Newsticker

Biontech und Pfizer beantragen EU-Zulassung für Corona-Impfstoff
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Augsburg erkämpft sich einen Punkt

Bundesliga

27.02.2018

Augsburg erkämpft sich einen Punkt

Der FCA verkauft sich in Dortmund so teuer wie möglich und wirdmit einem 1:1 belohnt. Große Lücken auf den Zuschauerrängen

Es ist viel geschrieben und viel gesprochen worden über das ungeliebte Montagsspiel in der Bundesliga. Zuletzt in Frankfurt störten die Fans mit Trillerpfeifen die Akteure auf dem Rasen und warfen hunderte von Tennisbällen auf den Platz. Gestern beim Bundesliga-Spiel des FC Augsburg bei Borussia Dortmund sollte es eher ein stummer Protest werden. So hatten über tausende Dortmunder Anhänger ihr Fernbleiben angekündigt und auch der Großteil der FCA-Fans hat auf die Reise nach Westfalen verzichtet. Beim 1:1 (1:0) sah man etliche Lücken unter den Zuschauern. Jene Dortmund-Fans, die unter den 54300 Zuschauern (Minusrekord beim BVB) doch im Stadion waren, starteten immer wieder den Versuch, sich lautstark bemerkbar zu machen. Manchmal hat es sogar geklappt.

FCA-Trainer Manuel Baum hatte es gestern nicht leicht. Aufgrund der Ausfälle von Torjäger Alfred Finnbogason, Abwehrspieler Jeffrey Gouweleeuw und der Gelb-Sperre von Kapitän Daniel Baier musste der Coach wieder improvisieren. Baier, der neben Matthias Sammer beim Sportsender Eurosport die Partie analysierte, wurde von Jan Moravek vertreten. Der Südkoreaner Ja-Cheol Koo trug die Kapitänsbinde. Nach den beiden jüngsten Niederlagen in Leipzig und gegen den VfB Stuttgart war die Stimmung vor der Partie beim BVB schon etwas gedrückt. „Das ist alles gefährlich. Uns fehlen derzeit wichtige Spieler. Wir müssen demütig bleiben“, sagte Manager Stefan Reuter noch vor dem Anpfiff. „Mutiger auftreten und deutlich kompakter stehen als zuletzt“, lautete die Order von Baum. Doch Augsburg tat sich schwer und bereits nach 16 Minuten war Torhüter Marwin Hitz geschlagen. Nach einer schönen Ballstafette, die bei Mario Götze ihren Anfang nahm, bei André Schürrle ihre Fortsetzung fand und schließlich bei Marco Reus endete, kam der BVB zu einer schnellen 1:0-Führung. Der FCA war insgesamt nicht schlechter als Dortmund und in der 43. Minute wäre fast der Ausgleich geglückt, doch BVB-Keeper Bürki lenkte einen Freistoß von Jonathan Schmid noch zur Ecke. „Es ist ärgerlich, dass wir durch einen Konter mit 0:1 hinten liegen. Trotzdem finde ich, dass wir es gut machen“, meinte Daniel Baier in der Halbzeitpause.

Der FCA kam anschließend gut ins Spiel und Jonathan Schmid (55.) hatte erneut eine gute Kopfballchance nach einer Flanke von Philipp Max. Schmid blieb auch in der Folgezeit auffällig und arbeitete wenig später erneut eine gute Möglichkeit für Augsburg heraus. Ein Unentschieden wäre zu diesem Zeitpunkt schon lange verdient gewesen. Erst nach 69 Minuten meldete sich Dortmund wieder einmal zurück und ein Schuss von Schürrle ging knapp am FCA-Tor vorbei. Dann wieder die Gäste, aber Caiuby agiert zu hektisch beim Abschluss (70.). Doch dann klappte es endlich. Nach einer Ecke von Schmid stieg Kevin Danso am höchsten. Seinen Kopfball konnte Bürki noch abwehren, beim Nachschuss war der Schweizer Keeper jedoch machtlos – 1:1. Dann tauchte plötzlich Shawn Parker auf dem Rasen auf. Er absolvierte sein letztes Punktspiel für den FCA am 23. Mai 2015. Zwischenzeitlich wurde der mittlerweile 24-Jährige an den 1. FC Nürnberg ausgeliehen.

Parker kam in der 77. Minute für Moravek, der sich eine Muskelverletzung zuzog. Er musste dann vor allem Defensivarbeit verrichten, denn Dortmund drückte in der Schlussphase ziemlich auf das Tempo und hatte deutlich mehr Spielanteile. Doch mit Glück und Geschick rettete der FCA das 1:1 über die Zeit.

Dortmund Bürki – Piszczek, Sokratis, Toprak, Schmelzer – Weigl, Castro (62. Dahoud) – Reus (77. Pulisic), Götze, Schürrle – Batshuayi

Augsburg Hitz – Framberger (56. Heller), Danso, Hinteregger, Max – Khedira, Moravek (77. S Parker) – Schmid, Koo, Caiuby (90.+2 Kacar) – Gregoritsch

Tore 1:0 Reus (16.), 1:1 Danso (73.) Schiedsrichter Gräfe – Gelbe Karten Moravek (3), S. Parker (1), Caiuby (5) Zuschauer 54300

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren