1. Startseite
  2. Sport
  3. Ein Belgier ist zu schnell

14.07.2018

Ein Belgier ist zu schnell

D. Groenewegen

Deutsche Sprinter bei Tour weiter ohne Sieg

Drei deutsche Sprinter unter den ersten Elf, aber wieder kein Sieg: Der Niederländer Dylan Groenewegen sicherte sich am Freitag im vierten Massensprint der 105. Tour de France seinen ersten Etappenerfolg und konnte mit deutlichem Vorsprung schon vor der Ziellinie jubeln. Im Ziel der siebten und mit 231 Kilometern längsten Etappe ließ Groenewegen dem bisherigen Sprintkönig Fernando Gaviria auf Rang zwei und dem Träger des Grünen Trikots, Peter Sagan, keine Chance. John Degenkolb wurde Sechster, Altmeister André Greipel Achter, Rick Zabel Elfter. Das Gelbe Trikot verteidigte Olympiasieger Greg Van Avermaet mühelos.

Der Belgier kommt nun seinem Wunsch immer näher, am Sonntag im „Maillot Jaune“ Richtung Roubaix aufzubrechen. Davor bietet sich den Sprintern am Samstag in Amiens eine weitere Möglichkeit. Der glücklose Marcel Kittel, im Vorjahr mit fünf Etappenerfolgen noch der große Matador, hatte im Schatten der weltberühmten Kathedrale von Chartres mit der Entscheidung nichts zu tun. Er trudelte als 118. ins Ziel. Degenkolb war trotz allem ganz zufrieden: „Es war wieder ein total chaotischer Sprint. Ich kam von hinten und hatte einen guten Punch. Für mich war es ein ganz guter Tag“, sagte er. (dpa)

7. Etappe Fougères – Chartres (231,00 km) 1. Groenewegen (Niederlande) – Lotto NL-Jumbo 5:43:42 Std.; 2. Gaviria Rendon (Kolumbien) – Quick-Step + 0 Sek.; 3. Sagan (Slowakei) – Bora-hansgrohe; 4. Demare (Frankreich) – FDJ Cycling Team; 5. Laporte (Frankreich) – Solutions Credits; 6. Degenkolb (Frankfurt/M.) – Trek – Segafredo; 7. Impey (Südafrika) – Mitchelton-Scott; 8. Greipel (Hürth) – Lotto-Soudal; 9. Pasqualon (Italien) – Wanty-Groupe Gobert; 10. Cavendish (Großbritannien) – Team Dimension Data; 11. Zabel (Unna) – Katusha-Alpecin

Gesamtwertung 1. Van Avermaet (Belgien) – BMC Racing Team 28:19:25 Std.; 2. Thomas (Großbritannien) – Team Sky + 6 Sek.; 3. Van Garderen (USA) – BMC Racing Team + 8; 4. Alaphilippe (Frankreich) – Quick-Step + 9; 5. Gilbert (Belgien) – Quick-Step + 15; 6. Jungels (Luxemburg)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Roger Federer hat sich klar gegen Dominic Thiem durchgesetzt. Foto: Adam Davy/PA Wire
ATP Finals

Federer wendet vorzeitiges Aus ab - Nun gegen Anderson

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen