1. Startseite
  2. Specials
  3. Rocketeer
  4. Hackern und Datendieben einen Schritt voraus

Rocketeer Festival

Anzeige

Hackern und Datendieben einen Schritt voraus

Der Augsburger Glaspalast ist der Sitz der baramundi software AG. Interessierte haben auf dem Rocketeer Festival die Gelegenheit, einen Virtual-Reality-Rundgang durch die Arbeitswelt des innovativen Unternehmens zu machen.
Bild: baramundi Software AG

baramundi software AG macht Unternehmen fit für die Herausforderungen von Industrie 4.0

IT Spezialisten hatten bisher schon alle Hände voll damit, Netzwerke von Firmen zu sichern – PCs, Netzwerke und mobile Endgeräte. Mit der Industrie 4.0 und der damit verbundenen Vernetzung der Produktion wächst die Angriffsfläche nochmals rasant. Produktionsanlagen oder Maschinen lahmzulegen ist für Hacker sehr lukrativ. Was Unternehmen dagegen tun können, erklärt Dr. Lars Lippert von der baramundi software AG, Spezialist für Client und Unified Endpoint Management.

Dr. Lippert, welchen Herausforderungen sehen sich Unternehmen aktuell gegenüber?

Dr. Lippert: In den letzten Jahren hat die Zahl der Cyber-Angriffe stark zugenommen. Alleine in Deutschland entsteht so ein Schaden von rund 55 Milliarden Euro im Jahr. Über ein Drittel der Angriffe zielen auf die Produktion und damit auf das Tätigkeitsfeld der Industrie 4.0 ab. Egal ob Start-up oder bereits seit Generationen etabliertes Unternehmen: Kundendaten, Geschäfts- und Produktionsprozesse enthalten extrem wertvolle Informationen. Unbefugter Zugriff auf diese Systeme kann nicht nur teuer, sondern auch existenzbedrohend werden. Im Konzept der Industrie 4.0 sind vormals isolierte Produktionssysteme plötzlich in Netzwerken eingebunden, meist firmenübergreifend. Das macht sie leichter angreifbar – nicht nur für Spionage, sondern auch für Sabotage und Datendiebstahl: War ein Angriff an einer Stelle erfolgreich, kann er sich leicht auf weitere Bereiche ausbreiten. Die IT-Sicherheit ist dabei Dreh- und Angelpunkt: Nur wer sich frühzeitig absichert und darauf achtet, die Kontrolle über die eigene IT-Infrastruktur zu behalten, bleibt langfristig erfolgreich.

Dr. Lars Lippert ist Vorstand der baramundi software AG, die ihre Kunden in Sachen Endpoint Management unterstützt.

Was können Unternehmen dagegen tun und wie hilft baramundi dabei?

Dr. Lippert: „Defense in Depth“ ist der aktuell vielversprechendste Ansatz: Wie bei einer mittelalterlichen Burg mit Wassergraben, Mauern und Wehrtürmen braucht man für den besten Schutz gestaffelte Verteidigungslinien: An erster Stelle steht hier der Mensch: Mitarbeiter müssen für die Gefahren von Cyberangriffen sensibilisiert und geschult werden. Die zweite Linie ist die Härtung der Netzwerkgrenzen, gefolgt von der internen Sicherung des Netzwerks. Die Kernkompetenz baramundis liegt in der vierten und zentralen Schutzmaßnahme: die Sicherung der Endgeräte. Dafür bieten wir Unternehmen eine Reihe bewährter Tools.

Welche Herausforderungen ergeben sich dabei in Bezug auf Industrie 4.0?

Dr. Lippert: In der Produktion haben wir es teilweise mit ganz anderen Endgeräten zu tun als in der klassischen IT. Als Vorreiter bei diesem Thema investieren wir deshalb sehr viel in Forschung, in Zusammenarbeit mit der Universität und der Hochschule Augsburg sowie verschiedenen Start-ups und Technologieunternehmen. Auf diese Weise liefern wir zukunftsorientierte Lösungen für die Sicherheit und das Risikomanagement in der Produktion in Deutschland. Um das zu erreichen, achten wir auch sehr auf die Bedürfnisse unserer Mitarbeiter. Ganz nach dem Motto „Arbeitszeit ist Lebenszeit“ schaffen wir eine Arbeitswelt, in der sich unsere Mitarbeiter wohlfühlen und ihr volles Potenzial für Innovationen entfalten können. Dafür wurden wir bereits zum siebten Mal als „Great Place to Work“ ausgezeichnet.

baramundi ist auch als Aussteller beim Rocketeer Festival dabei. Was erwartet die Besucher dort?

Dr. Lippert: Es ist mir eine große Ehre, bei der Premiere des Rocketeer Festivals mit einer Keynote live dabei zu sein, und wir freuen uns auf zahlreiche Besucher und interessante Gespräche. Neben einem atemberaubenden VR-Flugsimulator haben wir am baramundi-Stand einen Virtual-Reality-Rundgang durch unsere Arbeitswelt im Augsburger Glaspalast vorbereitet. Besucher erfahren dort alles zu unserem Produkt, der baramundi Management Suite, sowie über unser Unternehmen als Arbeitgeber.


Das Rocketeer Festival auf einen Blick

Wo?
Kongress am Park
Gögginger Straße 10
86159 Augsburg

Wann?
Dienstag, 14. Mai
9 bis 18 Uhr Konferenz
ab 18 Uhr After-Show-Party

Was?
Das Rocketeer Festival ist die Konferenz für digitale Innovationen und Zukunftstrends und vernetzt Vordenker, innovative Macher, Talente und Gestalter von morgen.

Wie?
Tickets gibt es online unter www.rocketeer-festival.de.

Weitere Infos im Internet
www.rocketeer-festival.de oder auf Facebook

Das könnte Sie auch interessieren
Dr. Michael Hofmann (links) und Alessandro Cacciola im Gespräch über die Zukunft der Logistikbranche.
Anzeige

Noch lange nicht am Ziel