Newsticker
RKI warnt vor Überschätzung von Selbsttests in der Pandemie-Bekämpfung
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Das Testspiel des FCA gegen Fenerbahce Istanbul ist geplatzt

FC Augsburg

22.06.2017

Das Testspiel des FCA gegen Fenerbahce Istanbul ist geplatzt

FCA-Trainer Manuel Baum wollte am 21. Juli gegen Fenerbahce Istanbul testen - daraus wird nun nichts.
Bild: Uwe Anspach (dpa)

Am 21. Juli sollte der FC Augsburg im Ulmer Donaustadion eigentlich gegen den Top-Klub Fenerbahce Istanbul antreten. Daraus wird nun nichts, das Spiel ist abgesagt.

Es wäre ein Knaller in der Saisonvorbereitung des FC Augsburg gewesen: Am Freitag, 21. Juli, sollte die Mannschaft von Trainer Manuel Baum im Ulmer Donaustadion gegen den türkischen Top-Klub Fenerbahce Istanbul antreten, in dessen Kader Stars wie Gregory van der Wiel, Emmanuel Emenike oder Robin van Persie stehen. Daraus wird nun nichts: Der türkische Klub sagte dem FC Augsburg und den Ulmern am Mittwochabend ab.

Hintergrund ist laut Auskunft des Ulmer Sportvorstandes Anton Gugelfuß eine Ausnahmegenehmigung des Deutschen Fußball Bundes. Diese hätte der DFB erteilen müssen und wollte sich eigentlich bis Mittwoch äußern. Weil bis dahin aber immer noch keine Sondergenehmigung  des DFB für die Partie vorlag, verlor Fenerbahce offenbar die Geduld. Offenbar suchen die Istanbuler nun in der Schweiz, wo sie zu diesem Zeitpunkt ihr Trainingslager haben, einen anderen Testspielgegner.

Das bringt auch die Planungen des FC Augsburg durcheinander. Denn an diesem Tag hätten eigentlich zwei Partien stattfinden sollen, im Rahmen derer der komplette, derzeit 32 Mann starke Kader des Bundesligisten zum Einsatz gekommen wäre. Vor der Begegnung mit dem Klubs aus Istanbul findet am selben Tag, dem 21. Juli, um 16 Uhr ein Spiel gegen den Regionalligisten SSV Ulm statt. Darin sollten vor allem die jüngeren Spieler zum Einsatz kommen. Danach wäre eigentlich das Fenerbahce-Spiel angestanden.

Nun wird ein anderer Gegner für den FC Augsburg gesucht

Der Ulmer Sportchef Anton Gugelfuß betonte, dass man sich beim SSV Ulm darum bemühe, dem FC Augsburg noch einen anderen Gegner zu beschaffen, damit weiterhin zwei Spiele des Bundesligisten an einem Tag stattfinden können. Laut dem FCA ist es weiterhin das Ziel, an diesem Tag zwei Testpartien zu absolvieren. Der Bundesligist nimmt am 3. Juli das Training für die Bundesligasaison auf. eisl/kü

Das Medieninteresse nach dem überraschenden Trainerwechsel ist enorm.
21 Bilder
Trainerwechsel und Ärger um Bezahlkarten: Die Saison des FCA
Bild: Ulrich Wagner, Anne Wall, Florian Eisele, dpa
Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

22.06.2017
Der DFB benachteiligt den FCA. Das sollte eigentlich ein Nachspiel haben..
Permalink
Das könnte Sie auch interessieren