Newsticker
Scholz kündigt weitere Entlastungen für Bürger an
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Bundesliga: Mainz und Wolfsburg patzen

Bundesliga
06.04.2017

Mainz und Wolfsburg patzen

Die Leipziger sind wieder in der Spur und gewannen gegen Mainz.
Foto: dpa

Im Abstiegskampf wird die Lage immer enger. Leipzig und Leverkusen überzeugen

Mainz – Leipzig 2:3

Aufsteiger RB Leipzig bleibt erster Bayern-Verfolger. Die Elf von Trainer Ralph Hasenhüttl gewann am Mittwochabend beim FSV Mainz 05 3:2 (0:0) und hielt am Tag nach den Siegen von 1899 Hoffenheim und Borussia Dortmund die Verfolger weiter auf Distanz. Mit 55 Punkten liegt Leipzig zehn Zähler hinter dem deutschen Rekordmeister FC Bayern München, vier vor Hoffenheim und fünf vor dem BVB.

Eine Halbzeit lang taten sich die Leipziger allerdings schwer in Mainz. Bei einem Freistoß von Jean-Philippe Gbamin (7.) konnte RB-Torwart Peter Gulacsi gerade noch mit den Fingerspitzen einen Rückstand verhindern. Nach dem Wechsel setzte sich der Tabellenzweite dann aber mit großer Effektivität und Cleverness durch.

Tore 0:1 Sabitzer (48.), 0:2 Ti. Werner (52.), 1:2 Samperio (69./Foulelfmeter), 1:3 Keïta (81.), 2:3 Muto (90.+1) Zuschauer 26379

Mönchengladbach – Berlin 1:0

Lesen Sie dazu auch

Mit dem ersten Sieg seit fünf Pflichtspielen hat Borussia Mönchengladbach den Anschluss an die internationalen Startplätze hergestellt und Hertha BSC die siebte Auswärtspleite in Serie zugefügt. Die Gladbacher gewannen gestern Abend gegen die Berliner mit 1:0 (1:0) und schoben sich in die obere Tabellenhälfte vor. Die seit drei Spielen sieglosen Gäste dagegen müssen nun sogar um einen Europapokalplatz bangen.

Tor 1:0 Bénes (16.) Zuschauer 44347

Wolfsburg – SC Freiburg 0:1

Der SC Freiburg hat die Erfolgsserie von Andries Jonker beendet. Die Breisgauer gewannen durch einen Treffer von Florian Niederlechner in der 78. Minute 1:0 (0:0) gegen den von Jonker trainierten VfL Wolfsburg. Es war die erste Niederlage für den Trainer in seinem fünften Spiel mit den Niedersachsen.

Wolfsburg war dabei lange die gefährlichere Mannschaft und hatte einige Chancen. Auch weil die bemerkenswerte Tor-Serie von Nationalstürmer Mario Gomez riss, liegt der VfL in der Bundesliga nun weiterhin nur knapp vor Relegationsrang 16. Freiburg dagegen darf weiter von der Teilnahme an der Europa League träumen.

Tor 0:1 Niederlechner Zuschauer 24179

Darmstadt – Leverkusen 0:2

Vier Wochen nach seinem Amtsantritt in Leverkusen hat der neue Trainer Tayfun Korkut mit Bayer endlich den ersten Sieg in der Bundesliga geschafft. Beim 2:0-Auswärtserfolg gegen das abgeschlagene Schlusslicht Darmstadt 98 gelang den Rheinländer der Befreiungsschlag.

Die Nationalspieler Julian Brandt (15.) und Kevin Volland (56.) erlösten ihren schon in der Kritik stehenden neuen Trainer vom Verlierer-Image. Die sonst so heimstarken Lilien kämpften im Böllenfalltor-Stadion zwar gewohnt aufopferungsvoll, waren letzten Endes aber chancenlos. (dpa)

Tore 0:1 Brandt (15.), 0:2 K. Volland (56.) Zuschauer 16200

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.