist in Paris angekommen.

Wie ist das passiert:

Lesen Sie dazu auch

Nach der Buchmesse setzte er sich in einen Flixbus.

Flixbus heißt ein Fernbus-Unternehmen.

Die Busse fahren überall in Europa.

Zum Beispiel von Berlin nach Paris.

Die Fahrkarten sind oft billig.

Der Bus von Frankfurt fuhr nach Kaiserslautern.

Von da aus ging es mit einem anderen Bus nach Augsburg.

Herr Quillmann hätte also in Kaiserslautern umsteigen sollen.

Das war um 12 Uhr in der Nacht.

Aber: Herr Quillmann ist eingeschlafen.

Er hatte eine anstrengende Arbeits-Woche.

Und war sehr müde.

Er ist im Bus sitzen-geblieben.

Nicht mal den Ton von seinem Handy-Wecker

hat er gehört.

Erst als junge Männer vor ihm laut waren,

ist er aufgewacht.

Da war es schon nach 6 Uhr morgens.

Er hat aus dem Fenster geschaut.

Draußen waren französische Autobahn-Schilder.

Er war kurz vor Paris.

Erst hat er sich erschrocken.

Dann fand er seine Situation aber sehr lustig.

Er hat das Beste daraus gemacht

und war in Paris Frühstücken.

Danach kümmerte er sich

um seine Heim-Reise nach Augsburg.

Er ist mit dem ICE zurück gefahren.

Nachrichten in Leichter Sprache

Übersetzer/in: Kristina Wehner

Prüfer/in: Maria Hütter uns Sabrina Scholl

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.