Newsticker
Bundeskabinett beschließt Testpflicht bei Einreise ab 1. August
  1. Startseite
  2. Sport
  3. EM 2016 Live-Stream: Kroatien - Spanien heute live im Stream und im Free-TV

EM 2016 Live-Stream
21.06.2016

Kroatien - Spanien heute live im Stream und im Free-TV

Live im Stream und im TV: Spanien spielt gegen Kroatien.
Foto: Federico Gambarini, dpa

Live im Stream und im TV: Kroatien - Spanien ist das Spiel eines Außenseiters gegen den Titelverteidiger bei der EM 2016. Wo gibt es den Live-Stream?

Kroatien muss heute gegen Spanien ran - und damit gegen einen sehr schweren Gegner bei der EM 2016. Ob heute live im TV und im Stream eine Überraschung zu sehen sein wird? Denn ein Sieg für Kroatien wäre sehr überraschend, ist Spanien doch seit 14 EM-Endrundenspielen ungeschlagen und hat in den letzten sieben Begegnungen hinten die Null gehalten.

Ins Spiel Kroatien - Spanien geht der Titelverteidiger außerdem mit viel Selbstvertrauen. Nach dem 3:0 gegen die Türkei ist die Euphorie groß. Ein Unentschieden würde Spanien gegen Kroatien schon für den Gruppensieg reichen. Ob das klappt, lässt sich ab 21 Uhr im Live-Stream sehen.

Kroatien - Spanien heute im Live-Stream und im Free-TV

Die ARD zeigt das Spiel Kroatien - Spanien heute live im Stream und im TV, während Sat.1. das Parallelspiel Tschechien - Türkei überträgt. Anpfiff ist um 21 Uhr.

Wer das Spiel verpasst, findet online aber nicht nur den Live-Stream auf ardmediathek.de/tv/Sportschau-live. Hier ist das Spiel auch noch 24 Stunden lang in der Wiederholung zu sehen.

Live-Stream: Kroatien - Spanien wohl ohne Modric

Das Spiel Kroatien - Spanien wird für die Kroaten so schon schwer. Dazu kommt auch noch, dass Spielmacher Luka Modric von Real Madrid wegen Leistenproblemen wohl ausfällt.

Kroatien leidet außerdem unter dem Verhalten der eigenen Fans. Nach Ausschreitungen der Anhänger beim Spiel gegen Tschechien gab es eine Strafe von der UEFA-Disziplinarkommission, die aber milde ausfiel.  Als Reaktion auf die Schlägerei und die gewordenen Bengalos muss Kroatien 100.000 Euro Strafe zahlen. Außerdem dürfen bekannte Gewalttäter keine Tickets kaufen. AZ, dpa

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.