1. Startseite
  2. Sport
  3. Deutsches Tennis-Quartett weiter - Haas heiratet

10.02.2010

Deutsches Tennis-Quartett weiter - Haas heiratet

Deutsches Tennis-Quartett weiter - Haas heiratet
Bild: DPA

Rotterdam (dpa) - Das deutsche Tennis-Quartett Thomas Haas, Philipp Kohlschreiber, Benjamin Becker und Björn Phau steht beim ATP-Turnier im kalifornischen San Jose im Achtelfinale.

Der an Nummer vier gesetzte Haas setzte sich bei der mit 388 000 Euro dotierten Hartplatz-Veranstaltung mit 6:4, 7:6 (7:3) gegen den Amerikaner Devin Britton durch. Kohlschreiber gewann gegen Brittons Landsmann Rajeev Ram nach Startschwierigkeiten noch 6:7 (7:9), 6:1, 6:3. Für eine Überraschung sorgte Phau mit dem 6:3, 6:1 gegen den auf Position acht eingestuften Franzosen Jeremy Chardy. Becker kam gegen Tim Smyczek aus den USA zu einem 6:4, 6:2-Erfolg.

Sabine Lisicki schied beim WTA-Turnier im thailändischen Pattaya dagegen im Achtelfinale aus. Die Berlinerin verlor gegen die 32 Jahre alte Lokalmatadorin Tamarine Tanasugarn 3:6, 6:3, 5:7, obwohl sie beim 5:4 im dritten Satz dicht vor dem Sieg stand. Lisicki hatte wegen des Turniers auf das Fed-Cup-Viertelfinale in Tschechien verzichtet. Dagegen reiste Tatjana Malek erst nach dem 2:3 in Brünn nach Thailand und zog dort trotz langen Fluges und Klimawechsels mit 3:6, 6:4, 6:3 gegen Indiens Star Sania Mirza ins Achtelfinale ein. Julia Görges scheiterte mit 2:6, 1:6 klar an Sesil Karatantschewa aus Kasachstan.

Michael Berrer startete drei Tage nach seinem ersten ATP-Finale siegreich in das Turnier von Rotterdam. Der Stuttgarter, der zuvor den Titel in Zagreb verpasst hatte, gewann nach einem Marathon-Tiebreak im ersten Satz 7:6 (18:16), 4:6, 6:4 gegen Routinier Arnaud Clement aus Frankreich und trifft nun auf dessen Landsmann Julien Benneteau. Berrer warb damit erneut für eine Davis-Cup-Nominierung. Ob Haas vom 5. bis 7. März in Frankreich dabei ist, steht noch nicht fest.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

"Er hat mich etwas überrascht, aber wenn es darauf ankam, habe ich gut gespielt", sagte Haas. "Das erste Match bei einem Turnier ist immer schwer, weil du nie weißt, wie du dich auf dem Platz fühlst." Der Wahl-Amerikaner trifft nun auf den Usbeken Denis Istomin, Kohlschreiber auf Dudi Sela aus Israel. Phau spielt gegen den Qualifikanten Ricardas Berankis aus Litauen; Becker bekommt es mit dem Spanier Fernando Verdasco oder Lu Yen-Hsun aus Taiwan zu tun.

Der 31 Jahre alte Haas verriet zudem, dass er und seine Verlobte Sara Foster in diesem Jahr heiraten wollen. "Irgendwann im Mai oder im Sommer planen wir das Fest", sagte Haas der Zeitschrift "Bunte". Er will solange Tennis spielen, wie sein Körper mitmacht. "Wenn ich die besten Gegner der Welt weiter ärgern kann, bin ich dabei."

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren