Newsticker
Corona-Gipfel: Kostenlose Schnelltests sollen ab nächster Woche möglich sein
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Ausgebuchte Busse

Futsal

12.01.2019

Ausgebuchte Busse

Steinheim, Holzkirchen und Dasing setzen bei der „Schwäbischen“ auf ihre Fans

„Alles kann, nichts muss.“ Das ist das Motto des TSV Dasing, der zum zweiten Mal nach 2017 das Finalturnier um die schwäbische Futsalmeisterschaft am Samstag (ab 12.30 Uhr) in Günzburg erreicht hat. Michael Schaeffer, Abteilungsleiter des Kreisklassisten, nimmt die Teilnahme seiner Kicker mit reichlich Vorfreude auf, zumal der TSV voll auf die Hallenvariante Futsal setzte und von der „roten Wand“ unterstützt wird. Hierbei handelt es sich um die Fans, die das Team zahlreich nach Günzburg begleiten.

Aber nicht nur die Dasinger setzen auf solche Unterstützung. Beim Bezirksligisten SV Holzkirchen waren schon vor der Gruppenauslosung am Mittwochabend zwei Fanbusse ausgebucht, beim Allgäuer Kreisklassisten SV Steinheim ist die Begeisterung über die erstmalige Qualifikation für die Bezirkstitelkämpfe ebenfalls so groß, dass reichlich Fans vom Memminger Stadtrand mitfahren werden. Was nicht nur bei Bezirksspielleiter Rainer Zeiser als Turnierchef die Hoffnung nährt, dass diesmal die Ränge der Rebayhalle besser gefüllt sind als die vergangenen Jahre. Rund 800 Besucher werden diesmal erwartet.

Sportlich ist der Landesligist FC Gundelfingen der höchstklassige Vertreter – und damit zwangsläufig in der Favoritenrolle. Doch dessen Trainer Martin Weng schränkt gleich ein: „In der Halle spielt es nicht wirklich eine Rolle, in welcher Liga du kickst. Meine Titelfavoriten waren Türkspor Augsburg und Neugablonz, die sind beide in den Vorrunden rausgeflogen.“

Die Gundelfinger bekommen es in ihrer Gruppe mit Dasing, dem TSV Meitingen und Titelverteidiger FC Stätzling zu tun, wobei dessen Abteilungsleiter einschränkt: „Sieben Meisterspieler sind mittlerweile nicht mehr bei uns, aber das ist nun mal unser Los als Ausbildungsverein.“

Eröffnet wird das Turnier mit der Partie des SV Holzkirchen gegen den SV Steinheim, um die beiden Tickets fürs Halbfinale streiten sie sich in ihrer Gruppe noch mit dem TV Erkheim und dem TSV Bobingen.

Traditionell sind bei der schwäbischen Endrunde auch die Frauen am Ball, die ihre vier Halbfinal-Teilnehmer in zwei Qualifikationsturnieren ermittelt haben. Die SpVgg Kaufbeuren trifft um 16.15 Uhr auf das Überraschungsteam der SG Glött/Aislingen, anschließend greift Rekordmeister und Titelverteidiger Schwaben Augsburg ins Geschehen ein. Der Gegner der Violetten ist der FC Königsbrunn.

Spiele der schwäbischen Futsalmeisterschaft gibt es im Liveticker auf unserem Amateurfußballportal unter www.fupa.net/schwaben

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren