Newsticker
10.000 Impfdosen stehen bereit: Bayern beginnt mit Impfungen für Polizisten
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Biathlon WM 2020/21: Die deutschen Athleten, Sportler und Teilnehmer des Deutschen Skiverbands heute am 21.2.21

Biathlon-WM

21.02.2021

Biathlon WM 2020/21: Die deutschen Athleten, Sportler und Teilnehmer des Deutschen Skiverbands heute am 21.2.21

Der erfolgreiche Biathlet Arnd Peiffer gewann bei der WM 2020 in Antholz Bronze mit der Staffel. Weitere Details und Infos zu den Athleten, Biathleten und Sportlern des deutschen Skiverbandes finden Sie hier.
Bild: Daniel Karmann, dpa (Archiv)

Am 10. Februar starteten die Biathleten und Biathletinnen des DSV in die Biathlon-WM 2021 in Pokljuka. Welche Athleten des DSV Deutschland in den Rennen vertreten, das erfahren Sie hier. Alle Informationen über die deutschen Teilnehmer der Biathlon-WM in Pokljuka.

Vom 10. bis 21. Februar kämpfen die deutschen Biathleten des DSV in Pokljuka, Slowenien, um Medaillen.

Biathlon-WM 2021: Damen – diese Athletinnen aus dem Kader des DSV starten für Deutschland

7 Athletinnen des LG IA aus dem Deutschen Skiverband vertreten Deutschland bei den WM-Wettkämpfen und messen sich mit den Biathletinnen der anderen Länder in den Disziplinen, Einzel, Sprint, Verfolgung, Massenstart, Mixed Staffel, Single Mixed Staffel und in der Staffel. Die Biographien der deutschen Sportlerinnen des DSV sind wie folgt:

Wer ist Maren Hammerschmidt?

Maren Hammerschmidt ist eine Biathletin vom SK Winterberg. 2005 schaffte Hammerschmidt den Sprung in den DSV-Jugendkader und trat 2008 mit Schulabschluss dem Zoll Ski Team bei. 2007 bestritt Maren Hammerschmidt die ersten internationalen Rennen. Mit Gold im Sprint bei den JWM 2008 in Ruhpolding und 2010 in Torsby erregte sie Aufmerksamkeit, 2012 feierte Sie ihr Debüt im Weltcup. 2016 lief Hammerschmidt bei der WM in Oslo mit Staffel zu Bronze, 2017 gewann sie in Hochfilzen Staffel-Gold. Nach einer verletzungsbedingten 20-monatigen Wettkampfpause startete Hammerschmidt überwiegend im IBU-Cup, ging aber in Annecy, Oberhof, Ruhpolding und Hochfilzen an den Start. Maren Hammerschmidt absolviert den Großteil ihres Trainings in Ruhpolding. Sie wiegt 56 kg bei einer Größe von 169 cm.

Wer ist Denise Herrmann?

Denise Herrmann ist eine deutsche Biathletin vom Verein WSC Erzgebirge Oberwiesenthal, die mit acht Jahren erstmals an Wettkämpfen im Skilanglauf teilnahm und ab dem Jahr 2004 bei internationalen Juniorenrennen für den DSV an den Start ging. Bei den Olympischen Spielen 2014 in Sotschi war Herrmann Teil der Bronze-Staffel und errang sechs Weltcup-Podestplätze, bevor sie 2016 zum Biathlon wechselte. Ihren bisher größten Erfolg feierte Herrmann bei der WM 2019 in Östersund. Sie wurde Weltmeisterin in der Verfolgung und sammelte mit Silber aus der Mixed Staffel und Bronze aus dem Massenstart einen kompletten Medaillensatz. Bei der WM 2020 im italienischen Antholz errang Herrmann zwei weitere Medaillen. Silber in der Verfolgung und mit der Damen-Staffel. Denise Herrmann lebt in Ruhpolding, wiegt 61 kg bei einer Größe von 175 cm und ist begeisterte Bergsteigerin. Die Biathlon-WM 2021 ist für sie die 5. WM-Teilnahme.

Wer ist Janina Hettich?

Janina Hettich trainiert als Sportsoldation für den Ski Club Schönwald e.V. Sie trat mit 12 Jahren in den SC Schönwald ein, wechselte 2012 auf das Sportinternat in Furtwangen und in die Sportfördergruppe der Bundeswehr in Todtnau. Ihr Debüt absolvierte die 18-Jährige bei der Jugend-Weltmeisterschaft in Minsk und errang dort zwei Top-10 und ein Top-15-Ergebnis. In der Saison 19/20 startete Janina zunächst im IBU-Cup stieg in Annecy ins Weltcupteam auf und startete wenig später bei ihren ersten Weltmeisterschaften im italienischen Antholz. Janina Hettich ist 1996 geboren, ist 162 cm groß und wiegt 53 kg.

Wer ist Franziska Hildebrand?

Franziska Hildebrand ist Sportsoldatin und trainiert für den WSV Clausthal-Zellerfeld. Sie startete mit ihrer Zwillingsschwester Stefanie mit zehn Jahren im Langlauf und wechselte mit zwölf zum Biathlon. Erste Wettkampf-Erfahrungen sammelte Franziska in Sommerbiathlons, 2005 stieg sie in den C-Kader des DSV und das Nationalteam auf. Nach dem Abitur wechselte sie 2006 in die Sportfördergruppe der Bundeswehr und trainiert seit 2009 in Ruhpolding. 2015 avancierte Franziska mit Platz fünf im Gesamtweltcup zur besten deutschen Biathletin und feierte in Hochfilzen ihren ersten Weltcupsieg. Bis 2019 errang sie 13 Siege mit der Staffel und Mixed-Staffel und stand zweimal als Siegerin auf dem Podest. Zwei WM und JWM-Titel sammelte sie in der Staffel, bei den Olympischen Spielen in Korea 2018 war der neunte Platz im Einzel ihr bestes Resultat. In der Saison 19/20 wurde Franziska im IBU-Cup eingesetzt, da ihre Leistungen zurückfielen. Sie verpasste die Weltmeisterschaften in Antholz. Franziska Hildebrand ist Jahrgang 1987, ist 162cm groß und wiegt 53 kg.

Wer ist Vanessa Hinz?

Vanessa Hinz vom SC Schliersee hat am CJD Berchtesgaden 2011 als Skilangläuferin Abitur gemacht. Nach dem Disziplinwechsel zum Biathlon 2013 erfolgte der Eintritt in das Zoll Ski Team, eine Nominierung für die JWM und der erste Weltcup-Einsatz. Bereits 2015 gewann Vanessa in Kontiolahti Gold mit der Staffel, 2017 zweimal Gold mit der Mixed- und der Damen-Staffel. Die erfolgreichste Saison feierte die Schlierseeerin 2018. Sie holte den fünften Rang im Sprint bei den Olympischen Spielen in Pyeongchang, lief zum ersten Weltcupsieg beim Massenstart von Kontiolahti und belegte in der Weltcup-Gesamtwertung Rang 10. Vanessa wurde Vize-Weltmeisterin bei der WM in Antholz 2020 und errang damit ihren bisher größten Erfolg. Vanessa Hinz ist Jahrgang 1992, 176 cm und wiegt 62 kg.

Wer ist Karolin Horchler?

Karolin Horchler vom WSV Clausthal-Zellerfeld ist eine Sportsoldatin, die ihre Karriere beim SC Willingen startete und nach dem Abitur 2008 einen Platz in der Sportfördergruppe der Bundeswehr erhielt. Sie trainiert seit 2014 in Ruhpolding. Ihre ersten Rennen bestritt Karolin Horchler 2007 beim Europacup der Juniorinnen, bei de Biathlon-Junioren-Weltmeisterschaften 2008 in Ruhpolding und 2010 in Torsby. 2013 wurde Horchler Europameisterin mit der Staffel und gewann Bronze in der Verfolgung. Im Weltcup feierte sie 2018 als IBU-Gesamtsiegerin beim Saison-Finale in Tjumen mit Rang 5 in der Verfolgung ihr bisher bestes Resultat. 2019 absolvierte Karolin Horchler ihre erste komplette Weltcup-Saison und stand in Oberhof als Zweite mit der Staffel auf dem Podest. Der bisher größte Erfolg gelang ihr im Winter 2019/20 – sie errang mit der Staffel bei der WM in Antholz Silber. Karolin Horchler ist Jahrgang 1989, ist 172 cm groß und wiegt 57 kg.

Wer ist Franziska Preuß?

Franziska Preuß vom SC Haag nahm mit 15 Jahren an ihrem ersten Stützpunkttraining in Ruhpolding teil. Über einen Gutschein für Fritz Fischers Biathlon-Camp war sie von der Leichtathletik zum Biathlon geraten. Bereits in ihrer zweiten Saison gewann sie den Deutschlandpokal. 2012 errang Franziska mit dreimal Gold und einmal Silber bei den Olympischen Jugend-Winterspielen Aufmerksamkeit. Sie trat mit Ablegen des Abiturs 2012 dem Zoll Ski Team bei. Mit drei JWM-Medaillen gelang ihr 2013 die Olympia-Qualifikation für Sotschi. 2014/15 absolvierte sie ihre erfolgreichste Saison mit WM-Staffel-Gold und WM-Silber. 2017/18 verpasste sie als Vierte im Einzel die Medaille nur knapp, 2019 absolvierte sie eine herausragende Weltcup-Saison und platzierte sich als Neunte unter den Top-10 des Gesamtweltcups. 2020 steigerte sie ihre Leistung trotz durchwachsenen Sommertrainings weiter und gewann Silber in der Staffel und ihre fünfte und sechste WM-Medaille. Sie beendete die Saison als Sechste in der Weltcup-Gesamtwertung. Franziska Preuß ist 1994 geboren, 172 cm groß und 62 kg schwer.

Biathlon-WM 2021: Herren – diese Athleten aus dem Kader des DSV starten für Deutschland

9 Herren aus der LG Ia vertreten Deutschland bei den Wettkämpfen. Sie messen sich in den Disziplinen Einzel, Sprint, Verfolgung, Massenstart, Mixed Staffel, Single Mixed Staffel und in der Staffel. Die Sportler und Athleten sind wie folgt:

Wer ist Benedikt Doll?

Benedikt Doll vom SC Breitnau stand bereits mit drei Jahren auf Langlaufski und wechselte mit sieben Jahren zum Biathlon. Er trainiert im Schwarzwald und studiert Marketing und Vertrieb in Furtwangen. 2011 sicherte sich Doll in Nove Mesto mit Silber im Einzel seine erste JWM-Einzelmedaille. 2012 schnupperte er, nach dem Sieg der Gesamtwertung im IBU-Cup, das erste Mal Weltcup-Luft. 2013 errang er in Sotschi Platz 6, 2015 folgten die ersten Podestplätze in der Königsklasse. 2017 feierte Benedikt Doll seinen ersten Titel, er wurde Weltmeister im Sprint bei der WM 2017 in Hochfilzen. 2018 feierte er Olympia-Premiere und gewann Bronze in der Verfolgung und mit der Staffel. 2019 wiederum gelang Benedikt Doll in Annecy der zweite Weltcup-Sieg im Sprint, bei der WM in Antholz 2020 Bronze mit der Staffel. Bereits zum dritten Mal beendete Doll die Weltcup-Saison in den Top-10 der Weltcup-Gesamtwertung.

Wer ist Lucas Fratzscher?

Lucas Fratzscher vom WSV Oberhof wechselte mit neun Jahren von der Leichtathletik und dem Langlauf zum Biathlon. Nach Abitur und Eintritt in die Sportfördergruppe der Bundeswehr gab der Sportsoldat 2019 vor heimischem Publikum sein Weltcup-Debüt. Den Winter 2019/20 startete Lucas Fratzscher mit einem Sieg im IBU-Cup in Sjusjoen. Sieben Podestplätze brachten im den Gesamtsieg im IBU-Cup 2020 sowie Weltcup-Starts in Oberhof und Kontiolahti ein. Lucas Fratzscher ist Jahrgang 1994, 180 cm groß und wiegt 75 kg.

Wer ist Philipp Horn?

Philipp Horn vom SV Eintracht Frankenhein startete mit vier Jahren beim Langlaufen und wechselte mit elf Jahren zum Biathlon. Mit dem Abitur 2014 wechselte Philipp in die Sportfördergruppe der Bundeswehr und trainiert in Oberhof. In der Saison 2016 qualifizierte er sich mit sehr guten Leistungen für das IBU-Cup-Team und holte beim IBU-Cup am Arber seinen ersten Podestplatz mit Rang 2. 2018 gewann Philipp Horn Bronze im Einzel bei der Europameisterschaft, seit Sommer 2018 trainiert er mit der Weltcup-Mannschaft. Sein Weltcup-Debüt gab Horn 2018/19 auf der Pokljuka mit einem 7. Platz. 2019/20 war Horns erste komplette Weltcup-Saison, er stand mit Rang zwei mit der Staffel erstmals auf einem Weltcup-Podest. Nach der Nominierung für die Weltmeisterschaften, gelangen ihm mit dem Team Bronze, im Sprint der 8. Rang. Horn ist Jahrgang 1994, ist 178 cm groß und wiegt 73 kg.

Wer ist Johannes Kühn?

Johannes Kühn vom WSC Reit im Winkl entdeckte mit 10 Jahren seine Leidenschaft für Biathlon. Zwischen 2006 und 2009 gewann er dreimal die Gesamtwertung des DSV-Schülercups/Deutschlandpokals. Er errang Gold bei der JWM 2010 in Torsby und wurde Jugend-Vizeweltmeister im Sprint. Sein Weltcup-Debüt gab Johannes 2012 im slowenischen Pokljuka. 2013 fiel Kühn nach einem Schulterbruch aus, erkämpfte sich aber zwei Jahre später als 10. im Sprint sein bestes Weltcup-Ergebnis. Im olympischen Winter 2010 qualifizierte sich der Sportsoldat für die Spiele in Südkorea. 2019 wurde Kühn im Einzel auf der Pokljuka Zweiter und qualifizierte sich für die Weltmeisterschaft in Östersund. Die beste Weltcup-Saison lief Kühn 2019/20, errang Platz 13 in der Gesamt-Weltcup-Bewertung. Unter die zehn besten der Welt schaffte Johannes Kühn es auch bei der WM im italienischen Antholz. Kühn ist Jahrgang 1991, 188 cm groß und wiegt 82 kg.

Wer ist Erik Lesser?

Erik Lesser vom SV Eintracht Frankenhain trat mit sechs Jahren in die Skilanglauf-Abteilung ein, wechselte mit 13 zum Biathlon und an das Sportgymnasium Oberhof. 2006 bestritt er sein erstes Rennen beim Junioren-Europacup, 2007 gewann Lesser bei der JWM Bronze im Einzel und Gold in der Staffel. Nach Eintritt in die Sportfördergruppe der Bundeswehr in Oberhof, gelang ihm 2012/13 der Durchbruch im Weltcup und das Erringen der ersten Bronze-WM-Medaille mit der Staffel in Nove Mesto. Seine größten Erfolge erkämpfte Lesser in Sotschi mit der olympischen Silbermedaille im Einzel und der Staffel, sowie dem WM-Titel in der Verfolgung 2015 in Kontiolahti. Nach Rückenproblemen in der Saison 2018/19 und einem Schlüsselbeinbruch im Sommer 2019 waren die Auswirkungen des Trainingsausfalls bis in die Saison 19/20 spürbar. Im zweitklassigen IBU-Cup erkämpfte er sich sukzessive seine Stärke zurück und gewann bei der WM in Antholz Silber in der Single-Mixed-Staffel und Bronze mit der Herren-Staffel.

Wer ist Philipp Nawrath?

Philipp Nawrath vom SK Nesselwang stieg über Schnupper-Rennen und DSV-Schülercup in die Biathlon-Karriere ein - immer motiviert von seinem Heimatidol Michi Greis. Gold mit der Staffel holte Philipp bei der JWM 2014 in Presque Isle, 2016/17 startete er erstmals im Weltcup und wurde 34. in Kontiolahti im Sprint. 2019 debütierte er bei der Weltmeisterschaft in Östersund und wurde 9. beim Massenstart in Oslo. 2019/2020 rückte Philipp ins Weltcup-Team auf und errang Platz 7 im Sprint. Philipp Nawrath ist 1993 geboren, wiegt 78 kg und ist 182 cm schwer.

Wer ist Arnd Peiffer?

Arnd Peiffer ist 186 cm groß und wiegt 83 kg. Er startete, nur fünf Minuten vom Landesleistungszentrum wohnend, seine Biathlon-Karriere mit neun Jahren und wechselte nach dem Abitur zur Bundespolizei. Im Januar 2009 feierte Arnd sein Weltcup-Debüt in Oberhof, gewann seine erstes Weltcup-Rennen und seine erste WM-Medaille. Der fulminante Start begleitet in seitdem: Er ist meist in den Top-15 der Gesamtwertung platziert und schaffte 2018 eine Platzierung als Vierter in der Gesamtwertung. Seinen größten sportlichen Erfolg feierte Peiffer in Südkorea bei den Olympischen Spielen – als Olympiasieger im Sprint sowie mit Bronze in der Staffel. Inzwischen gesellen sich 16 WM-Medaillen und fünf WM-Titel dazu. Bei der WM 2020 im italienischen Antholz gewann er Bronze mit der Staffel. Arnd Peiffer ist Jahrgang 1987, ist 186 cm groß und wiegt 83 kg.

Wer ist Roman Rees?

Roman Rees vom Ski-Verein Schauinsland e.V. trainierte mit 7 Jahren Skilanglauf und Biathlon parallel und wechselte ein Jahr später zum Biathlon. 2008 gewann Roman die Gesamtwertung des DSV Schülercups und wechselte auf das Skiinternat Furtwangen. 2017 qualifizierte sich Roman für einen IBU-Cup-Startplatz und lieferte vier Rennen unter den Top. Er debütierte im Weltcup und landete nach sechs absolvierten Einzelrennen dreimal in den Top 15. 2018 qualifizierte er sich für die Olympia-Teilnahme, konnte aber wegen eines Infekts nicht starten. 2019 gelang dem Schwarzwälder schließlich im Februar in Soldier Hollow (USA) sein erstes Einzelpodest im Sprint. Er wurde mit der Staffel bei der WM in Östersund Vizeweltmeister, die zugleich sein WM-Debüt war. Roman Rees ist Jahrgang 1993, wiegt 75 kg und ist 183 cm groß.

Wer ist Simon Schempp?

Simon Schempp vom SZ Uhingen ist fuhr Alpinrennen und war in der Leichtathletik aktiv, bis er zum Biathlon wechselte. Seit 2008 trainiert er in Ruhpolding, u.a. mit Trainingspartner Andi Birnbacher, und trat der Sportfördergruppe des Zolls bei. Sein Weltcup-Debüt feierte Schempp 2009 in Vancouver. Seit der Saison 2014 ist Simon in der Weltspitze angekommen, nach 7 WM-Staffelmedaillen und olympischen Staffelsilber gelang ihm bei der WM 21017 in Hochfilzen Gold im Massenstart. Der erste Einzeltitel war perfekt. 2018 legte er in Südkorea mit Silber im Massenstart nach und gewann mit der Staffel Bronze. 2019 startete nach einer Schulter-Operation im Sommer zäh, bis auf Platz fünf in der Pokljika. Nach einer Trainingsüberbelastung stieg Simon Schempp aus der Saison nach dem Weltcup in Oberhof aus und verpasste die Weltmeisterschaften in Östersund.

Kader von Deutschland bei der Biathlon-WM 2021 in Pokljuka

Bei Änderungen am deutschen Kader, erhalten Sie hier aktualisierte Informationen.

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren