Newsticker
Gericht kippt bayernweites Alkoholverbot im öffentlichen Raum
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Bundesliga darf wieder starten: Selten hat der Fußball die Gesellschaft so gespalten

Bundesliga darf wieder starten: Selten hat der Fußball die Gesellschaft so gespalten

Kommentar Von Anton Schwankhart
06.05.2020

Der Fußball hat auf seinem Weg zurück die gesellschaftliche Debatte klar verloren. Es drohen noch weitere Niederlagen.

Mitte Mai könnte der Profifußball wieder in die Stadien zurückkehren. Weder Herthas Salomon Kalou mit seinem verräterischen Video und das dumme und kindische Verhalten seiner Mannschaftskollegen noch das knappe Dutzend positiver Corona-Tests in den Vereinen vermochte diese Entscheidung der Politik zu verhindern.

Die Deutsche Fußball Liga (DFL), die sonst gerne großmächtig daherkommt, hatte genügend Bücklinge gemacht. Die Politik war deshalb entschlossen, den Geisterspielen ihren Lauf zu lassen.

Der Bundesliga drohen weitere Niederlagen

Die DFL hat zurecht darauf hingewiesen, dass Teile der Liga den Bach runtergehen könnten, wenn die Politik weiter zögert. In jedem Fall wäre es nicht mehr die Bundesliga gewesen, die wir kennen. Zum anderen wäre sie noch stärker externen Geldgebern ausgeliefert.

Aber soll man sich, darf man sich jetzt freuen? Selten hat der Fußball die Gesellschaft derart gespalten, wie in diesen Wochen, in denen nicht gespielt wurde. Abseits seiner Klientel hat er die gesellschaftliche Debatte allerdings klar verloren. Und es drohen weitere Niederlagen. Die Saison kann immer noch scheitern. Genauso wie der versprochene große Neuanfang.

Lesen Sie auch:

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren