Newsticker

Jeder zweite Deutsche würde sich gegen Corona impfen lassen
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Ab der Saison 2020/21: Neue Anstoßzeiten in der Bundesliga

Fußball-Bundesliga

03.03.2020

Ab der Saison 2020/21: Neue Anstoßzeiten in der Bundesliga

Nach den Plänen der DFL sehen die Fans Partien des FC Augsburg bald sonntagabends.
Bild: Stefan Puchner, dpa

Ob das die Fußball-Fans freut? Die DFL hat neue Anstoßzeiten für die Bundesliga-Saison 2020/21 beschlossen. Welche Änderungen auf Fans zukommen.

DFL-Vorstand Christian Seifert sprach bei der Präsentation in der Frankfurter Zentrale von der „kompliziertesten und wertvollsten Rechtevergabe“ in der Geschichte der Bundesliga: Derzeit läuft die Ausschreibung für die Vergabe der TV-Rechte ab der Saison 2021/22. Die 1,1 Milliarden Euro, die der aktuelle TV-Vertrag den 36 Profi-Klubs pro Saison durchschnittlich garantiert, sollen dabei noch getoppt werden.

Steigerungen im Bereich von 80 Prozent, wie sie bei früheren Vergaben erzielt wurden, erwartet Seifert nicht mehr und setzt stattdessen auf ein „gesundes Wachstum“. Die wichtigste Neuerung für die Fußball-Fans betrifft die Anstoßzeiten.

Neue Anstoßzeiten in der Bundesliga: DFL streicht Montagsspiele vom Spielplan

Demnach entfallen ab dem Sommer 2021 die je fünf Montagsspiele und Partien am Sonntag um 13.30 Uhr, die von der DFL als „Entlastungsspiele“ bezeichnet wurden. Gegen die Ansetzung der Spiele am Montagabend hatte die aktive Fanszene immer wieder massiv protestiert. Künftig soll am Sonntag gespielt werden: Pro Saison setzt die DFL zehn Partien am Sonntagabend um 19.30 Uhr an. An einem regulären Spieltag soll künftig um 15.30 Uhr und 17.30 Uhr (statt wie bisher 18 Uhr) angepfiffen werden – und eben zehnmal um 19.30 Uhr.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Auch in der 2. Liga wird es künftig keine Montagsspiele mehr geben: Stattdessen wird im Unterhaus ab der Spielzeit 2021/22 am Samstagabend um 20.30 Uhr angepfiffen. Je nachdem, wer die Rechte an diesem Spiel erwirbt, könnte das Zweitligatopspiel sogar im Free-TV übertragen werden. Zwei Spiele finden zudem am Freitag um 19.30 Uhr statt sowie je drei am Samstag und Sonntag um 13.30.

Die Relegationsspiele der Bundesliga sind wieder im Free-TV zu sehen

Allgemein sollen künftig mehr Spiele der Bundesliga im frei verfügbaren TV zu sehen sein: Neben dem Eröffnungsspiel der Bundesliga sowie den Freitagsspielen des 17. Und 18. Spieltags und dem Supercup sind neu im Free-TV-Topf das Eröffnungsspiel der 2. Liga sowie die vier Regelationsspiele zwischen der Bundesliga und der 2. Liga sowie die Relegation zwischen der 2. und der 3. Liga.

Neu ist zudem auch, dass in den Mediatheken der Free-TV-Sender die Spiele der Bundesliga in Bewegtbild zu sehen sein werden – bisher durfte etwa die Sportschau nicht in der Mediathek der ARD abrufbar sein.

Das könnte Sie auch interessieren:

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren