1. Startseite
  2. Sport
  3. 122 Kilo geballte Kraft: Tim Wiese verrät sein Erfolgsrezept

Fußball (?)

03.06.2014

122 Kilo geballte Kraft: Tim Wiese verrät sein Erfolgsrezept

Tim Wiese hat sich zum Muskelberg gemacht.
Bild: Twitter

Der Fußball-Profi Tim Wiese (32) ist derzeit arbeitslos. Seine Zeit hat er für umfangreiches Krafttraining genutzt. Das Ergebnis wiegt 122 Kilo.

Tim Wiese (32) ist, rein fußballerisch betrachtet, nicht mehr ganz auf der Höhe des Geschehens. Der Vertrag des einstigen Bundesliga-Torwarts mit der TSG Hoffenheim wurde ausgesetzt, Wiese kassierte sechs Millionen Euro Abfindung. Dafür könnte er sich etwa 2,4 Millionen Eiweiß-Shakes kaufen.

Einen größeren Teil davon hat er offenbar schon konsumiert, denn seit einigen Tagen kursiert ein Bild von Wiese, das ihn mit extremen Muskelbergen zeigt. Via Bild-Zeitung hat der Ex-Nationalspieler, der es mittlerweile auf stolze 122 Kilo Körpergewicht bringt, nun sein Erfolgsgeheimnis verraten: Knallhartes Training.

Bis zu dreimal pro Woche geht Wiese zum Laufen (30 bis 40 Minuten), was ihm aber sicher nicht die Muskeln auf den Oberkörper gebaut hat. Die kommen vom Krafttraining im Fitnessstudio. Dort halte er sich fünf- bis sechsmal in der Woche auf, sagt Wiese. Jeweils ein bis zwei Stunden wuchtet er Hanteln und Gewichte durch die Gegend. Dazu komme eine eiweißreiche Ernährung mit viel Fleisch und bis zu fünf Eiweiß-Shakes pro Tag (siehe oben).

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Tim Wiese: "Ich müsste etwa 15 Kilo abtrainieren"

Das alles hat aus dem ehemaligen Torwart einen Fleischberg gemacht. Immerhin: Wiese ist realistisch genug, um zu erkennen, dass er in seinem momentanen körperlichen Zustand (Zitat: "Ich habe kein Gramm Fett, das sind alles Muskeln.") nicht optimal für den Job eines Torwarts geeignet ist. "Ich müsste etwa 15 Kilo abtrainieren, um wieder meine Leistung im Tor bringen zu können. Ich bin mir bewusst, dass es anderthalb Jahre, nachdem ich mein letztes Spiel gemacht habe, schwer wäre, im Tor zu stehen." Trotzdem will er seine Karriere noch nicht als beendet betrachten. Immerhin hat er das ein oder andere Pfund, mit dem er wuchern kann. Wiese sagt mit einem Grinsen: "Bald bin ich so breit, dass kein Ball an mir vorbei passt."

Der Focus zitiert dazu den Sportarzt Dr. Reinhard Schneiderhan mit den Worten: "Große und oft träge Muskelmassen sind nicht unbedingt hilfreich. Ein Torwart muss insbesondere über Schnelligkeitsreserven verfügen, denn blitzschnelle Reaktionen sind die Grundvoraussetzungen für seinen Erfolg. Kraft-Schnelligkeit und Reaktions-Schnelligkeit werden intensiv trainiert. Typische Bodybuilder-Figuren würden diesen Anforderungen nicht entsprechen können."

Schon früher hatte Wiese den Hang zum Muskelberg. Mit Anfang 20 wog er über 100 Kilo und ging regelmäßig ins Fitnessstudio. 2008 setzte er sich aber auf Diät, nahm auf auf 88 Kilo ab und wurde zum Nationalspieler. Jetzt bringt er über 30 Kilo mehr auf die Waage und ist Ex-Nationalspieler. Wie das der Rest der Welt findet ist Wiese aber egal. "Ich mach mein Ding weiter. Manchen gefällts, manchen nicht." Recht hat er. (ako)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren