1. Startseite
  2. Sport
  3. Champions League gibt es ab 2018 nicht mehr im Free-TV

Fußball

13.06.2017

Champions League gibt es ab 2018 nicht mehr im Free-TV

Um diesen begehrten Pokal geht es in der Champions League. Ab 2018 sind die Spiele nur noch auf Sky und DAZN zu sehen.
Bild: Salvatore Di Nolfi (dpa)

Das ZDF hat im Bieterwettstreit mit dem Privatsender Sky um die Champions-League-Rechte den Kürzeren gezogen. Ab 2018 gibt es das Eliteturnier nur noch auf Sky und DAZN zu sehen.

Die Champions League wird von 2018 an nur noch im Bezahl-Fernsehen zu sehen sein. Sky sicherte sich die Medienrechte am wichtigsten Clubwettbewerb des europäischen Fußballs. Das von der UEFA erworbene Paket gilt nach Angaben des Unternehmens vom Dienstag für alle Verbreitungswege bis zum Jahr 2021. Sky arbeitet mit dem Streaming-Anbieter DAZN zusammen, der Sub-Lizenzen für das Internet erhält. Über den Kaufpreis machten die Unternehmen keine Angaben. 

Für die Fans ist das eine Umstellung. "Zum ersten Mal in der Geschichte der UEFA Champions League in Deutschland und Österreich werden ab der Saison 2018/19 bis einschließlich 2020/21 alle Spiele der Königsklasse exklusiv im Pay-TV oder als Streaming-Angebot ausgestrahlt", hieß es einer Mitteilung. 

2017 / 2018 gibt es noch 18 Champions-League-Spiele im ZDF zu sehen

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Das ZDF ist in dem Bieterverfahren leer ausgegangen. Der öffentlich-rechtliche Sender darf nur noch in der kommenden Saison 18 Spiele im frei empfangbaren Fernsehen übertragen. Noch nicht vergeben ist das Rechtepaket für die Europa League.

Offen ist, welche Spiele der Champions League Sky und welche Partien das zur Perform Group zählenden Portal DAZN zeigt. "Rechtzeitig vor Beginn der neuen Rechteperiode werden alle weiteren Einzelheiten zu dieser Vereinbarung bekanntgeben", hieß es. dpa

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

14.06.2017

Ich verstehe bis heute nicht warum ARD/ZDF usw. immer noch als FreeTV bezeichnet werden.

Also ich muß was dafür bezahlen, so um die 200€/Jahr.

Permalink
14.06.2017

Gott sei Dank lässt dieser Fußball-Terror im ÖR nach . . .

Permalink
13.06.2017

Vollkommen richtig, es ist nicht einzusehen, das die ÖR mit den Zwangsgebühren solchen Wahnsinn finanzieren. Es sind sicher keine 50 % der Zahler, die daß sehen wollen. Die ZahlTV´s müßen mal sehen, wie lange die Zahler bereit sind diese Summen zu zahlen, die nötig sind, den Wahnsinn zu finanzieren!

Permalink
13.06.2017

Warum regen Sie sich auf ? Ist doch richtig so, wer Fußball sehen will, soll dafür zahlen.

Wer ein Schnitzel essen will muss auch dafür zahlen. Ich würde auch die Sportschau beenden, denn der ALL-INCLUSIV-CHARAKTER der Deutschen ist widerlich.

Ein Stadionbesuch beim FCA kostet mich mehr als einen Monat Bundesliga bei SKY - alle Spiele-alle Tore.

Permalink
13.06.2017

Wer ein Schnitzel essen will muss auch dafür zahlen. Ich würde auch die Sportschau beenden, denn der ALL-INCLUSIV-CHARAKTER der Deutschen ist widerlich.

Im Prinzip hast du recht. Nur bezahlen die braven Deutschen schon pro Jahr 8 Milliarden (=8000 Millionen) € an die Rundfunkanstalten. Da kann ich viele Schnitzel essen!!

Permalink
14.06.2017

Das mit den 8 Milliarden kann ja stimmen, aber wenn man das TV-Programm der sogenannten "öffentlich Rechtlichen" anschaut, kommt einem schlichtweg das Kotzen. Für was dort das Geld ausgegeben wird, läßt sich nur schwer erahnen. Schwachsinnsfilme, ständige Wiederholungen im Endlosmodus und viiel zu teures Personal. Die ÖR geben halt für solche Projekte die Kohle aus und nicht für den populärsten Breitensport in Deutschland. Die von Ihnen erwähnten Schnitzel haben aber nichts mit Profifussball zu tun, in der freien Marktwirtschaft erhält meist der den Zuschlag, der am meisten Geld bietet und Qualität abliefert.

Der Qualitätsunterschied von Fußballübertragungen zwischen ARD/ZDF und SKY sind gravierend und sprechen klar für die Profis von SKY, wenn auch die Neutralität der Reporter sehr zu wünschen übrig läßt.

Permalink
14.06.2017

" . . . aber wenn man das TV-Programm der sogenannten "öffentlich Rechtlichen" anschaut, kommt einem schlichtweg das Kotzen."

So geht es mir mit den Privaten. Auch deren "Schmarren" ist nicht kostenlos, für den bezahle auch ich über die beworbenen Produkte, ob ich will oder nicht. Nebenbei: Die Programme der ÖR, zu denen auch 3sat und ARTE gehören, sind mit dem privaten Mist nicht zu vergleichen.

Permalink
14.06.2017

Die "Privaten" schaue ich sowieso nicht. Ich muss mir nicht anschauen, wie sich asoziale Elemente vor der Kamera fast aufs Maul schlagen.

Wenn man die Werbung nicht für gut hält, braucht man ja die entsprechenden Produkte nicht zu kaufen. Man kann auch verhungern und verdursten, denn es gibt halt nichts mehr aus dem Kombinat, der Kolchose oder dem Intershop.

Permalink
14.06.2017

" . . . denn es gibt halt nichts mehr aus dem Kombinat, der Kolchose oder dem Intershop"

Zum Glück regiert hier eine kommunistisch geschulte Kanzlerin und die Tafel gibts auch für die Hungerleider . . . Und solche wie Sie schicken bestimmt noch Care-Pakete in die Zone . . .

Permalink
14.06.2017

Das hat meine Mutter gemacht, 100fach geschickt, zum Dank wollte nach dem Mauerfall keiner mehr etwas von ihr wissen.

Die "Hungerleider" gibt es leider in jedem System, besonders viel Hungerleider gibt es in Russland, weil dort nur Putin und seine Bonzen-Milliardäre die Kohle abziehen. Nur dort gibt es keine Tafeln. Das normale russische Volk wäre wahrscheinlich froh, ein System wie Deutschland zu haben, trotz Merkel.

Permalink
14.06.2017

Nahrungsmittel sind in Russland teuer, aber hungern müssen nur wenige. Jedenfalls leben nicht 47 MIllionen von Essensmarken wie in den USA (solche Zustände gab es in der sozialistischen DDR nicht), wo auch nur Bonzenmilliardäre die Kohle abziehen. Putin ist in Russland sehr angesehen. Abgesehen von den paar, vermtl. vom Westen geschmierten Berufs-Krawallmachern.

Permalink
15.06.2017

Putin beutet das eigene Volk aus, wie kein anderer Politiker der Welt.

Angesehen ist er auch nur, weil er keine anderen Meinungen erlaubt. Nicht jeder will ins Straflager, deshalb findet man halt den Diktator gut.

Permalink
15.06.2017

Dem russischen Volk geht es deutlich besser, nachdem Putin den von Jelzin hinterlassenen Saustall ausgemistet hat.

Permalink
15.06.2017

Na ja - Sie scheinen komplett von der öffentlichen Hand zu leben und keine Steuern und Angaben zahlen. Ansonsten würden Sie nicht so einen Unsinn "verzapfen".

Permalink
14.06.2017

Der Witz ist, die ARD hat 23.000 Festangestellte! Und das ZDF 3600. Die Sendungen machen aber überwiegend Fremdfirmen auf Auftrag.

Permalink
14.06.2017

Nicht vergessen zur ARD gehören alle Landesrundfunkanstalten, also die 3. Fernsehprogamme, von denen jedes einzelne ein besseres Programm bietet, als das gesamte Unterschichtfernsehen von Sat 1 bis RTL II. Und nicht zu vergessen eine Vielzahl von sehr guten Radioprogrammen, wie z. B. Bayern 2 und Deutschlandfunk, gehören auch dazu.

Permalink
14.06.2017

Stimme Günter seinen Ausführungen mit 99,99999999999% zu, aber bitte einen SKY Reporter ausklammern ...... Fritz von Thurn und Taxis, der ist nur noch grausam :-)

Permalink
13.06.2017

Ich reg mich doch nicht auf, hab nur meine Meinung geschrieben. Jeder soll machen was er will, nur nicht auf Kosten der Allgemeinheit.

Permalink
13.06.2017

GOTT SEI DANK fussball ist für den heinrich

Permalink
Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%2028508980.tif
Bundesliga

Saisonstart: Der Fußball rollt auf allen Kanälen

ad__web+mobil@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Zugang zu allen Inhalten, mtl. kündbar, 4 Jahre Abopreis-Garantie.
So attraktiv waren Heimatnachrichten noch nie!

Zum Web & Mobil Starterpaket