Newsticker
Ja zur Ampel: Grüne stimmen für Koalitionsverhandlungen mit SPD und FDP
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Düren: Unfall auf der A4 bei Düren: Fahrer stirbt - Sperrung führt zu Stau

Düren
13.10.2021

Unfall auf der A4 bei Düren: Fahrer stirbt - Sperrung führt zu Stau

Bei einem Unfall auf der A4 bei Düren starb der Fahrer eines Lastwagens.
Foto: Carsten Rehder, dpa (Archivbild)

Auf der A4 bei Düren gab es am Dienstagabend einen schweren Unfall. Ein Lkw-Fahrer kam dabei ums Leben.

Der Unfall auf der A4 bei Düren passierte am 12. Oktober 2021 gegen 23.30 Uhr. Laut Polizei war ein Fahrer mit seinem Lkw an einem Stauende auf einen weiteren Lastwagen aufgefahren. Der 42 Jahre alte Fahrer des aufgefahrenen Lkw wurde dabei in seinem Fahrerhaus eingeklemmt.

Unfall auf der A4 bei Düren: Fahrer tödlich verletzt

Die Einsatzkräfte kümmerten sich sofort um die Rettung des Mannes, der mit technischem Gerät aus der Fahrerkabine befreit wurde. Der Notarzt konnte allerdings vor Ort nur noch den Tod feststellen

Zwei weitere Menschen wurden bei dem Unfall auf der A4 bei Düren leicht verletzt, teilte die Polizei mit. Dabei handelt es sich um den 35-jährigen Fahrer und den 46-jährigen Beifahrer des anderen Lastwagens. Rettungskräfte brachten die Verletzten in die umliegenden Krankenhäuser.

Der Stau wurde durch einen anderen Verkehrsunfall am Dienstagnachmittag verursacht. Dabei war ein Lastwagen auf der A4 bei Elsdorf von der Fahrbahn abgekommen und umgekippt. Der Fahrer wurde dabei leicht verletzt. Die Ladung bestand aus 23 Tonnen Bananen und musste abtransportiert werden. Die Bananen sollen als Futter für die Affen an die Zoos in Köln und Aachen gespendet werden.

Sperrung der A4 zwischen Düren und Merzenich führt zu Stau

Beim tödlichen Unfall bei Düren waren insgesamt etwa 45 Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst vor Ort. Dabei musste auch Kraftstoff entfernt werden, der aus dem stark beschädigten Tank des Lastwagens ausgetreten war. Nach Angaben der Polizei konnte damit verhindert werden, dass der Kraftstoff in die Böschung gelangt.

Ursprünglich war der Polizei auch ein brennender Lastwagen gemeldet worden. Diese Angabe habe sich allerdings vor Ort auf der Autobahn 4 nicht bewahrheitet.

Wegen der aufwendigen Aufräumarbeiten war die A4 zwischen Düren und Merzenich in Richtung Köln auch am Mittwochmorgen noch gesperrt. Diese Verkehrsbehinderung führte zu einem kilometerlangen Stau. Ein Bergungsunternehmen muss die beschädigten Lastwagen abschleppen. (AZ)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.