charakter.köpfe

Sein Stift trifft

Karikaturist Kasli.JPG
4 Bilder

Schnellzeichner Fevzi Kasli fertigt in kurzer Zeit Karikaturen von Fremden an. Dazu muss er mehr können als Zeichnen...

Immer wieder hebt Fevzi Kasli seinen Blick über den Rand der schwarzen Brille. Intensiv mustert er mich. Dann fokussiert er das weiße Blatt Papier und der Bleistift in seiner rechten Hand saust über die Arbeitsfläche. „Wie soll so eine Karikatur entstehen?“ ist die erste Frage, die mir in den Kopf schießt, als ich den Künstler bei seiner Arbeit beobachte.

Wobei, zum Beobachten lässt mich der sympathische Schnellzeichner gar nicht kommen, schließlich heißt es während der gesamten Dauer des Zeichnens für mich: „Bitte lächeln! Und den Blick auf den kleinen Smiley an der Staffelei richten.“

Während ich mich darauf konzentriere, nicht zu ernst zu schauen, legt der studierte Grafikdesigner den Stift beiseite. „Mit dem Bleistift male ich nur eine grobe Skizze“, erklärt er und wechselt zum Filzstift mit Tusche. Die Spitze quietscht übers Papier.

Hin und wieder bemerke ich, dass ich nicht die Einzige bin, die lächeln muss. Was Kasli wohl gerade zu Papier bringt, das ihn so schmunzeln lässt? Kurz darauf greift der Künstler zu farbigen Stiften, die mich ein bisschen an Textmarker erinnern. Auch mit diesen tobt er sich auf der Karikatur aus. Keine fünf Minuten dauert es insgesamt, bis er den Stift weglegt und zufrieden sein Werk betrachtet.

Lesen Sie die ganze Geschichte hier.
Oder in der großen Sonderbeilage in Ihrer Tageszeitung.

Das könnte Sie auch interessieren
Rösch_9670.jpg
charakter.köpfe

„Seid neugierig – ein Leben lang“