1. Startseite
  2. Sport
  3. DFB-Pokal: Die 32 Paarungen im Überblick

DFB-Auslosung

15.06.2019

DFB-Pokal: Die 32 Paarungen im Überblick

Für den DFB-Pokal wurde am Samstag die erste Runde ausgelost.
Bild: Soeren Stache, dpa

Heute Abend wurde die erste Runde des DFB-Pokals ausgelost. 32 interessante Paarungen sind zustande gekommen. Wer muss gegen Meister FC-Bayern ran?

Die Bundesliga-Saison ist vorbei und damit stehen die Kandidaten für den diesjährigen DFB-Pokal fest. Insgesamt 64 Vereine treffen in 63 Spielen aufeinander. Automatisch qualifiziert sind die Vereine der 1. und 2. Bundesliga sowie die vier Bestplatzierten der dritten Liga. Die restlichen 24 Plätze bekommen die Vertreter der 21 Landesverbände - meist die Landespokalgewinner der vergangenen Saison. Der Termin für das Finale des DFB-Pokals 19/20 steht bereits fest: am 23. Mai 2020 wird der Pokalsieger gekrönt.

DFB-Pokal Auslosung: Eine Ex-Weltmeisterin war Losfee

Ausgelost wurde die erste Runde im Deutschen Fußballmuseum in Dortmund. Der DFB hat sich dafür prominente Unterstützung geholt: Als Losfee fungierte die Ex-Weltmeisterin Nia Künzer, die mit ihrem Golden-Goal das Frauenteam 2003 zum Weltmeistertitel schoss. Die Ziehung wurde von DFB-Vizepräsident Peter Frymuth geleitet, der die Ziehung der 64 Lose aus zwei Töpfen beaufsichtigte. Aufgeteilt sind die Lose nach der Stärke der Teams. Im ersten Topf befanden sich alle Clubs der ersten Bundesliga und die 14 bestplatzierten Zweitligisten. Im zweiten Topf befanden sich die übrigen Zweitligisten, die vier Teams der dritten Liga sowie die 24 Vertreter der Landesverbände. Die Vereine im zweiten Topf haben jeweils Heimrecht, egal welcher Gegner sie erwartet. Und diese stehen nun für Runde 1 vom 09.08. - 12.08.2019 fest.

DFB-Pokal, Runde 1: Die 32 Paarungen im Überblick

  • Würzburger Kickers  - 1899 Hoffenheim       
  • FSV Salmrohr - Holstein Kiel
  • Germania Halberstadt - 1. FC Union Berlin
  • 1. FC Kaiserslautern - FSV Mainz 05          
  • SV Rödinghausen - SC Paderborn 07       
  • Hallescher FC - VfL Wolfsburg         
  • Atlas Delmenh. - Werder Bremen         
  • KFC Uerdingen - Borussia Dortmund     
  • SV Sandhausen - Bor. Mönchengladbach  
  • Chemnitzer FC - Hamburger SV          
  • SV Waldhof Mannheim - Eintracht Frankfurt   
  • Alemannia Aachen - Bayer Leverkusen      
  • TuS Dassendorf - Dynamo Dresden        
  • FC Villingen - Fortuna Düsseldorf    
  • KSV Baunatal - VfL Bochum            
  • Energie Cottbus - Bayern München        
  • Karlsruher SC - Hannover 96           
  • MSV Duisburg - SpVgg Greuther Fürth  
  • FC Oberneuland - Darmstadt 98          
  • SV Wehen Wiesbaden - 1. FC Köln            
  • Hansa Rostock - VfB Stuttgart         
  • 1. FC Saarbr. - Jahn Regensburg       
  • SV Drochtersen/Assel - FC Schalke 04         
  • Viktoria 89 Berlin - Arminia Bielefeld     
  • FC Ingolstadt 04 - 1. FC Nürnberg        
  • SC Verl - FC Augsburg           
  • VfB Lübeck - FC St. Pauli          
  • VfB Eichstätt - Hertha BSC            
  • W. Nordhausen - Erzgebirge Aue        
  • VfL Osnabrück - RB Leipzig            
  • 1. FC Magdeburg - SC Freiburg           
  • SSV Ulm 1846 - 1. FC Heidenheim      

DFB-Pokal: Auslosung live im TV und Stream

Die ARD hat die Auslosung ab 18 Uhr in der Sportschau übertragen. Außerdem konnte die Ziehung online im Stream verfolgt werden. Vor allem spannend wird die 1. Runde für die Clubs der niedrigklassigen Vereine. Zum einen wünschen sich viele Teams, die auf Landesebene spielen, einmal gegen ihre Idole aus der ersten und zweiten Liga anzutreten. Zum anderen bedeutet ein besonders starker Gegner gleich zu Beginn des Turniers eine wahrscheinliche Niederlage für die Amateure.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Der niedrigstklassigste Club in diesem Jahr ist der FSV Salmohr. Es gelang dem Sechstligisten auf spektakuläre Art und Weise sich in letzter Sekunde zu qualifzieren. Die Spieler lagen mit 0:2 gegen den TuS Koblenz hinten, schafften es aber durch Tore in der 4. und 5. Minute der Nachspielzeit auszugleichen. Schließlich konnten sie sich im Elfmeterschießen gegen den Favoriten durchsetzen und freuen sich nun über die Teilnahme am DFB-Pokal.

Die Spiele der ersten Runde finden vom 9. bis 12. August statt. (AZ, dpa)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren