Newsticker

Seehofer will einheitliche EU-Einreisebedingungen für Paare in Corona-Zeit
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Brandt: Mit aller Macht versuchen, noch vorbeizukommen

Borussia Dortmund

21.05.2020

Brandt: Mit aller Macht versuchen, noch vorbeizukommen

Die Dortmunder um Julian Brandt (M.) starteten nach der Corona-Pause mit einem Derbysieg.
Bild: Martin Meissner/AP-Pool/dpa

Borussia Dortmunds Offensivspieler Julian Brandt sieht sein Team bei vier Punkten Rückstand auf Tabellenführer Bayern München noch mit allen Chancen im Kampf um die deutsche Fußball-Meisterschaft.

"Wenn du nicht weit vom Ersten entfernt bist, musst du natürlich versuchen, mit aller Macht noch vorbeizukommen", sagte der 24-Jährige in einem veröffentlichten Audiobeitrag der DFL-Tochter Bundesliga International.

"Am Ende kommt es darauf an, wie weit man im Kopf ist und wie man mit der Situation umgeht: Wer ist bereit, das alles anzunehmen", meinte Brandt. "Ich glaube, das wird dann am Ende den darstellen, der die meisten Punkte geholt hat", sagte der Nationalspieler auch mit Blick auf die spezielle Herausforderung von Geisterspielen. (dpa)

Audiobeitrag Julian Brandt

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren