Newsticker
Ämter melden 20.398 Corona-Neuinfektionen und 1013 neue Todesfälle in Deutschland
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Bericht: Bundesliga könnte am 15. Mai wieder starten

Corona-Krise

05.05.2020

Bericht: Bundesliga könnte am 15. Mai wieder starten

Gibt es diese Bilder bald wieder zu sehen? Angeblich soll die Bundesliga am 15. Mai wieder starten.
Bild: Soeren Stache/dpa-Zentralbild, dpa

Erlebt die Bundesliga einen unverhofft schnellen Neustart? Angeblich soll die Politik ihre Zustimmung zur Wiederaufnahme am 15. Mai gegeben haben.

Wie es mit der Bundesliga weitergeht, soll am Mittwoch entschieden werden: Am 6. Mai treffen sich Bund und Länder, um über das weitere Vorgehen in der Corona-Pandemie zu entscheiden. Ein Punkt auf der Tagesordnung betrifft den möglichen Neustart in der Bundesliga. Wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtet, könnte alles nun sehr schnell gehen: Offenbar ist sich die Politik einig, dass schon am 15. Mai weitergespielt werden kann.

Dies habe Reuters aus Verhandlungskreisen erfahren. Eine Bestätigung steht bislang aus, wird aber auch nicht vor dem Treffen am Mittwoch erwartet. Sollte der Termin für den Neustart möglich sein, könnte der ehrgeizige Plan der DFL noch klappen: Demnach soll die Saison am 30. Juni beendet sein. Ein Grund dafür: Die Verträge der Bundesligaspieler enden am 30. Juni - sollte die Spielzeit bis dahin nicht fertig sein, drohen juristische Probleme.

Die Fälle Verstraete und Kalou kratzen an der gesellschaftlichen Akzeptanz

Doch selbst wenn es tatsächlich diese Einigung gibt, ist fraglich wie sich die jüngsten Entwicklungen auf eine mögliche Wiederaufnahme auswirken. Innerhalb der 36 Profiklubs wurden zuletzt zehn positive Corona-Tests vermeldet - der 1. FC Köln alleine vermeldete drei. Zudem könnte die gesellschaftliche Akzeptanz des DFL-Hygienekonzepts ins Wanken geraten: Nachdem am Wochenende der Kölner Spieler Birger Verstraete die Wiederaufnahme des Spielbetriebs als "bizarr" kritisiert hatte, schockte der Hertha-Stürmer Salomon Kalou die Szene mit einem Live-Video aus der Berliner Kabine. Dabei werden sämtliche Hygiene-Regeln ignoriert. Die Hertha hat den Profi mittlerweile suspendiert. (eisl)

Lesen Sie dazu auch:

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren