1. Startseite
  2. Sport
  3. Bruder-Duell zwischen Baltimore Ravens und San Francisco

Super Bowl 2013

22.01.2013

Bruder-Duell zwischen Baltimore Ravens und San Francisco

Baltimore Ravens stehen im Super Bowl 2013
2 Bilder
Quarterterback Joe Flacco hat die Baltimore Ravens gegen die the New England Patriots in den Super Bowl geführt..
Bild: Michael Ivins

Super Bowl 2013 - die Finalpaarung steht. Die Baltimore Ravens treffen am 3. Februar in New Orlens auf die San Francisco 49ers.

Dabei kommt es im Super Bowl XLVII unter anderem zu einem Bruderduell. Trainer der Baltimore Ravens ist John Harbaugh. Auf Seiten der 49ers hat sein 15 Monate jüngerer Bruder Jim das Sagen. Ein Bruder-Duell im Super Bowl gab es bisher noch nie in der NFL.

Super Bowls 2013: San Francisco gegen Baltimore

San Francisco qualifizierte sich durch einen 28:24-Sieg bei den Atlanta Falcons erstmals seit 1995 wieder für den Super Bowl. Baltimore bezwang überraschend auswärts die New England Patriots mit 28:13. Es war möglicherweise das letzte Spiel des Deutschen Sebastian Vollmer im Trikot der Patriots. Sein Vierjahresvertrag endet nach dieser Saison.

"Wir sind in der wichtigen Phase einfach nicht entscheidend durchgekommen und haben eine große Chance heute liegengelassen", sagte Patriots-Quarterback Tom Brady nach der Partie. Trainer Bill Belichick sprach von einem "enttäuschenden Ende einer insgesamt sehr positiven Saison".

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Baltimore Ravens gewannen Super Bowl einzig 2001

Sein Ravens-Pendant John Harbaugh freute sich hingegen über einen "Team-Sieg. Es geht immer ums Team, Team, Team", so der 50-Jährige, der zur Siegesfeier Schwimm-Star und Rekord-Olympionike Michael Phelps - der aus Baltimore kommt - in der Kabine begrüßen konnte.

In der 47. Auflage des Super Bowls kommt es nun zum Aufeinandertrefen mit den San Francisco 49er. Die Niners konnten letztmals 1995 den Super Bowl gewinnen. Jetzt hat das Traditionsteam wieder eine Chance, Champion zu werden. Trotz eines 0:17-Rückstands im zweiten Viertel gewannen die Kalifornier in Atlanta noch 28:24. "Jeder Spieler bringt seinen kleinen Teil ein und das summiert sich dann zum großen Teamerfolg", meinte Jim Harbaugh.

Wer streckt die Vince-Lombardi-Trophy in den Himmel?

Er hatte mit dem Finaleinzug vorgelegt, "Big Brother" John knapp dreieinhalb Stunden später nachgezogen. In der amerikanische Presse ist längst nicht mehr vom Super Bowl die Rede, sondern vom Har(bowl). In den frühen Morgenstunden des 3. Februar wird man wissen, wer das erste Bruderduell um den Super Bowl gewonnen hat und die  Vince-Lombardi-Trophy in die Luft stemmen darf. (AZ)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an digital@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Der Hamburger SV setzt im Abstiegskampf auf Lewis Holtby (vorne). Foto: Axel Heimken
Bundesliga-Abstiegskampf

Von "Lusche" zum Hoffnungsträger: Holtby macht dem HSV Mut

ad__web+mobil@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Zugang zu allen Inhalten, mtl. kündbar, 4 Jahre Abopreis-Garantie.
So attraktiv waren Heimatnachrichten noch nie!

Zum Web & Mobil Starterpaket