charakter.köpfe

KR 2000 gegen 007

Eine Lampe war es, die Mario Selic dazu brachte, als Produktdesigner arbeiten zu wollen. Heute steht eine Tizio, diese Ikone des High-Tech-Designs, auf seinem Schreibtisch.

EFür seinen kreativen Job braucht er keine Büroräume und keine Angestellten. Das hatte er alles früher einmal. Doch damals musste er Aufträge annehmen, die er eigentlich gar nicht wollte. Das Büro wuchs und wuchs und er als Miteigentümer kam kaum mehr zu seinem eigentlichen Beruf.

Heute arbeitet er als Ein-Mann-Betrieb für einige namhafte Auftraggeber. Dafür reicht ihm ein Computer mit einem CAD-Programm. Einem Millionenpublikum wurde einer seiner Arbeiten im Jahr 2002 bekannt: In einer spektakulären Szene in dem Film „Stirb an einem anderen Tag“ muss sich James Bond und seine von Halle Berry dargestellte Gespielin einem Bösewicht erwehren. Die Sache wird dadurch erschwert, dass sich fünf Roboter in dem Raum befinden und ihn mit ihren laserbestückten Schwenkarmen durchschneiden. Am Ende schnappt sich das Bondgirl ein Steuerpaneel und bereitet dem Widersacher mittels Laserstrahl ein  ziemlich grausiges Ende.

Es ist kein Wunder, dass die Produzenten auf die orangefarbenen Roboter des Augsburger Herstellers KUKA setzten. Die Maschinenbauer haben sich bereits Mitte der 1990er-Jahre Gedanken über das Aussehen ihrer Roboter gemacht und sich einen Designer ins Haus geholt – Mario Selic.

Lesen Sie die ganze Geschichte hier.
Oder in der großen Sonderbeilage in Ihrer Tageszeitung.

Das könnte Sie auch interessieren
Bild1(1).jpg
charakter.köpfe

Wein von der Donau